Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Neue Versionen der Statikprogramme


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 6.91 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Die Abminderung der maßgebenden Querkraft V_Ed nach DIN 1045-1,Pkt 10.3.2 (1) kann an- und abgeschaltet werden.
  • Bei Aussparungen kann die Verteilung der Querkraft auf die Gurte gewählt werden.
  • Ein rechter "Kragarm" mit seitlicher rechter Halterung führte zu Lastverlusten.

aktuell.gif


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 6.84 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen DIN 1045-01
  • Ab dieser Version ist es bei DIN 1045-1 wieder möglich, Auflagerkräfte für TH.I.O zu erfragen.

aktuell.gif


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 6.85 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

Änderungen
  • Wenn bei den Standsicherheitsnachweisen, für die Ermittlung der mittleren Pressung nach DIN 1054, die Bodenart "TA halbfest Tab. A.6" eingestellt wurde, kam es bei der Berechnung zu einem Programmabsturz. Ab dieser Version ist das Problem behoben.

aktuell.gif



Flachbettscanner für Statiker


Die meisten Statiker haben einen Scanner in Betrieb. Dieser dient zur Digitalisierung z.B. von Bildmaterial oder Zeichnungen. Viele Scanner geben im Betrieb merkwürdige Töne von sich. Eine andere interessante Anwendung für Scanner habe ich hier gefunden.

Bagger02.gif


Neue Versionen der Statikprogramme


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 6.84 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

  • Der Duktilitätsnachweis wird nur noch ausgedruckt, wenn eine Biegebewehrung im Fundament erforderlich ist.

aktuell.gif


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 6.83 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

  • Xksn wurde um die Brandbemessung für Stahlbetonstützen nach DIN 4102-22 auf der Basis von DIN 1045-1 und DIN 1055-100 erweitert

Seit Erscheinen des Weißdrucks der DIN 4102-22 können Nachweise der Feuerwiderstandsdauer in drei Varianten - V1, V2 und V3 - erbracht werden. Die wesentliche Änderung der Nachweisführung nach neuer Normengeneration ist die Berücksichtigung des Konzepts der Teilsicherheiten.
In XKSN wurde die Nachweisführung der Variante V2 verwendet. Bei dieser Nachweisführung wird der Ausnutzungsgrad (alfa1) von Betonstahl ermittelt.
Sollte die ermittelte Bewehrung aus der Biegebemessung nicht ausreichen, wird diese für den Brandnachweis automatisch erhöht.

Der Nachweis kann in Xksn angefordert werden, in dem eine Lastfallkombination mit der Bemessungssituation "Brandfall" erstellt wird.

06-01-20-01.JPG

Im Textprotokoll wird für diese Lastfallkombination einen Ergebnisausdruck erzeugt, der folgende Ergebnisse enthält: N_Rd = Normalkraftwiederstand, N_fi,d,t = Normalkrafteinwirkung im Brandfall, Rho_tot = geometrischer Bewehrungsgrad, Alfa* = Faktor nach DIN 4102-22, Bild 15a und Alfa1 = Ausnutzungsgrad

06-01-20-02.JPG

In der grafischen Darstellung, der erforderlichen Biegebewehrung, erhalten Sie eine zusätzliche Ergebniskurve, die den Ausnutzungsgrades (Alfa1) darstellt.06-01-20-03.JPG

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 6.83 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

  • Bei sehr grosser Geländeneigung (>25 Grad), wurde der Erddruck nicht korrekt ermittelt.
  • Auf Wunsch kann der hydrostatische Wasserdruck auf die Fundamentsohle berücksicht werden.

aktuell.gif


Update Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand)
In Kürze ist die Version 6.84 von Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand) verfügbar.

  • Bei sehr grosser Geländeneigung (>25 Grad), wurde der Erddruck nicht korrekt ermittelt.

aktuell.gif


Update Xmau (Mauerwerksberechnung)
Das Handbuch von Xmau (Mauerwerksberechnung) wurde hinsichtlich der Änderung bezüglich der neuen DIN 1053-100 erweitert.

aktuell.gif


Bagger01.gif

 

 


Ergebnisse des Faltwerks


Die Arbeiten am Faltwerk schreiten zügig voran. Über den folgenden Dialog lassen sich grafisch die Ergebnisse der Bemessung auswählen.

06-01-11-a.JPG

Zur Auswahl der Ergebnisse sind 3 Dinge einzustellen:

Die gewünschte Norm
Im Regelfall dürfte immer nur nach einer Norm gerechnet werden. Dann muss hier nichts passieren.

Die gewünschte Bemessungsgruppe
Auch hier wird im Regelfall die Standardeinstellung gewählt werden können. Eine Standardbemessungsgruppe wird vom Programm automatisch erzeugt. Dies kann sich der Statiker ähnlich wie bei Xpla vorstellen. Hier wird auch eine Standardlastfallkombination benutzt, falls der Statiker nicht selber eine definiert.

Das eigentlich Ergebnisse
Aus einem Baum wird das gewünschte Ergebnis ausgewählt. Während bei Xpla nur die wichtigsten Ergebnisse abrufbar waren, können bei Xfalt wirklich alle Ergebnisse bis ins kleinste Detail betrachtet werden.

Eine Sache, die uns bei der Entwicklung sehr wichtig war, ist folgende:
Die Benutung sollte total einfach sein, ähnlich wie bei Xpla. Auf der anderen Seite sollten aber viel mehr Möglichkeiten als bei Xpla geboten werden.  Zum Teil haben wir dies durch sinnvolle Standardwerte ermöglicht.

Nähere Informationen finden Sie hier.

angel.gif


 

 

 


Kalender vs Mauspad


Seit ich mich erinnern kann, haben wir unseren Kunden zu Weihnachten einen Dreimonatskalender für den Schreibtisch geschickt.
Der war zwar nicht gross, kam aber bei den Statikern trotzdem gut an. Dieses Jahr haben wir dies nicht mehr gemacht.

Vielen Kunden fehlt nun der Kalender auf Ihrem Schreibtisch. Sie haben sich regelrecht daran gewöhnt. Wir haben diese Entscheidung mit schwerem Herzen getroffen, der Grund dürfte aber allen einleuchten.

Der Grund war die schlechte Qualität der Kalender in den letzten beiden Jahren. Bei einem Grossteil (mehr als 40%) der Kalender war die Leimung am oberen Ende nicht korrekt, sodass sie schon nach wenigen Berührungen auseinanderfielen. Teilweise kamen die Kalender sogar defekt bei den Kunden an.

Die Firma, über die wir die Kalender schon seit Jahren beziehen, wusste sich keinen Reim darauf zumachen.
Da dies aber in zwei aufeinanderfolgenden Jahren passierte, gehe ich davon aus, dass es an der Zusammensetzung des Leimes liegt wird.

Wir haben nach anderen Lieferanten Ausschaus gehalten, aber die Preise waren zu hoch, als dass wir Sie für die 6000 Kalender ausgeben wollten (und konnten).

Diese Entscheidung haben wir schon Anfang dieses Jahres getroffen. Als Ausgleich haben wir Mauspads fertigen lassen, die man auch als Notizblock benutzen kann. Alle Kunden erhalten bei Ihrer CD-Lieferung eines von diesen tollen Mousepads mitgeliefert.

Wir hoffen, damit zumindest ein kleines Trostpflaster für die fehlenden Kalender zu bieten.

06-01-03-a.JPG

an1281.gif

 

 


 


Update der Statikprogramme


Update Xdur (Durchlaufträger) 6.90
In Kürze ist die Version 6.90 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Bei der Betonbemessung, wurde die erforderliche Druckbewehrung in der grafischen Ausgabe nicht dargestellt.
  • Ab dieser Programmversion besteht die Möglichkeit, nach DIN 1045-01 auszuwählen, wie die Druckbewehrung ermittelt werden soll.
  • abhängig von der Stahlstreckgrenze
    Der Übergang zur Druckbewehrung erfolgt bei eps_yd = eps_yk / Gamma_s. Dieser Übergang entspricht einer bezogenen Druckzonenhöhe von x/d = 0,617. Dabei wird eine ausreichende Verbügelung gem. DIN1045-1, 13.1.1(5) vorausgesetzt.
  • Begrenzte Druckzonenhöhe
    Der Übergang zur Druckbewehrung erfolgt nach DIN1045-1, 8.2(3) bei einer geringeren bezogenen Druckzonenhöhe, wenn keine geeigneten konstruktiven Maßnahmen ergriffen werden.

aktuell.gif


Update Xdach (Dachkonstruktion) 6.81
In Kürze ist die Version 6.81 von Xdach (Dachkonstruktion) verfügbar.

Änderungen
  • Unter bestimmten Voraussetzungen, werden Einzeleinwirkungen bei der Berechnung eines Sparrens nur links/nur rechts aus der Tabelleneingabe nicht übernommen.

aktuell.gif


Jahresende


Dieses Bild habe ich vor kurzem gefunden. Dem war der ganze Feiertagstrubel wohl zu viel.
Ansonsten wünsche ich allen einen guten Rutsch und ein schönes neues Jahr.


weendog.jpg

 

Achso. Wie man hier sehen kann, erleben die Statiker 2006 das Jahr das Faltwerks.

achihand.gif


Update Statikprogramme


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 6.81 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen DIN 18800 (90)
  • Neben den Gleichungen 12, 13 und 14 der Grundkombinationen wird jetzt auch Gleichung 15 berücksichtigt.

aktuell.gif


Update Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand)
In Kürze ist die Version 6.83 von Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand) verfügbar.

Änderungen
  • Einzeleinwirkungen auf dem Gelände, wurden nach dem Aufruf der Tabelleneingabe unter bestimmten Voraussetzungen nicht mehr berücksichtigt.

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 6.82 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

Änderungen
  • Bei der Betonbemessung der Wand nach DIN 1045-1, wurde der Teilsicherheitsbeiwert für die veränderlichen Einwirkungen teilweise mit falschem Faktor berücksichtigt.

aktuell.gif


Update Xmau (Mauerwerksberechnung)
In Kürze ist die Version 6.81 von Xmau (Mauerwerksberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • In Xmau wurde die neue DIN 1053-100 vom August 2004 eingebaut. Die neue Version enthält 5 Beispiele aus dem Wendehorst.
    Mit der neuen Norm erfolgt auch im Mauerwerksbau die Umstellung auf das Teilsicherheitskonzept.
    Auf der Einwirkungsseite gelten die Teilsicherheits- und Kombinationsbeiwerte sowie die Bemessungsregeln der DIN 1055-100.
    Auf der Widerstandsseite werden die Bemessungswerte der Baustoffe aus den charakteristischen Baustoffwerten und den Teilsicherheitsbeiwerten nach DIN 1053-100 bestimmt.
    Nach DIN 1053-100 werden nicht mehr die bekannten Spannungsnachweise geführt sondern Tragkraftnachweise erbracht.
    Sowohl im vereinfachten als auch im genaueren Bemessungsverfahren ist nachzuweisen, daß die Bemessungswerte der einwirkenden Normalkräfte, Querkräfte oder Biegemomente kleiner gleich den Bemessungswerten der aufnehmenden Normalkräfte, Querkräfte oder Biegemomente sind:

    N_Ed <= N_Rd
    V_Ed <= V_Rd
    M_Ed <= M_Rd

    Die neue Mauerwerksnorm hat einige Neuerungen im Programm Xmau ergeben:
    Im Dialog "Berechnungsvorschrift" kann zwischen alter und neuer Norm gewählt werden.
    Bei der Eingabe von Verkehrslasten muß eine Lastart nach DIN 1055-100 gewählt werden.
    Der Dialog "Einwirkungskombinationen" wurde für die DIN 1053-100 analog der DIN 1045-1 neu gestaltet.
    Bei den grafischen Ergebnissen können anstelle der Spannungen die Verhältnisse von einwirkenden zu widerstehenden Bemessungswerten als Tragkraftnachweise dargestellt werden.
    Bei den numerischen Ergebnissen werden die Bemessungswerte der Einwirkungen und Widerstände gegenüber gestellt.

aktuell.gif


Update Xvos (Spannbetonbinder)
In Kürze ist die Version 6.83 von Xvos (Spannbetonbinder) verfügbar.

Änderungen
  • Die Plausibilitätskontrolle wurde bzgl. der Bewehrungslage und der Lastarten (Leiteinwirkung) verbessert.

aktuell.gif



Probleme bei der Erzeugung von Fem Netzen


In meinem Blog habe ich schon mehrfach über Probleme bei der Generierung von FE Netzen geschrieben. Diese Probleme treten zumeist im Zusammenhang mit DXF Dateien auf, die der Statiker als Grundlage für die Systemdefinition benutzt.
Die Daten der Datei werden häufig so verwendet, wie auch selbstdefinierte Hilfspunkte verwendet werden würden. Dies funktioniert dann in der Regel nicht und es kann kein Netz erzeugt werden.
Heute hatten wir wieder zwei solche Fälle. Um diese Problematik mal wieder in den Vordergrund zu rücken,  kann jeder Interessierte hier einfach einmal nachlesen, was man als Statiker tun kann, um mit möglichst wenig Aufwand an seine Ergebnisse zu kommen.

Datenimport mit Xpla

FE-Netzerzeugung mit Xpla

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 2

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 3

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 4

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 5

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 6

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 7

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 8

FE-Netzerzeugung mit Xpla, Teil 9

Schöne FEM Netze mit Xpla

a_tele02.gif