Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Zwei neue Spielzeuge

Ich habe mir fürs joggen einen MP3 Player gekauft. Entschieden habe ich mich dabei für eine 1GB Memory-Stick Variante aus der GoGear Serie von Philips. Musik abspielen tut das Ding ganz ok - aber ansonsten ist es eigentlich nur ein echtes Ärgernis. So zum Beispiel die Sache mit dem USB: Ich habe mir ja nicht "einfach so" eine Stick-Variante mit USB gekauft, sondern aus gutem Grund:

Ich wollte, das die Baterien per USB aufgeladen werden können. Dann kann ich das Gerät nämlich (fast) überall aufladen, wo es einen Recher mit USB-Port gibt. Und ja - der GoGear wird per USB aufgeladen. Das klappt aber nur dann, wenn man ihn über das spezielle mitgelieferte Verlängerungskabel anschliesst. Einfach in einen USB-Slot stecken reicht nicht aus. Kabelmitschleppen ist also Pflicht.

Dann wollte ich Musik einfach per Drag&Drop aus dem Explorer auf das Gerät laden. Das sollte laut Handbuch auch gehen - tut es aber nicht. Wenn man den Player per USB anschliesst, dann sieht Windows da zwar ein Musikabspielgerät - das war es dann aber auch. Ein Laufwerk für das Gerät taucht einfach nicht auf - ist also nichts mit Drag&Drop.

Schliesslich gibt es noch eine spezielle "Shuffle" Funktion. Das ist ganz nett, weil dann die Musik in "zufälliger" Reihenfolge abgespielt wird - eigentlich der normale Betriebsmodus bei mir, denn auch mein Windows Mediaplayer steht immer in diesem Modus. Der GoGear hat in seinem Menü auch so eine Funktion anzubieten - nur kann man die so oft anwählen wie man will, die Musik wird trotzdem immer weiter fröhlich in der Reihenfolge abgespielt, in der sie sich im Speicher des Gerätes befindet.

Ich werde jetzt noch versuchen, ein Firmware-Update durchzuführen (das löscht übrigens alle Daten auf dem Stick - ich kann dann also wieder von vorne mit dem einsammeln der Musik anfangen: Hurra!) - wenn das nicht zumindest die "Shuffle" Funktion aktiviert werde ich das Ding wohl entsorgen und mir was anderes besorgen.

Schon wesentlich erfreulicher war das Erlebnis mit der MusicFly von dnt. Dabei handelt es sich um ein Gerät, das man am Sound-Ausgang des MP3-Players einsteckt, und das dann als kleiner Sender funktioniert. Das ist praktisch fürs Auto, weil man dann die Musik vom MP3-Player einfach übers Radio hören kann.

Und das funktioniert hervorragend: Eingesteckt, Frequenz eingestellt: Ging sofort. Im Gegensatz zum GoGear kann ich die Fliege wirklich nur empfehlen.

Comments (2) -

  • Ronald Hauptmann

    10/20/2006 9:23:35 AM |

    Ich kann nur die mp3 Player von www.archos.com empfehlen. Haben eine richtige Festplatte usw. Handling super.

  • Ronald Hauptmann

    10/20/2006 9:29:20 AM |

    Habe gerade bei Phillips gesehen, dass der GoGear 130 € mit 1 GB kostet. Der Archos mit 4 GB kostet 140 €. Einfach umtauschen.

Comments are closed