Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Zur Namensvergabe bei der Platten- und Tragwerksberechnung

Ich habe heute nochmals daran gearbeitet, wie im Faltwerksprogramm die Objektenamen vergeben werden - und dabei ist mir aufgefallen das das ganz ähnlich ist wie beim FEM Plattenprogramm Xpla und beim Tragwerksprogramm Xrst.

Die Objektnamen um die es dabei geht sind die Name die für Balken, Plattenelement und die anderen Objekte (Lager, Materialien) vergeben werden. Knoten haben Beispielsweise oft Namen wie 'K1', 'K2', 'K3' usw., Balken entsprechend 'B1', 'B2', 'B3' und so weiter.

Dabei ist es so, das die Zahl nach dem Buchstaben automatisch hochgezählt wird.

Nun will man manchmal Objekte zusammenfassen - und dafür 'logisch zusammen passende' Namen vergeben. So könnte man zum Beispiel alle Knoten aus dem Erdgeschoss auch 'E1' bis 'Exxx' nennen, die im Keller hingegen 'K1' bis 'Kxx' und die im Dach vielleicht 'D1' bis 'Dxxx'. Außerdem will man die Zahlen innerhalb der Namen vielleicht gruppieren: Also einem Stockwerk die Nummern von 100 bis 199, dem zweiten Stockwerk die von 200 bis 299 und so weiter geben.

Das kann man ganz einfach machen, weil die Namensvergabe immer auf Basis des letzten Namens arbeitet. Wenn Sie einen Knoten anlegen und den einfach 'D100' nennen, dann wird der nächste ganz von selbst 'D101' genannt: Man braucht nicht erst 100 Knoten anzulegen!

Das gleiche gilt für den Teil des Names der aus Buchstaben besteht: Der wird beim nächsten Objekte ebenfalls einfach automatisch übernommen.

Comments are closed