Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Überraschende Update-Größen

Ich hatte heute folgende Frage eines Kunden: Er hatte von Version 1.82 der Baustatik mit dem Download des automatischen Updates auf Version 1.83 upgedatet, und nun die Datei fürs automatische Update auf Version 1.84 vor sich liegen. Die war aber nur etwa halb so groß, wie die letzte. Nachdem eigentlich immer das “ganze Programm” in den Update-Dateien enthalten sind – wie kann das sein?

Die Lösung des Problems ist relativ einfach (aber nur, wenn man es weiss: Sonst kommt man nicht drauf :-))

Version 1.83 war die erste, bei der auch die 64bit Variante der Baustatik enthalten war. Für diese Variante werden aber neue, bisher von uns nicht verteilte, Laufzeitbibliotheken benötigt. Darum bekam jeder der von einer älteren Version auf 1.83 umstieg das “große” und vollständige Paket – also das mit allen “Voraussetzungen”, so zum Beispiel den Laufzeitbibliotheken. (Dabei handelt es sich um den gleichen Download, den man auch bekommt, wenn man die Software über den Download-Bereich herunterlädt.)

Beim Update von 1.83 auch 1.84 wusste die Software aber, das bereits alle Voraussetzungen installiert waren – und verwendet darum die nur halb so große Update-Datei.

(Wenn jemand das Update auf 1.83 ganz ausgelassen hat und z.b. direkt von 1.82 auf 1.84 umsteigt, dann bekommt dieser jemand auch die “große” Update-Datei.)

Comments are closed