Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Warum sollte man XP SP2 installieren?

Ich reite ja schon seit einer ganzen Weile auf dem Windows XP Service Pack 2 rum, das hoffentlich bald auch in einer endgültigen Version zu haben sein wird. Hier der Grund, weshalb ich jedermann empfehle selbiges zu installieren...

 

Eigentlich gibt es eine ganze Menge an Gründen – der Hauptgrund ist aber eine verbesserte Sicherheit für vernetzte PCs.

 

Wer sich nun sagt: Ich habe ja kein XP, sondern 95, ME oder 98 – das betrifft mich also nicht, der irrt. Wer eines dieser Systeme verwendet, der sollte diese Spielzeuge schleunigst durch ein richtiges Betriebssystem ersetzen. Und zwar entweder durch Windows 2003 Server (meiner Ansicht nach das momentan sicherste Server-System das man haben kann, aber eben auch ein prima System für einen Desktop-Rechner. Ja genau: Man kann das problemlos als Desktop-System benutzen. Ich verwende den 2003 Server momentan auf meinen 'alten' Laptop.), oder durch Windows XP mit einem möglichst zügigem Update auf Service Pack2.

 

Was ist nun also drin im SP2?

 

Zunächst einmal wurde das komplette System mit einer neuen Funktion des C++ Compilers übersetzt. Das Resultat davon ist, das alle Programme in XP mit einem deutlich besserem Schutz gegen sogenannte Buffer-Overflow Angriffe ausgestattet wurden. An der Funktionsweise der Programme ändert sich dadurch nichts – Angreifer haben es aber schwerer eine bestimmte Klasse von Sicherheitslöchern auszunutzen.

 

Dann gibt es eine deutlich verbesserte Firewall; die ist nun so flexibel, das man sie auch sinnvoll auf einem Rechner im LAN einsetzen kann – und das sollte man auch tun. Auch die Firewall hilft nicht gegen alle Arten von Angriffen, aber eine Menge der letztlich kursierenden Angriffe hat bereits die alte Firewall von XP auf Rechner bei denen sie aktiviert war abgehalten: Mit der neuen verbessert sich die Lage hier dramatisch.

 

Auch im Zusammenhang mit heruntergeladenen Dateien gibt es deutliche Verbesserungen: Hier gibt es weitreichende Warnhinweise die auch erhalten bleiben. Lädt man also heute eine Datei herunter, vergisst die Sache, und will die Datei dann irgendwann später einmal ausführen, so erhält man einen Warnhinweis das es sich um eine Datei aus dem Internet handelt. Das ist auch unter anderem ein Schutz dagegen, sich mit dem selben Virus zweimal zu infizieren...

 

Auch im Browser hat sich an der Sicherheitsfront einiges getan: abgesehen davon das man Pop-Ups nun blockieren kann (keine Popups mehr... :-) ) kann man vor allem auch zum ersten Mal sehen, was für Browser Erweiterungen installiert sind – bzw. sich installiert haben. Das ist bisher für Normalsterbliche praktisch nicht möglich: Hat man sich was eingefangen, wird man das Ding nicht mehr los, es sei dann man verwendet Hilfs-Software aus anderen Quellen. Ebenso kann man die nervigen Dialoge der Marke ‚Wollen Sie dieses Active-X Kontrollelement installieren’ loswerden: Auch Wunsch fragt der Browser pro Element nur noch genau einmal – und danach nie wieder.

 

Ich könnte hier vermutlich noch seitenweise mit dem Aufzählen von Verbesserungen im XP2 weitermachen – aber die für mich wichtigsten Dinge sind genannt: Wenn Sie kein XP einsetzen – satteln Sie um (und zwar auf die ‚Professional’ und nicht auf die ‚Home’ Version), und wenn Sie XP bereits haben: Testen Sie den Release Kandidaten oder installieren Sie das SP2 zumindest dann, wenn die fertige Version zu haben ist!

Comments are closed