Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Wie wir gemeldete Probleme verwalten

Wenn in der Baustatik eine unerwartete Situation eintritt – also eine, die das Programm nicht behandeln kann, weil sie nicht berücksichtigt wurde – dann tritt eine Fehlermeldung auf. Im Rahmen der Fehlermeldung kann man selbige zusammen mit ein paar Metadaten an uns schicken: Ich bitte ausdrücklich, das immer zu tun. Danke ! Smile

Bei uns landet das in einem Datenbank-Server, und für die Datenbank gibt es ein eigenes Interface – und das sieht so aus:

image

In der oberen Liste stehen die gemeldeten Fehler. Die erste Spalte gibt an, wie oft der betreffenden Fehler gemeldet wurde. (Dabei ist es allerding so, das der identische Fehler auf einem englischen und einen deutschen Windows, zumindest zur Zeit noch, als 2 Fehler gezählt wird.)

Danach gibt es die “Fixed in” Spalte: Die zeigt an, ab welcher Version der Baustatik das Problem behoben wurde. (Da steht im Bild immer 0.1, weil die Abbildung nur “bisher unbekannte” Probleme anzeigt.).

Danach kommt eine Eingabe, mit welcher Version der Baustatik der Fehler aufgetreten war, und wann er aufgetreten ist. Danach kommt eine Spalte in der ein paar Metadaten angezeigt werden – in der Abbildung sind das keine besonders spannenden. Dan gibt es eine Angabe über die verwendete Version von Windows (wichtig, weil bestimmte Fehler nur unter bestimmten Kombinationen von Windows und der Baustatik auftreten. ) Schließlich gibt es noch eine Angabe über die Speicherauslastung zum Zeitpunkt des Fehlers.

Klickt man auf eine solche Zeile, dann kann man sich im unteren Bereich noch ein paar zusätzliche Informationen über das Problem anzeigen lassen.

Damit setzen wir uns dann hin, und beseitigen das Problem: Danach kann man mit dem Interface den Fehlers als “beseitigt” markieren – der taucht dann in Zukunft nicht mehr in der Liste auf.

Comments are closed