Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Zu den Details für Zustand 2

Ich hatte gestern das kommende Fenster für die Ergebnisse nach Zustand 2 erläutert (das sich allerdings nochmal ein bisschen ändern wird – dazu ein andermal mehr). Darauf befindet sich im Zusammenhang mit linearen Überlagerungsregeln ein “Details” Button, und der öffnet das Fenster – man kann es sich denken – für die Details. Smiley

Was sind das nun für Details?

Im Kern geht es darum, das die Baustatik bei der Auswahl einer linearen Überlagerungsregel zunächst die Berechnung für diese Regel durchführt. Im Rahmen der Berechnung entstehen maximale Verformungen in den Faltwerkselementen und Stäben des Systems.

Für jede dieser Maximalstellen ermittelt die Baustatik dann, welche Lastfälle mit welchen Faktoren am berechneten Wert beteiligt waren und erzeugt eine Lastfallgruppe mit den entsprechenden Lastfällen und Faktoren. Mehrfach auftretenden Lastfallgruppen werden dann eliminiert.

Danach gibt es dann also eine Menge Lastfallgruppen, und zu jeder einzelnen Lastfallgruppe gehört dann eine oder mehrere Stellen im System. (Um genau zu sein: Auch Richtungen, denn bei den Stäben sind auch die Verformungen in Y relevant.)

Und dies sind genau die Daten, die Sie sich mit dem Details-Fenster anzeigen lassen können:

image

Links wählt man die Überlagerungsregel, und rechts werden die Lastfallgruppen angezeigt. Wählt man dann eine Lastfallgruppe aus, werden die zugehörigen Stellen und Richtungen in der normalen Graphik dargestellt.

Comments are closed