Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Texturen in den 3D-Ansichten

In der "Echt" und der "Parallelprojektions"-Ansicht konnte das Faltwerksprogramm "schon immer" auch Texturen verwenden. Mit Texturen kann man die graphische Darstellung "realistischer" gestalten, ungefähr so:


Allerdings war man bisher auf eine handvoll Texturen limitiert - man konnte nur die von uns mitgelieferten verwenden. Ab der nächsten Version ist das anders: Bei der Auswahlliste der Texturen gibt es dann einen zusätzlichen Eintrag namens "ExternalFile" - und darunter gibt es eine Auswahlmöglichkeit, mit der man beliebige andere Texturen auswählen kann.

Die müssen sich im Ordner "Texturen" (auf gleicher Ebene mit dem Projektordner) befinden. Im Prinzip kann man dafür beliebige Bilder in beliebigen Auflösungen und Größen oder Formaten verwenden - jeh höher die Auflösung und die Farbtiefe, um so mehr Performance kostet die Sache aber. (Die von uns mitgelieferten Texturen sind Bitmaps in TrueColor mit 128x128 Pixeln.)

Eine Bodenplatte mit Stofftier-Textur sieht dann zum Beispiel so aus: 

Comments are closed