Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Source Safe Remote Access über HTTP

Wer mit Source Safe arbeitet und einen entfernten Standort an der Datenbank hängen hat, der weiss, das der Zugriff per VPN auf die Datenbank ganz schön langsam ist. Der LAN-Booster, den es seit der 2005er Version gibt, hilft ein bisschen. (Ja, ich weiss das man das Ding angeblich nicht über VPN einsetzen sollte - aber Tatsache ist, das die Sache dadurch deutlich flotter wird.)

Die wirklich "flotte" Variante ist aber laut verschiedenen Quellen, die Variante über HTTP(s). Angblich ist sie deutlich schneller, als die anderen Möglichkeiten des Remote-Zugriffs, die Microsoft mitliefert. Dummerweise gibt es da ein Problem. MSDN sagt folgendes:

 The SourceSafe Internet plug-in supports the basic operations of database
open, database add, check-in, checkout, and get, but does not provide
rename, delete, get by time or by label, history, labeling, or share/branch
functions

Das ist natürlich völlig unbefriedigend: Zumindest ein Rename und ein Delete braucht man eben nunmal auch am entfernsten Standort. Das interessante: Laut Alin Constantin stimmt diese Aussage gar nicht. (Alin ist im Source Safe Team und sollte das eigentlich wissen :-)). Ich werde also in den nächsten Tagen versuchen, das zu verifizieren - wenns wirklich geht (und wirklich schneller ist), dann sind da einige Kollegen in Oberhausen ganz sicher nicht besonders unglücklich drüber...

Comments are closed