Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Systemsteuerung verwenden: Probleme als Nicht-Admin

Hier und hier habe ich bereits darauf hingewiesen das es aus Gründen der Sicherheit sinnvoll ist, nicht mit unter einem administrativem Account zu arbeiten. Dabei hatte ich auch schon angesprochen, das das nicht immer ganz einfach ist, weil einige Programme unbedingt unter einem administrativem Account laufen wollen. Das kann man mit dem 'run as' (ausführen als) Dienst aber meist in den Griff bekommen.

Der geht aber leider bei einigen Dingen nicht - zum Beispiel bei den Anwendungen aus der Systemsteuerung. Dazu geht unter anderem auch das Applet zur Einstellung der Netzwerkverbindungen, und damit stellt man unter anderem die XP Firewall ein. Besonders mit einem Laptop muss man an dieser Konfiguration aber häufiger etwas ändern: Es braucht also einen Weg auch Applets aus der Systemsteuerung ausführen zu können, ohne sich jedesmal abmelden, und als Administrator anmelden zu müssen. In der Systemsteuerung findet sich auch das TimeWiseServer Control Panel, mit dem Sie die Work & Cash Einstellungen für unsere Statiksoftware konfigurieren - ein Grund mehr, die Systemsteuerung auch als nicht-Admin benutzen zu können.

Das geht aber erstaunlich einfach, wenn man einmal weiss wo die Stolpersteine liegen. Die Systemsteuerung wird im Kontext des Explorers (oder des Internet Explorers) ausgeführt. Es liegt also nahe, einfach eine Kopie des Explorers oder des Internet Explorers mit 'Ausführen als' zu starten. Aufrund eines bestimmten Verhaltens des normalen Explorers ist das damit nicht ganz einfach, mit dem Internet Explorer ist die Sache hingegen (fast) kein Problem: Man muss zunächst also herausfinden, wie man den IE per 'Ausführen als' startet.

Das wiederum ist einfach, wenn man folgendes weiss: Es gibt nicht überall einen “Ausführen Als' Befehl beim IE. So gibt es bei einem Rechtsklick auf das IE Icon am Desktop keinen solchen Befehl, und auch das Icon links oben im Start-Menü hat den Befehl nicht. Das Icon im 'Progamme' Teil des Startmenüs, und auch das Icon in der Schnellstartleiste hat hingegen diesen Befehl.

Mit anderen Worten: Sie klicken mit der rechten Maustaste auf das IE Icon in der Schnellstart-Leiste und starten dann den IE als Administrator.

Dann geben Sie in der Adress-Leiste einfach einen Laufwerksbuchstaben an, z.b.: 'c:\\'. Der IE verändert sich dann leicht und sieht schon sehr ähnlich aus wie der normale Explorer. Wenn Sie dann noch in der Werkzeuleiste auf 'Ordner' klicken, haben Sie einen ganz normalen Explorer vorliegen. Und der hat in seinem Baum unter anderem einen Eintrag für die Systemsteuerung - und darüber können Sie dann auch wieder alle Applets, einschließlich dem zur Konfiguration des Netzwerkes und der Firewall erreichen.

Dann bleibt noch eine Sache zu klären: Sie können nun (Internet) Explorer Fenster mit und ohne administrative Privilegien öffnen. Da wäre es hilfreich, wenn man sehen könnte welches Fenster mit welchen Rechten ausgestattet ist. Dafür gibt es einen einfachen Trick: Es gibt eine 'per User' Einstellung, mit der man den Hintergrund des (Internet) Explorer-Toolbars einstellen kann. Vergeben Sie einfach ein (vielleicht rot signalisierendes?) Bild als Hintergrund für den Explorer mit dem Admin-Account: Dann ist das immer sofort sichtbar.

Das geht am einfachsten mit dem Programm TweakUI aus den Powertoys.

Comments are closed