Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Windows, Timeserver und Work&Cash

Aus den Referrer-Logs meines Blogs kann ich ersehen das viele Personen dieses Blog besuchen weil sie offenbar ein Problem mit einem Timeserver unter Windows haben.

Der Timeserver um den es hier aber geht ist kein NTP Timeserver, sondern der Zeitserver den wir bei unseren Statikprogrammen im Work&Cash Verfahren zur Abrechnung verwenden.

Trotzdem ist das Thema NTP Zeitserver eigentlich ganz interessant: Hier darum ein kurzer Exkurs zum Thema NTP und synchronisierte Uhrzeiten bei Windows (XP und 2003).

Wenn man einen Rechner betreibt, dann ist es schön wenn dieser Rechner immer die richtige Uhrzeit kennt. Das wird dann besonders wichtig wenn man mehrere Rechner in einem LAN unterhält.

Genau dafür gibt es das Network Time Protocol (NTP). Dabei gibt es einen Zeitserver der (hoffentlich) die richtige Uhrzeit kennt und Clients die ihre Uhrzeit mit diesem Server synchronisieren.

Wenn die eigenen Rechner in einer Domäne untergebracht sind, dann synchronisieren diese Rechner ihre Zeit vermutlich mit dem Domänen-Server. Dazu hat der Windows 2003 Server beispielsweise eine Timeserver-Software. Der Domänen-Server seinerseits synchronisiert seine Zeit dann mit einem Rechner von dem bekannt ist, das er die richtige Uhrzeit kennt.

Hat man nur einen einzelnen Rechner oder keinen Domänen-Server kann man seine Uhrzeit aber natürlich auch synchronisieren. Damit die Sache bei einem Client aber überhaupt geht, muss man den Zeitgeber Dienst starten. Das kann man zum Beispiel über das Applet 'Dienste' aus der Systemsteuerung tun, oder man verwendet den folgenden Befehl auf der Kommandozeile: net start w32time

Dann kann man überprüfen mit welchem Rechner die eigene Uhrzeit synchronisiert wird. Das geht mit dem Kommando: net time /querysntp

Dabei wird dann bei Ihnen in den meisten Fällen rauskommen, das die eigenen Zeit mit einem Timeserver von Microsoft synchronisiert wird: time.microsoft.com

Man kann aber natürlich auch andere Zeitserver einstellen. Das mit dem Befehl net /setsntp:Server1,Server2

Stellt sich die Frage woher man nun die Zeitserver nimmt. Das ist aber eigentlich ganz einfach: Man verwendet die von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt zur Verfügung gestellt Atomzeit. Die sollte eigentlich genau genug sein. Die PTB stellt zwei Server zur Verfügung: ptbtime1.ptb.de und ptbtime2.ptb.de.

Die PTB hat dankbarerweise auch einige technischen Hinweise veröffentlicht. Die finden Sie hier.

Der Windows Zeitgeberdienst gibt übrigens auch ein paar Informationen aus - zum Beispiel wenn er die Uhrzeit synchronisiert hat. Diese Informationen finden Sie in Form von Einträgen im Bereich 'System' der Ereignisanzeige.

Comments (1) -

  • cybersnake

    1/25/2007 3:17:05 PM |

    Hi, in deiner Ausführunge zum setzten der timeserver fehlt 'ne kleinigkeit. Die korrekte Syntax des Befehls lautet "net time /setsntp:server1,server2"

    lg snake

Comments are closed