Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Unser kleines Netzwerk

Angesichts der Tatsache das wir im Münchner Büro eigentlich nur zu dritt sind, gibt es eine erstaunlich große Menge an Hosts im Netzwerk...

Nicht zu sehen: Der Rechner vom Kollege Fischer (war ausgeschaltet), sowie unsere Domain Server (ein Windows Server 2003 mit Active Directory) und der Server für die Webseite muenchen.die.de (auf der es nicht viel zu sehen gibt, weil die hauptsächlich für die Verarbeitung von Fehlermeldungen der Baustatik verwendet wird.).

Die Kisten haben folgende Aufgaben:

Michael-Pc: Der Desktop vom Kollegen Gerstbreu (Windows Vista x64)

Thomas-Desktop: Mein Desktop (Windows Vista x64)

Server2008: Ein Windows Server 2008, den wir hauptsächlich für Hyper-V nutzen.

BDC: Hat diesen Namen aus historischen Gründen (Backup Domain Controller) und ist der zweite Active Directory Server im LAN. (Windows Server 2003)

Buildserver: Ein Windows Server 2003 auf dem wir die automatischen Builds für die Baustatik, sowie die nächtlichen Durchläufe aller unserer Testfälle durchführen.

Makesetup: Ein Windows XP Pro, das für die Herstellung der Sertups für die "älteren" Programme verwendet wird. (Die Installationsprogramm der Baustatik werden im Rahmen des normalen Build-Vorgangs erzeugt.)

WindowBeta7: Ein Testsystem auf dem wir uns zur Zeit das Beta von Windows 7 ansehen.

Wsus: Ein Windows 2008 Server, der als Windows-Update Server fungiert.

Xp32Pro: Ein Windows XP Pro (x86), das wir fürs manuelle testen der jeweils aktuell ausgelieferten Version der Programme verwenden. (Das ist der Rechner an dem ich arbeite, wenn ich am Telefon versuche ein Kundenproblem zu lösen und die "gleiche" Version der Software verwenden will, die auch tatsächlich ausgeliefert wird.)

Laptop: Einfach nur ein Laptop (Windows Vista x64), den wir im allgemeinen für die Tagesseminare verwenden.

Auch nicht zu sehen: Eine virtuelle Maschine mit Windows 2000 (für Testzwecke) und eine weitere mit Windows Vista Home x86 - ebenfalls für Testzwecke.

Comments are closed