Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Systemanforderungen für die Baustatik

Die Frage nach den Systemvoraussetzungen für die Baustatik tritt recht häufig auf – auch, wenn mir nicht ganz klar ist, warum das so ist…

Die kurze Variante der Antwort lautet: Man braucht einen Rechner mit einem aktuellen Windows. Wenn es für Windows reicht, reicht es auch für die Baustatik.

Die etwas längere Antwort: Man braucht einen Rechner mit einem aktuellen Windows – gehen tut auch noch Windows XP SP3, davon würde ich aber abraten: Das wird ab dem nächsten Jahr nicht einmal mehr von Microsoft unterstützt.

Als Festplatte empfehle ich eine quasi beliebige SSD-Platte: Die Software braucht circa 200 MB Plattenplatz – das ist auf keiner aktuellen Platte ein Problem.

Eine beliebige CPU tut es auch – ich empfehle ein 64 System mit mindestens 4 Kernen.

An RAM würde ich mindestens 8 GB verwenden: Nachdem die Sache aber auch unter XP läuft, gehen sogar 512 MB – man sollte damit nur nicht versuchen, besonders große Systeme zu rechnen.

Graphikkarte: Ist egal – alles, was für Windows gut genug ist, ist auch gut genug für die Baustatik. Ich empfehle allerdings eine Konfiguration, bei der man mindestens 2 Monitore verwenden kann – die Baustatik kann optisch so konfiguriert werden, das 2 Monitore optimal genutzt werden können.

Damit sind die Voraussetzungen eigentlich geklärt: Wer gerne auch mal was ausdruckt, der braucht aber natürlich noch einen Drucker Smiley

Comments are closed