Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Umlaute in URLs - was tun ?

Seit einigen Monaten ist es ja möglich Domain-Namen mit Umlauten zu registrieren. Man kann also zum Beispiel IngBüroMüller.de als Domain-Namen beantragen und auch benutzen.

Die Sache hat einen Haken: Der Browser der von ca. 95% aller Leute benutzt wird ist der Internet Explorer - und der kommt auch in der neuesten Version 6 nicht mit 'Umlaut-Domains' klar. Andere Browser wie zum Beispiel der Firefox können zwar die Umlaute - werden aber nicht so oft verwendet.

Mein Rat ist daher: Es kann nicht schaden so eine Domain zu reservieren - aber konkret nutzen sollte man das erst, wenn die am häufigsten verwendete Software damit klarkommt. (Ich habe das nicht ausprobiert, würde aber wetten das auch der Mailserver bei die.de nicht mit Umlaut-Domains klarkommt, und der Mailserver ist nicht von Microsoft....)

Was aber tun wenn man nun so ein Ding hat? Oder aber, wenn man von jemandem eine URL bekommt die Umlaute enthält und man sich die Sache ansehen will?

In diesem Fall hilft ein Tool der DeNic. Das Tool nennt sich IDN-Konverter und konvertiert eine Umlaut-Domain in einen 'ACE' String. Dabei handelt es sich um einen Text den man dann in der Adressleiste des Browsers eingeben kann - und damit schafft man es dann auch die Seite zu besuchen. Alternativ kann man auch ein Plugin für den IE installieren - aber das IDN-Tool geht eben auch ohne ...

Link zum Tool: http://www.denic.de/de/domains/idns/tool.jsp

Comments are closed