Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Update von D.I.E. Baustatik 1.9


In Kürze ist ein Update von D.I.E. Baustatik auf Version 1.9 verfügbar. Das Update kann aus dem Downloadbereich heruntergeladen werden.

Änderungen Xdach Modul
  • Dächer mit horizontal verschieblichen Fusslagern konnten nicht berechnet werden.
  • In der Grafik wurden bei symmetrischen Dächern die Lasten auf der rechten Seite teilweise nicht korrekt beschriftet.
  • In einigen Fällen wurden bei der Überlagerung der Schnittgrössen die Teilsicherheitsbeiwerte nicht korrekt berücksichtigt.
  • Der textuelle Ausdruck der Verformungen wurde überarbeitet.
Änderungen Xfalt Modul
  • Es kam zu Abstürzen wenn in der Ausgabesteuerung Ergebnisse aktiviert waren, die nicht berechnet werden konnten.
  • Es konnten keine Ergebnisse mehr berechnet werden, wenn zuvor versucht wurde, mit fehlerhaften Objekten zu rechnen.
  • Stäbe dürfen innerhalb von Faltwerkselementen verlaufen, vorher durften das nur Unterzüge.
  • Die Berechnung wird deutlich schneller durchgeführt; es können deutlich größere Systeme berechnet werden.
  • Der Programmstart auf Systemen mit nicht-verbundenere Internetverbindung sollte schneller sein.
  • Das Archivieren von Projekten geht nun tatsaechlich

aktuell.gif



Ende der Betaphase für XFALT (Faltwerksprogramm)


Die Betaphase für das neue Faltwerksprogramm Xfalt ist nun beendet. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Kunden, die das Programm getestet haben.

Ab dem 8.5.2007 kann Xfalt aus dem normalen Downloadbereich heruntergeladen werden.
Sie können Xfalt im Rahmen Ihres Work&Cash Vertrag ab sofort, wie jedes andere unserer Programme auch, beliebig ohne Mehrkosten mitnutzen.

Einen besonderen Bonus will ich noch erwähnen:

In den ersten drei Monate der Nutzung werden keine Stunden von Ihrem Work&Cash Konto berechnet So können Sie sich kostenlos in das Programm einarbeiten.

Bei Xfalt handelt es sich nicht nur um ein Faltwerksprogramm.

Sie können mit dem Xfalt zwar in Zukunft auch Faltwerke berechnen, aber das ist nicht alles.
Statt dessen geht es um eine komplett neue Oberfläche, mit der in Zukunft auch unsere anderen Programme, wie z.B. das Plattenprogramme XPLA oder der Durchlaufträger XDUR ausgestattet sein werden.

Das Faltwerksprogramm ist nur das erste, das unter der neuen Oberfläche verfügbar ist.
Aktuell integriert ist auch schon das neue Xdach, inklusive der aktuellen DIN 1052 und 1055.

07-05-04-01.JPG

 

07-05-04-02.JPG

Sie können problemlos auch Aufgabestellungen für Xrst, Xest, Xpla und Xscheibe damit berechnet.
Aus den alten Programmen Xrst, Xpla, etc können Sie Dateien für das neue Xfalt exportieren.

flamme55.gif


Faltwerk Anwenderseminar am 20.4.2007 in Oberhausen


Das Anwernderseminar am 20.7.2007 ist komplett ausgebucht.

Zur Einstimmung finden Sie hier einen Auszug aus dem Seminarprogramm.

Seminarprogramm

 

09:00 bis 10:15

Die Baustatik-Programmoberfläche

10:15 bis 10:45

Kaffeepause

10:45 bis 12:00

Xfalt – Das Faltwerksprogramm

12: 00 bis 13:00

Pause (Zeit zur freien Verfügung)

13:00 bis 14:15

Xfalt – Änderungen und Neuerungen

14:15 bis 14:45

Kaffeepause

14:45 bis 16:00

Integration der DIN1055

 

 

Die Baustatik-Programmoberfläche 

 

  • Programmstart
  • Anlegen neues Projekt
  • Anlegen neues Dokument
  • Archivieren,  Sichern
  • Fensterverwaltung
  • Projekte
  • Objekte bearbeiten
  • Tabellenansicht
  • Dokumentenansicht
  • Navigationspunkte
  • Drucken

 

 

Xfalt -  Das Faltwerksprogramm

 

  • Arbeitsebenen
  • Eingabemöglichkeiten
  • Aussparungen
  • Belastungen
  • Hilfesystem
  • Ergebnisdarstellung
  • Neuer Gleichungslöser

 

Die Baustatikprogramme - Änderungen und Neuerungen

 

  • Übernahme aus Xpla / Xrst
  • Standardobjekte
  • Koordinatensystem
  • Positive Richtungen (Lasten, Momente, etc.)
  • Nicht zusammenhängende Systeme
  • Exzenter
  • Steifigkeiten von Unterzügen
  • Balkengelenke
  • Verdrehte Lager und Lasten
  • Separater Ausschluss von Lagern, etc.
  • Zugstäbe mit Eigengewicht

 

Integration der DIN 1055

 

  • Lastfälle
  • Lastfallkombinationen
  • Bemessungsparameter
  • Bemessungsgruppen
  • Ergebnisse der Berechnung

 

 


Import von Xpla und Xrst Dateien in Xfalt


Die Betaphase von Xfalt (Faltwerksprogramm) läuft nun schon einige Zeit.
Viele Tester wünschten sich die Möglichkeit, einfach Xpla und Xrst Dateien in Xfalt importieren zu können.
So haben wir uns darangesetzt, und diese Möglichkeit geschaffen.
In kürze werden neue Versionen von Xpla und Xrst Zum download zur Verfügung stehen.
Diese besitzen im Datei-Menu den Punkt "Als Faltwerk exportieren".
Was für den Anwender so einfach aussieht, beherbergt im Inneren aber einiges an Aufwand.

Das interne Datenmodell von Xpla und Xfalt ist völlig verschieden.
Dies gilt sowohl für die Logik, als auch für die externe Speicherung in der Datei.
So blieb uns nichts anderes übrig, als alle einzelnen Objekte, wie Knoten, Balken, etc. von Hand zu übertragen.
Das war ein ganz schöner Aufwand und eine ziemliche Fleissarbeit.

Als Beispiel will ich hier den Code zur Umwandlung des Materials nach DIN 1045-01 zeigen.

Zugegebenermassen ist das Material das schlimmste Objekt gewesen:)

Ich hoffe mal, der Aufwand hat sich gelohnt, und der Export/Import wird rege benutzt.

//===== DIN 1045-01

// Zuerst der Beton
   destination->WriteString( "<Collection ObjectType=\"DIE.Framework.Applications.Common.Materials.Stb_Beton_DIN1045_1\" SourceModule=\"framework.statik\">\r\n" );
   pos = materialMap.GetStartPosition();
   while (pos)
   {
      materialMap.GetNextAssoc(pos, (void*&)pMat, (void*&)pNew);
      if (pMat->pNewMat()->pMat1()->idKat() == XFEM_MATERIAL_BETON_DIN1045_1)
      {
         XFEM_material_beton_DIN1045_1 *pMat1 = (XFEM_material_beton_DIN1045_1*)pMat->pNewMat()->pMat1();
         sprintf( szObjectInfo,
            "<Object Id=\"%s\" ConcreteType=\"%s\" Bezeichnung=\"%s\" Eps_c1u=\"%lf\" Emodul=\"%lf\" Alfa=\"%lf\" Ecm=\"%lf\" Eps_c2u=\"%lf\""
            " Eps_c1=\"%lf\" Eps_c2=\"%lf\" AgammaC=\"%lf\" AlphaT=\"%lf\" Mue=\"%lf\" Fck=\"%lf\" Fbd=\"%lf\" GgammaC=\"%lf\" Gamma=\"%lf\"/>\r\n",
            pNew->m_IdInternal1, ConcreteType( pMat1->bLeicht()), ReplaceNotAllowedChars(pMat1->strBez(), FALSE), pMat1->Eps_c1u(),
            pMat1->ENew(), pMat1->Alfa(), pMat1->Ecm(), pMat1->Eps_c2u(), pMat1->Eps_c1(), pMat1->Eps_c2(), pMat1->AgammaC(),
            pMat1->AlphaT(), pMat1->mue(), pMat1->fck(), pMat1->fbd(), pMat1->GgammaC(), pMat1->Gamma()
            );
         destination->WriteString( szObjectInfo);
      }
   }
   destination->WriteString("</Collection>\r\n");

// Jetzt der Stahl
   destination->WriteString( "<Collection ObjectType=\"DIE.Framework.Applications.Common.Materials.Stb_Stahl_DIN1045_1\" SourceModule=\"framework.statik\">\r\n" );
   pos = materialMap.GetStartPosition();
   while (pos)
   {
      materialMap.GetNextAssoc(pos, (void*&)pMat, (void*&)pNew);
      if( pMat->pNewMat()->pMat2()!=NULL)
      {
         if (pMat->pNewMat()->pMat2()->idKat() == XFEM_MATERIAL_STAHL_DIN1045_1)
         {
            XFEM_material_stahl_DIN1045_1 *pMat2 = (XFEM_material_stahl_DIN1045_1*)pMat->pNewMat()->pMat2();
            sprintf( szObjectInfo,
               "<Object Id=\"%s\" Bezeichnung=\"%s\" AgammaS=\"%lf\" Ftk=\"%lf\" GgammaS=\"%lf\" Eps_us=\"%lf\" Es=\"%lf\" Fyk=\"%lf\" Ftk_fyk=\"%lf\" DuktilityType=\"%s\" Eps_uk=\"%lf\"/>\r\n",
               pNew->m_IdInternal2, ReplaceNotAllowedChars(pMat2->strBez(), FALSE), pMat2->AgammaS(), pMat2->ftk(), pMat2->GgammaS(), pMat2->Eps_us(),
               pMat2->Es(), pMat2->fyk(), pMat2->ftk_fyk(), DuktilityType(pMat2->Duktilitaet()), pMat2->Eps_uk()
               );
            destination->WriteString( szObjectInfo);
         }
      }
   }
   destination->WriteString("</Collection>\r\n");

farmer1.gif


Großes D.I.E. Anwenderseminar


Das Seminar findet am 16.03.2007 (9:00 – 18:00 Uhr) und am 17.03.2007 (9:00 – 13:00 Uhr) im Tagungshotel TRYP im Centro Oberhausen statt.

 

Auf dem Seminar werden wir in verschiedenen Arbeitsgruppen Lösungen für Ihre persönlichen Anforderungen vorstellen. Dabei werden die beiden großen Themen CAD und Statik in parallelen Veranstaltungen gleichberechtigt berücksichtigt.

 

Am Abend des 16. März besteht während des traditionellen gemütlichen Abendessens und Beisammenseins die Möglichkeit eines regen Erfahrungs­austausches mit allen Teilnehmern.

 

Sie können noch am Veranstaltungstag selber wählen, welche der angebotenen Themen für Sie von besonderem Interesse sind.

 

 

... aus dem Bereich Statik

 

  • Vorstellung des neuen Faltwerkprogramms
  • DIN 1045-01 in der Praxis
  • Lastfälle und Überlagerungen nach der aktuellen DIN 1052 und DIN 1045
  • Behandlung häufig in der Praxis auftretender Fragen, wie z.B. FEM - Berechnungen, etc.
  • Programmierung
  • Mauerwerksberechnung

 

... aus dem Bereich CAD

 

  • Vorstellung der Neuerungen in ZEIG 2007
  • Optimale Nutzung der Bewehrungsmodule
  • Erläuterung der inneren Datenformate
  • Erstellung von eigenen Makros

Die kosten für das Seminar inklusive Verpflegung betragen 149 Euro pro Person.

Bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein Anmeldeformular zu.

 

Wenn Sie ein Zimmer reservieren möchten, können Sie dies im Tagungshotel TRYP Centro Oberhausen vornehmen.

 

TRYP Hotel Oberhausen

Centroalle 280

46047 Oberhausen

 

Tel.: 0208 / 8202 0

Fax: 0208 / 8202 444

 

 

exclame.gif


Faltwerksprogramm ab sofort verfügbar


Ab sofort steht die lang ersehnte erste Version des Faltwerks zur Verfügung.
Alle Kunden, die sich die Version downloaden wollen, schicken uns einfach eine Mail.
Sie erhalten dann Zugang zu der Downloadseite.
Ich gehe jetzt, seit Wochen mal wieder, einem meiner Hobbys nach.

doom-3-1.jpg

doom-3-4.jpg

sof2xbox4.jpg

 

 


Bilder zum Faltwerk


Zum Wochenende ein paar Screenshots vom Faltwerk.

Es handelt sich um eine "Weisse Wanne" mit Wasserdruck und Auflast.

06-12-09b.JPG

 

06-12-09a.JPG

 

Etc(Door).gif


Xfalt fast fertiggestellt


Das Release des Faltwerks steht kurz bevor. Man kann schon effektiv damit arbeiten.
Mein Sohn Lukas (10 Jahre) fand die Bilder, die er sah, ganz toll. Er wollte auch mal
damit herumspielen. Hier sieht man die ersten Systeme, die er eingegeben hat.
Die Eingabe ist wirklich kindereinfach. Anwender, die schon Xpla und Xrst kennen,
werden sich kaum umstellen müssen.
Was in diesen Programmen ging, geht in Xfalt natürlich auch.
Xfalt besitzt natürlich noch viel mehr Fähigkeiten und Möglichkeiten,
über die ich an dieser Stelle ab jetzt regelmässig berichten werden.

06-12-04a.JPG

06-12-04b.JPG

06-12-04c.JPG

06-12-04d.JPG

 

 

doorBgWHT.gif