Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Vorschau Update 1.57: Lineare Überlagerungsregel


Der Dialog der linearen Überlagerungsregel wurde um einen zweiten Reiter erweitert. Auf diesem kann die automatische Überlagerungsregel (im momentanen Zustand des Dokumentes) in die aktuelle Regel eingefügt werden.

Dabei handelt es sich um den aktuellen Zustand der automatischen Überlagerungsregel.
Werden danach Änderungen an den Lastfällen, etc. vorgenommen, wird die so erzeugte Regel nicht automatisch mitgeändert. Enthält das Dokument mehrere Normen, kann die Regel normabhängig erzeugt werden.

Weiterhin wird die automatische lineare Überlagerungsregel im Protokoll der Eingabedaten ausgedruckt.

09-12-19-04-Lfk.png


Vorschau Update 1.57: Automatische Lineare Überlagerungsregel


Die automatische lineare Überlagerungsregel wird in folgenden Fällen erzeugt:
  • Das Dokument enthält keine lineare Überlagerungsregel
  • Das Dokument enthält keine nichtlinearen Lastfallgruppen
  • Das Dokument enthält keine nichtlinearen Einhüllende

09-12-19-03-AutoLfk 02.png


In der automatischen linearen Überlagerungsregel werden jetzt alle Lastfälle mit derselben Einwirkungsart zu "Einer Leiteinwirkung" zusammengefasst.

09-12-19-02-AutoLfk 01.png





Update Baustatik 1.56


Änderungen für Platte, Scheibe, Faltwerk sowie alle Rahmen
  • In einigen Fällen konnte man keine Änderungen an den Optionen für die Ergebnisdarstellung mehr vornehmen: Das Schließen des zugehörigen Fensters wurde mit einer Fehlermeldung quittiert.
  • Das Löschen importierter DWG-Daten dauerte sehr lange.
  • Beim Importieren von DWG-Daten werden nun auch (ebene) Kreise importiert. Bisher wurde nur der Kreismittelpunkt importiert, nun werden Hilfspunkte auf dem Kreisbogen angelegt.
  • DWG-Daten, die in der X/Y Ebene vorlagen, konnten nicht in Dokumente, die in der X/Z Ebene definiert sind, importiert werden. Nun gibt es auf dem Fenster zum Importieren von DWG-Daten eine Option, mit der die Y mit den Z Koordinaten beim Einladen vertauscht werden können.
  • Die Schaltfläche fürs Bearbeiten von Lagerungen/Lagerungsdefinitionen auf dem "Knoten" Dialog stand an der falschen Stelle.
  • Linear verlaufende Flächenlasten müssen immer über drei Knotenkoordinaten definiert werden. Dies wurde teilweise nicht korrekt überprüft.
  • Das Fenster "Optionen-Ergebnisdarstellung" hatte ein Problem beim laden und speichern der Einstellungen.
Änderungen für Platte, Scheibe, Faltwerk
  • Die Detailsansicht der Bemessungsergebnisse von Flächentragwerken liess sich nicht öffnen.
  • Die Optione "Mehrere Objekte nacheinander erzeugen" war auf den Dialogen für Durchstanznachweise an der falschen Stelle.
  • Kurvenverläufe von Ergebnis-Linien wurden beim Zoom-Alles nicht berücksichtigt.

Update


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 7.30 von Xfun (Fundamentberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • Bei der Verwendung von Bemessungswerten in der vorübergehenden Bemessungssituation (LF 2) traten in der Version 7.29 Fehler auf, die zu vergrößerten Fundamenten führten.

aktuell.gif





Berechnung von Verbundglasscheiben


Bei der Berechnung von Verbundglasscheiben darf als Dicke nicht die gesamte Dicke
der Scheibekonstruktion angesetzt werden. Die anzusetzten Dicke hängt von der Art des Verbundes der Scheiben ab.

In der TRLV (Technische Regeln für die Verwendung von linienförmig gelagerten Verglasungen) ist dies beschrieben.

Die TRLV findet man z.B. hier.




Speicherort der benutzerspezifischen Materialien, Einwirkungsarten, ...


Hier habe ich darüber geschrieben, wie Materialien definiert werden, deren Eigenschaften von den Standardmaterialien abweichen.

Auf dieselbe Weise können Sie auch Standardprofile und Standardlasten (Einwirkungsarten) verändern.

Diese benutzerspezifischen Daten werden in Dateien auf dem Rechner gespeichert.

Die Dateien lauten wie folgt:

Einwirkungsartenloadtypes.user.mdb
Materialienmaterials.user.mdb
Querschnitteprofiles.user.mdb

Diese Dateien können sie einfach von ihrem Rechner auf einen anderen Rechner kopieren.

Dazu gehen Sie folgendermassen vor:

Der Order, in dem die Dateien gespeichert werden, wird standardmässig vom Explorer Windows ausgeblendet.
Deshalb müssen wir zunächst dem Explor anweisen, diese Dateien darzustellen.

Öffnen Sie den Explorer.
Wählen Sie nun :Extras -> Ordneroptionen -> Ansicht -> Versteckte Dateien und Ordner -> Alle Dateien und Ordner anzeigen
09-10-15-2.jpg


09-10-15-3.jpg


Die Dateien finden Sie nun unter:

C:\Dokumente und Einstellungen\<Ihr AccountName>\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\D.I.E. CAD und Statik Software GmbH\D.I.E. Baustatik\"Versionsnummer".

C:\Users\<Ihr AccountName>\AppData\Local\D.I.E. CAD und Statik Software GmbH\D.I.E. Baustatik\"Versionsnummer".

09-10-15-1.jpg