Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Update: Materialauswahl, Trägerbohlwand, Durchlaufträger, Mauerwerk, Spannbetonträger

Mehr Komfort bei der Materialauswahl

Bei der Materialauswahl ist es möglich selbst definierte Materialien zu verwenden. Die selbst definierten Materialien werden in der Materialdatenbank auf dem lokalen Computer abgelegt. Wenn man Eingabedaten mit solchen Materialien auf einem anderen Computer verwenden wollte, dann musste man bisher entweder die Materialdatenbank ebenfalls auf den anderen Computer kopieren, oder man musste die einzelnen Materialien einmalig in der Materialtabelle öffnen. Mit diesem Update ist das nicht länger notwendig: Die Materialien werden dabei automatisch in die Materialdatenbank des lokalen Computers eingetragen, wenn sie dort noch nicht vorliegen.

XSPUN (Spundwand und Trägerbohlwand)

Bei der Berechnung von Trägerbohlwänden wurde der aktive Erddruck unterhalb des Addtionsnullpunkts teilweise nicht richtig berücksichtigt wurde. Das ist mit diesem Update nicht mehr der Fall.

XUDR (Durchlaufträger)

Beim Durchlaufträger wurden zwei Probleme behoben:

  • In einigen Fällen konnte die Berechnung nicht durchgeführt werden, wenn eine 15% Abminderung gewünscht war.
  • Wenn bei einer Bemessung von Stahlträgern in verschiedenen Feldern unterschiedliche erforderliche Trägerprofile ermittelt wurden, so wurde dies nicht in den Eingabedaten, sondern lediglich bei den Ergebnissen dokumentiert. Ab sofort werden die unterschiedlichen Trägerprofile auch in den Eingabedaten protokolliert.

XMAU (Mauerwerk)

Beim Mauerwerksprogramm wurde die Online-Hilfe aktualisiert. Außerdem wurden zwei Probleme behoben:

  • Bei Stahlbetonwänden mit seitlichem Windschub kam es beim genaueren Verfahren zum Absturz.
  • Der Stein LLz erzeugte beim vereinfachten Verfahren einen Absturz.

XVOS (Spannbetonträger)

Beim Spannbetonträger wurden die folgenden Probleme behoben:

  • Bei Trägern mit veränderlicher Höhe wurde das Eigengewicht fehlerhaft ermittelt.
  • Der numerische Ausdruck der Rißbreitenbeschränkung nach DIN 4227 war vorübergehend nicht verfügbar.
Comments are closed