Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Neue Versionen


Update aller Programme
Wenn man den aus DIETweak bekannten Schalter umstellt, dann werden in Zukunft bei jedem Start jedes unserer Programm alle Einträge zu unseren Programmen aus dem "Neu" Menü entfernt.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 6.95 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Wenn keine Abminderung nach DIN 1045-1, 10.3.2(1) erfolgt, dann wird das jetzt auch in der grafischen Ausgabe der Querkraftbewehrung deutlich.
  • DIN 1052: Die Abminderung einer auflagernahen Einzellast in der rechten Feldhälfte war zu gering. Der Fehler wurde korrigiert.
  • DIN 1045-1:Bei mehreren variablen Einwirkungen werden die Anteile der Auflagerkräfte von sonstigen Einwirkungen nicht mehr mit Psi abgemindert.

aktuell.gif


Update Xriss (Risssicherheitsnachweis)
In Kürze ist die Version 6.86 von Xriss (Risssicherheitsnachweis) verfügbar.

Änderungen
  • Beim Ausdruck der Anforderungen bei eine Berechnung mit der Norm SIA 262 waren die Texte teilweise zu lang. Ab dieser Version sind die Texte korrigiert.

aktuell.gif



Programmupdates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 6.88 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen DIN 1045-01
  • Die Brandbemessung bei C50/60 führte zum Absturz und wurde korrigiert.
  • Wenn eine Stütze oder ein Stützenabschnitt fälschlich als Wand eingegeben wird, wird bei der Biegebemessung auf Stütze umgeschaltet,

aktuell.gif



Wo hat die D.I.E. ihren Firmensitz (Google Maps)


Der Firmensitz der D.I.E. ist schön im Grünen gelegen. Er liegt in einer Sackgasse, sodass hier kaum Durchgangsverkehr herrscht. Die Sackgasse endet in einem grossen Landschaftsschutzgebiet. Ab da geht es nur noch zu Fuss weiter.

Bei einigen Routenplanern gilt dieser Fussweg aber als prima befahrbar. Neue Lieferanten tun sich hier häufig schwer und müssen uns ein wenig suchen.

Das kann jetzt Dank Google Maps besser werden. In dieser Karte steht nun ganz Deutschland hochaufgelöst zur Verfügung. Ganz toll finde ich die gemischte Anzeige aus Satelitenbild und Strassenkarte.

06-04-25-02.JPG

 

Man muss hier einfach die Adresse eingeben:

Oberhausen Nettelbeckstrasse

Schon findet man unser Büro.

 

cellphone_028.gif

 

 

 

 

 


Details der Lastfallüberlagerung beim Faltwerk


Überlagerungsdetails

Auf dem zur Anzeige der Überlagerungen kann jedes einzelne Überlagerungsergebnis angezeigt werden. Die Ergebnisse werden dann in einem 3d-Fenster in Kurvenform für jeden Stab dargestellt. Diese Ergebnisdarstellung ist für die meisten Fälle völlig ausreichend.
Es lassen sich sowohl die MinMaxWerte einer einzelnen Überlagerung, als auch die zu diesem MinMaxWert gehörenden Werte, dargestellen. Jeder einzelne MinMaxWert ergibt sich durch die Auswertung der Überlagerungsbedingung. In diesen Wert gehen die Ergebnisse der Einzellastfälle mit normabhängigen Faktoren ein.
Welche Einzellastfälle (mit welchen Faktoren) an dem Ergebnis beteiligt waren, kann mithilfe dieses Dialoges ermittelt werden.
Auf dem Dialog zur Anzeige der Überlagerungen wählen Sie die gewünschte
  • Norm
  • Überlagerungsregel
  • BemessungsSituation
  • Ergebniss
aus. Dieser Dialog stellt die Details für die oben eingestellten Parameter dar.
 
06-04-25-01.JPG
 

Stab/Knoten

Je nachdem, ob ein Knoten oder ein Stabergebnis angezeigt werden soll, werden in diesem Auswahlbaum entweder die Stäbe oder aber die gelagerten Knoten angezeigt. Aus diesem Auswahlbaum kann das gewünschte Element angewählt werden.

Position im Stab

In dieser Auswahlbox wird die Position (Ntelspunkt) im Stab festgelegt, an der die Ergebnisse angezeigt werden sollen.

Ergebnisanzeige

Im mittleren Teil des Dialogs werden die Ergebnisse für den im linken Auswahlbaum gewählten Stab/Knoten angezeigt. In der oberen Listenansicht werden die Maximalwerte der Überlagerung angezeigt. Diese Maximalwerte sind die Leitgrößen für die untere Listenansicht. Hier werden die zu dem Maximalwerten gehörenden Werte dargestellt.

Maximalwerte

In der oberen Listenansicht werden die minimalen und maximalen Werte der Überlagerung dargestellt.

Führende Grösse

In dieser Spalte wird der Name der Grösse angegeben (z.B. Normalkraft N, Biegemoment My, ...).

Minimum

In dieser Spalte wird das Minimum dieses Wertes, das sich aus der Überlagerung ergeben hat, angezeigt.

Maximum

In dieser Spalte wird das Maximum dieses Wertes, das sich aus der Überlagerung ergeben hat, angezeigt.

Einheit

In dieser Spalte wird die Einheit für die Wert angegeben.
Im Beispiel ist das Ergebnis der Maximalwertberechnung für Vz gezeigt. Über die Reiter in der unteren Listenansicht können die dazugehörigen Werte dargestellt werden. In die Ergebnisse dieser zugehörigen Ergebnisse gehen dieselben Lastfälle mit denselben Faktoren ein, die zu dem Maximalwert von Vz geführt haben.

zugehörige Werte

Wird in der oberen Listenansicht eine führende Grösse (Normalkraft N, Biegemoment My, ...) ausgewählt, werden in der unteren Listenansicht alle zugehörigen Werte (N, Vy, Vz, Mx, My, Mz) dargestellt. Jede einzelne zugehörige Grösse ist übersichtlich in einem eigenen Reiter untergebracht. Der Reiter des Leitwertes ist mit min/max beschriftet. In dieser Listenansicht kann das Ergebniss jeder Überlagerung genau nachvollzogen werden. Hier sind die einzelnen Lastfälle inklusive der Faktoren angegeben, die an der Überlagerung beteiligt waren. Die Ergebnisse sind in zwei getrennten Blöcken für die Minima und die Maxima aufgeteilt.

Lastfall

Name des Lastfalls

Beiwerte

Alle Beiwerte, mit denen der Lastfall bei der Überlagerung multipliziert wird. Dies sind im Regelfall die Teilsicherheitsbeiwerte und Kombinationsbeiwerte.

Beiwert

Das Produkt der Beiwerte aus der vorherigen Spalte.

Lastfallwert

Die Grösse des jeweiligen Lastfalls ohne Beiwerte.

Wert

Die Grösse des jeweiligen Lastfalls ohne Beiwerte multipliziert mit dem Produkt der Beiwerte. Das Ergebnis dieser Berechnung geht in die Überlagerung ein. Diese Werte werden zeilenweise aufsummiert. Diese Summe wird unterhalb der beteiligten Lastfälle angegeben. Sie entspricht dem Überlagerungsergebnis.
 
cartooncdar.gif

Programmupdates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 6.87 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen DIN 1045-01
  • Es wurden Änderungen bei der Querkraftbemessung nach DIN 1045-1 vorgenommen:
  • Bei doppelter Querkraftbeanspruchung werden die Querkraftwiderstände VRd,sy VRd,max nach Beton- und Stahlbetonbau 2005 Heft 5, S.370-375 abgemindert, was zu einer erhöhten Querkraftbewehrung gegenüber bisherigen Ergebnissen führen kann.
  • Bisher gab es bei Xksn keine Unterscheidung zwischen einem normalen Querschnitt (Stütze) und einem Flächenquerschnitt(Wand). Dies führte bei der Querkraftbemessung für Wandquerschnitte in einigen Fällen zu überhöhter Querkraftbewehrung. Ab dieser Version kann bei Erzeugen -> Allgemeine Angaben -> Bauteilart ausgewählt werden, ob es sich um einen Stützenquerschnitt oder Wandquerschnitt handelt.
    Damit die Mindestquerkraftbewehrung nach Abschnitt 13.3.3 DIN 1045-1 und Heft 525 DAfStb Seite 211 richtig ermittelt werden kann, wurde zusätzlich ein Eingabefeld für die "echte" Wandlänge hinzugefügt.

 

Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 6.90 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

  • In einigen Fällen stürzte die neuen Version bei der Bemessung ab. Dieses Problem ist ab dieser Version behoben

aktuell.gif



Arbeiten mit mehrere Monitoren für Statiker


Ich habe vor einiger Zeit über meinen Arbeitsplatz berichtet. Der ist mittlerweile mit 4 Monitoren von Viewsonic mit je einer Auflösung von 1600*1200 ausgestattet. Angetrieben werden die Monitore durch 2 Nvidia Grafikkarten. Ich hatte zwar etwas Ärger mit dem Kundendienst von Viewsonic, aber das ist ja wohl nicht nur bei Viewsonic so. Mit den Monitoren (und auch mit dem gesamten System) bin ich mittlerweile vollauf zufrieden. Den Rechner habe ich übrigens bei meinem langjährigen Händler um die Ecke gekauft.

Nach wie vor gibt es immer noch Probleme beim Umschalten vom Arbeitsmodus in den Spielmodus (beide Grafikkarten rechnen parallel die Frames aus) und zurück, aber das eigentliche Arbeiten und Spielen funktioniert hervorragend. Die Probleme liegt auch mehr an den Treibern von Nvidia als an Viewsonic, aber das ist ein anderes Thema.

Meine Entwicklungsumgebung macht sich auf drei von diesen 4 Monitoren breit. Der vierte Monitor beherbergt den Explorer, Firefox, Outlook Express und weitere Programme.

Die Entwicklungsumgebung habe ich so eingestellt, dass sie zwei Monitor für die eigentliche Bearbeitung der einzelnen Dokumente (Dialoge, Quellcode, Resources, etc. bereitstellt. Auf dem dritten Monitor befinden sich Toolbarleisten, SolutionExplorer, Ausgabefenster für den Compiler, etc.

So kann man prima damit schaffen.

Ein Problem ergibt sich beim Öffnen eines jeden neuen Dokumentes. Da die Entwicklungsumgebung zwei Monitore für die Bearbeitung eines Dokumentes zur Verfügung hat, nimmt sie auch immer mehr oder weniger den vollen Platz dafür in Anspruch.  Soviel Platz braucht aber kaum eine einzelne Datei. Der meiste Platz innerhalb des Dokumentenfensters ist unbenutzt.
Also schiebe ich nach jedem Öffnen das Fenster auf die von mir gewünschte Größe zusammen. Ich wähle dabei bei Dialogen immer eine kleinere Größe als bei Quellcodedateien, da diese im Regelfall auch kleiner sind.

Dies ist recht umständlich und so habe ich nach einer Lösung gesucht.

Hier bieten sich die Makros an.

Man programmiert einfach ein kleines Makro, dass das aktuelle Fenster auf die gewünschte Größe bringt. Dieses Makro kann man dann einfach auf eine beliebige Tastenkombination legen, und das Macro wird ausgeführt.
Jetzt muss ich zwar immer diese eine Tastenkombination nach dem Öffnen eines neuen Dokumentes drücken, aber das ist viel schneller als das manuelle zusammenschieben.

Das Makro sieht ganz harmlos aus:

Sub ScaleDesignerWindow()

   DTE.ActiveDocument.ActiveWindow.Height = 610

   DTE.ActiveDocument.ActiveWindow.Width = 900

End Sub

Schön, das es Makros gibt. Das neue Faltwerksprogramm bietet natürlich auch eine Makroprogrammierung an. Da kann der Statiker dann neben solchen Dinger auch selbständig z.B. Lastzusammenstellungen, Massenermittlungen, etc. programmieren.

beefour.gif

 

 


Programmupdates


Update Xbem (Querschnittsbemessung, Beton)
In Kürze ist die Version 6.82 von Xbem (Querschnittsbemessung Beton) verfügbar.

Änderungen
  • Bei sehr schwacher zweiachsiger Belastung kam es zu Iterationsfehlern mit deutlicher Ergebnisabweichung.

aktuell.gif


Update Xmau (Mauerwerksberechnung)
In Kürze ist die Version 6.82 von Xmau (Mauerwerksberechnung) verfügbar.
Änderungen
  • Eine Kombination kann jetzt auch ohne Wandeigengewicht gerechnet werden. Bisher wurde das Wandeigengewicht als immer vorhanden angenommen.
  • DIN 1053-100: Die Deckenverkehrslast wurde nicht immer berücksichtigt. Der Fehler wurde korrigiert.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 6.94 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Die Beschriftung der Momente an den Auflagerkanten bei Holz- und Stahlträgern wurde weggelassen.
  • Die Beschriftung wurde auch an anderen Stellen optimiert.

aktuell.gif


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 6.88 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

Änderungen
  • Der Ausdruck des Durchstanznachweises wurde verbessert, damit die Ergebnisse besser nachvollzogen werden können.
  • Die Ermittlung der Mindestbewehrung (Mcru) wurde an die Auslegung von NaBau zum Abschnitt 13.1.1 DIN 1045-1 angepaßt. Hier wird ausgeführt, das eine Mindestbewehrung nur erforderlich ist, wenn keine äußeren Zwangsbeanspruchungen vorhanden sind. Über den Eingabedialog Erzeugen->Fundament läßt sich einstellen, ob das System verschieblich oder unverschieblich ist.
    Verschiebliche Systeme erzeugen keine äußeren Zwangsbeanspruchungen nd werden deshalb ohne Mindestbewehrung berechnet.
  • Bei den Kantenpressungen werden zusäzlich auch die Bemessungswerte mit Teilsicherheitsbeiwerte ausgegeben.
  • Handbuch und Hilfe geändert

aktuell.gif


Update Xriss (Risssicherheitsnachweis)
In Kürze ist die Version 6.85 von Xriss (Risssicherheitsnachweis) verfügbar.

Änderungen
  • Der Beiwert zur Berücksichtigung von nichtlinearer Verteilung der Betonzugspannung, Beiwert k, kann ab dieser Version vom Anwender frei definiert werden.
  • Die zulässigen Spannungen in der Tabelle 20 DIN 1045-1 wurden unter Berücksichtigung des Dauerstandeffekts ermittelt. In der Regel muss die Zwangeinwirkung aber nicht als langandauernde Einwirkung betrachtet werden.
    Aus diesem Grund kann zur Begrenzung der Rissbreiten bei Bauteilen ohne großen Einfluss von Schwinden die Stahlspannung aus Tabelle 20 mit dem Faktor 1,20 erhöht werden. (Aus Heft 525 Begrenzung der Rissbreiten Pkt. 2.3.5)
  • Diese Erhöhung der Stahlspannung kann ab dieser Programmversion vom Anwender berücksichtigt werden. Dadruch ist es möglich die erforderliche Mindestbewehrung zu vermindern.
  • Handbuch und Hilfe geändert

aktuell.gif



Programmupdates


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 6.93 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Bei wandartigen Trägern wurde der Querkraftanteil einer annähernd mittigen auflagernahen Einzellast bei der Querkraftbemessung nur zum näher liegenden Auflager abgemindert. Jetzt wird dieser Querkraftanteil einer auflagernahen Einzellast anteilmäßig zu beiden Auflagern hin abgemindert. Es muß noch einmal daraufhin gewiesen werden, daß wandartige Träger eventuell auch als Scheibe betrachtet und untersucht werden müssen.
  • Ab dieser Version ist es möglich, bei Erzeugen ->Allgemeine Angaben, für die Normen EC2, SIA 262 und Oenorm B4700 auszuwählen, dass bei einer Balkenbemessung eine gestaffelte Bewehrung berücksichtigt wird. Bisher war dies nur für Platten möglich.

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 6.86 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

Änderungen
  • Bei Ermittlung des Erddruckbeiwerts kappa für Erdruhedruck, wurde die Geländeneigung falsch berücksichtigt.

aktuell.gif


Update Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand)
In Kürze ist die Version 6.86 von Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand) verfügbar.

  • Bei Ermittlung des Erddruckbeiwerts kappa für Erdruhedruck, wurde die Geländeneigung falsch berücksichtigt.

aktuell.gif


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 6.87 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

  • Bei DIN 1045-1 konnten nicht mehr als 10 Lastfallkombiantionen berechnet werden. Dieses Problem ist ab dieser Version behoben

aktuell.gif


Update Xebo (Böschungsbruchnachweis)
In Kürze ist die Version 6.81 von Xebo (Böschungsbruchnachweis) verfügbar.

Änderungen
  • Der Böschungsbruchnachweise können jetzt auch nach dem Teilsicherheitskonzept orgenommen werden. Dabei kann sowohl nach dem Eurocode: DIN V ENV 1997-1 EC7 als auch nach DIN 1054:2005-01, Anhang F gerechnet werden. Sowohl die Scherwerte des Bodens als auch die Lasten können mit Teilsicherheits- beiwerten versehen werden. Statt der Sicherheiten werden die Ausnutzungsgrade ermittelt und ausgegeben.
  • Ein Programmfehler bei dem Verfahren nach Janbu mit rechtshängiger Böschung wurde korrigiert.
  • Die Beispieledateien wurden für DIN und EC7 erweitert.

aktuell.gif


DIN 1052-2004 Holzbaunorm im Faltwerk


In den letzen beiden Wochen habe ich die neue DIN 1052 in das Faltwerk sowie den Rahmen und die Platte (auch neue Programme) eingebaut.

So dramatisch, wie es von manchen Seite geschildert wird, ist das gar nicht zu programmieren.

Aber es steht fest:

Ohne Hilfe von Programmen lässt sich in Zukunft kaum noch der simpelste Träger bemessen.
Für uns als Programmentwikcler ist das zwar auf der einen Seite gut, aber wo bleibt da das Verständnis für das Tragverhalten eines Bauwerks gerade bei jungen Statikern?

Viele wenden dann nur noch die Programme an, ohne sich über das Bauwerk Gedanken zu machen.

Ich denke, da sind gerade die Hochschulen gefragt, dieses Veständnis wenigstens ein bisschen zu vermitteln.
Wenn das so weitergeht, braucht man bald keine Ingenieure mehr.
Eine Programmeingabe bekommt auch jemand mit einer weniger fundierten Ausbildung hin.

Ich persönlich halte das ganze Konzept mit den Teilsicherheitsbeiwerten, KLEDS und Kmod etc. für total übertrieben.
Es ist ja nicht so, dass die Bauteile z.B. nach der neuen DIN merklich billiger werden.
Und ob die Berechnung wirklich realistischere Werte liefert als früher?
Wenn jemand das Tragverhalten eines Bauteils nicht vernünftig begreift, dann bringen auch die ganzen komplizierten neuen Berechnungswege wenig. Da werden dann viele Möglichkeiten und Tragreserven verschenkt, weil sie unerkannt bleiben.

Dunkle Gedanken, aber trotzdem mit einem positiven Blick nach vorn:)

bau6.gif

 


Neue Programmversionen


Update Xbem (Querschnittsbemessung, Beton)
In Kürze ist die Version 6.81 von Xbem (Querschnittsbemessung Beton) verfügbar.

Änderungen
  • Über eine modifizierte Materialeingabe für Stahl kann auch eine vereinfachte Annahme (horizontaler Verlauf des oberen Astes) der Bemessung nach Bild 29 erfolgen.
  • Bei Berechnungen nach dem Teilsicherheitskonzept werden alle Einwirkungen als Bemessungswerte eingegeben.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 6.92 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • DIN 1045-1: Bei abhebenden ständigen Einzellasten kam es zum Absturz.
  • Der Absturz bei einigen zweiachsig belasteten Trägern wurde behoben.
  • DIN 1045 (07/88): Bei auflagernahen Einzellasten wurde die maximale Schubspannung abgemindert, was evtl. zu kleineren Schubbereichen führte. Der Fehler wurde korrigiert. Die maximalen Schubspannungen werden jetzt mitaufgelistet.
  • Bei der Bemessung einer Stahlbetondecke, kann ab dieser Version, der prozentuale Anteil angegeben werden, bis zu dem Xdur die Biegebewehrung erhöhen soll, um Querkraftbewehrung zu vermeiden.

aktuell.gif


Update Xpla (FEM Plattenberechnung)
In Kürze ist die Version 6.86 von Xpla (Plattenberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • Die interne Berechnung der Unterzugssteifigkeit wurde überarbeitet. Der Rechenweg ist bei uns auf der Webseite online beschrieben.
    • Die Seite findet man unter
    • www.die.de
    • Vorschau: Das Faltwerksprogramm
    • Technik
    • Berechnungen
    • Steineranteil

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 6.85 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

Änderungen
  • Bei ansteigendem Gelände, das direkt an der Wand beginnt, wurde der Erddruck in einigen Fällen zu gering ermittelt..

aktuell.gif


Update Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand)
In Kürze ist die Version 6.85 von Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand) verfügbar.

  • Bei ansteigendem Gelände, das direkt an der Wand beginnt, wurde der Erddruck in einigen Fällen zu gering ermittelt..

aktuell.gif


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
Änderungen
  • Die Hilfe und das Handbuch wurden wegen der neuen Brandbemessung erweitert.

aktuell.gif