Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Filter im Generator für nichtlineare Lastfallgruppen


Gestern habe ich den Generator für nichtlineare Lastfallgruppen beschrieben.
Der Generator erzeugt alle "mathematisch" möglichen linearen Lastfallgruppen. Darunter sind auch solche, die Sie vielleicht nicht berechnen wollen. Zur Reduzierung der Anzahl der zu erzeugenden Lastfallgruppen existert ein Filter, dessen Wirkungsweise ich im folgenden beschreiben möchte.

Beispiel ohne Filterung

Das Beispiel enthält einen ständigen Lastfall und 3 Verkehrslastfälle. Die Überlagerung soll nach der DIN 18800-90 erfolgen. Der Generator erzeugt ohne Filter 14 mathematisch möglichen nichtlineare Lastfallgruppen.
09-10-01-a.jpg


Beispiel 1 mit Filterung

Im folgenden sollen von den 14 möglichen nur diejenigen Lastfallgruppen generiert werden, die den Lastfall 2 beinhalten. Von den ursprünglich 14 Gruppen sind nur noch 8 über.
09-10-01-b.jpg


Beispiel 2 mit Filterung

Im folgenden sollen von den 14 möglichen nur die Lastfallgruppen generiert werden, die auf sowohl den Lastfall 2 als auch den Lastfall 3 beinhalten. Von den ursprünglich 14 Gruppen sind nur noch 4 über.
09-10-01-c.jpg

aktuell.gif


Updates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 7.42 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen
  • Die fehlende Angabe der Feuerwiderstandsklasse eines Stützenabschnittes führt bei der Berechnung nicht mehr zu einem Programmabsturz.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 7.26 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • In Druck- und Zuggurte von auflagernahen Öffnungen im Bereich negativer Stützmomente wurde keine Schubbewehrung ausgewiesen. Die Bemessung als Biegeglieder führte in diesen Bereichen teilweise zu fehlerhafter Zusatzbiegebewehrung.

aktuell.gif



Schwingungsnachweis nach DIN 1052-04


Bei Decken unter Wohnräumen sollen nach DIN 1052:2008-12 (9.3) die Durchbiegungen auf 6 mm begrenzt werden.

Die Durchbiegungen werden ermittelt aus folgender Überlagerungsbedingung:09-09-11-c.jpg

Um diesen Nachweis zu führen, muss dieser lediglich bei den Bemessungsparametern angewählt werden.

09-09-11-a.jpg

Nach der Berechnung können diese Ergebnisse abgerufen werden.

09-09-11-b.jpg

aktuell.gif

Weitere Termine für Baustatik Seminare


Im Oktober finden kostenlose ganztätige Baustatik Seminare statt.

Wir stellen hauptsächlich unsere neue Baustatikoberfläche vor.

6.10. Frankfurt
7.10. Berlin
8.10. München

Die Seminare werden zeitgleich (in getrennten Räumen) für Einsteiger und Fortgeschrittene durchgeführt.

Hier finden Sie die Agenda sowie die Anmeldeformulare.

Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenlos.


aktuell.gif




Fehlende Einträge in der Ausgabesteuerung


Vor ein paar Tagen habe ich über den textuellen Ausdruck der Trapezlasten und der Spannungsnachweise in Flächen geschrieben.
Bei einigen Kunden fehlten diese neuen Einträge in der Ausgabesteuerung.

09-09-08-a.jpg

09-09-08-b.jpg

Der Grund ist folgender:

Bei neu erstellten Dateien tritt dieses Problem nicht auf.
Es tritt nur bei alten Dateien auf, für die schon einmal ein Ausdruck erstellt wurde.
Beim Drucken erzeugt das Programm eine "Dateiname".composition Datei.
In dieser steht drin, welche Elemente der Ausdruck enthalten soll.
Der Inhalt der Datei entspricht der aktuellen Einstellung in der Ausgabesteuerung.
Diese befindet sich im selben Ordner, wie die dazugehörige Eingabedatei.

Bei "alten" Dateien fehlten die neuen Ausgabemöglichkeiten in der Datei und deswegen auch in der Ausgabesteuerung.

Man kann dies auf folgende Arten korrigieren:

  • Löschen der "Dateiname".composition Datei
  • Manuelles Hinzufügen des neuen Ausdruckelementes
Das Löschen ist trivial. Das Hinzufügen etwas komplizierter. Dies geschieht folgendermassen:

  1. Auf der Ausgabesteuerung den Schalter "Erweitert" betätigen.
  2. Für die Trapezlasten das Elemente "Kräfte" an die gewünschte Stelle bei den Lagern ziehen. Für die Spannungen das Element "Bemessung" in die Bemessungsgruppen ziehen.
  3. Gewünschtes Ergebnis auswählen.
  4. Überschrift des Elementes angeben

09-09-08-1.jpg


09-09-08-2.jpg


09-09-08-34.jpg

Nun erscheinen die Trapezlasten bzw. Spannungen auch bei dieser alten Datei.

aktuell.gif














Spannungsberechnung in Flächen


Das Faltwerk berechnet auf Wunsch die Spannungen und führt die Spannungsnachweise von Faltwerkselementen aus Stahl.
Dazu muss lediglich der entsprechende Punkt in den Ergebnissen angewählt werden.

09-09-07a.jpg

09-09-07b.jpg

Diese Ergebnisse lassen sich auch tabellarisch ausgeben. Dazu sind die entsprechenden Schalter in der Ausgabesteuerung anzuwählen.

09-09-07c.jpg

09-09-07d.jpg

aktuell.gif








Ersatztrapezlasten von Streckenlagern


Die Ergebnisse von Linienlagern lassen sich auch als Ersatztrapezlast darstellen.


Dabei werden die Auflagerkräfte der einzelnen Femknoten in eine Ersatzlast umgerechnet.
Diese Ersatzlast muss dieselben Reaktionen hervorrufen, wie die einzelnen Auflagerkräfte.
Die Summe der Kräfte und die Summe der Momente um jeden Punkt muss bei den Auflagerkräfte der einzelnen Femknoten und bei der Ersatzlast identisch sein.


09-09-03-System.jpg


Aus diesem Grund hat die Ersatzlast im Regelfall die Form eines Trapezes.

Diese Ersatzlast lässt sich auf zwei Arten darstellen:
  • Eine trapezförmige Streckenlast [kN/m ]mit unterschiedlichen Ordinaten am Anfang und am Ende des Lagers.
  • Eine ausmittige Einzellast [kN]
Je nachdem, welche Untersuchungen geführt werden müssen, ist einmal die Streckenalast (Ersatztrapezlast) und einmal die Einzellast (Lastsumme) von Interesse.

Beide Darstellungsformen können auf dem Dialog "Ergebnisdarstellungen" getrennt von einander angezeigt werden.

09-09-03-dlg-1.jpg




Trapezlast09-09-03-trapezlast.jpg

Lastsumme09-09-03-lastsumme.jpg

Trapezlast und Lastsumme09-09-03-beides.jpg


Die Lastsumme kann bei grossen Ausmitten auch sehr weit ausserhalb des Lagers angreifen.
Um trotzdem eine sinnvolle grafisch Darstellung zu ermöglichen, kann man einstellen, ob die Lastsumme an ihrer korrekten Position oder mittig im Lager angezeigt werden soll.
Auch dies kann auf dem Dialog "Ergebnisdarstellungen" eingestellt werden.

Ausmittig09-09-03-ausmittig.jpg
Mittig09-09-03-mittig.jpg

Update Baustatik 1.48


Allgemeine Änderungen
  • Der Dialog "Optionen->Einstellungen" enthält nun nur noch die Einstellungsmöglichkeiten, die zum aktuellen Dokument passen.
  • Bei Kunden mit einem Work&Cash Vertrag wird ab sofort keine Zeit mehr gebucht, wenn der Bildschirmschoner angeht. Dazu sind keinerlei Einstellungen notwendig.
  • Verfügbare Dokument-Typen werden nun sortiert angezeigt.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe
  • Es gibt nun einen Button zum schnellen Umschalten zwischen der Ergebnisdarstellung mit Höhenlinien und Farbverlauf.
  • Die Hauptschnittgrössen in Faltwerkselementen können nun auch für Überlagerungsregeln angezeigt werden.
  • Die Hauptspannungen in Faltwerkselementen aus Stahl waren teilweise zu gross.
  • Die Ergebnisse der Ersatztrapezlasten von Streckenlagern können nun auch tabellarisch ausgegeben werden.
  • Unter Optionen-Ergebnisdarstellung gibt es jetzt die neue Kategorie "Ersatztrapezlasten": Dort kann man einstellen, ob nur die Trapezlast, die Lastsumme oder beides dargestellt werden soll. Weiterhin kann hier eingestellt werden, ob die Lastsumme mittig oder ausmittig angezeigt wird.
  • Das lokale Koordiantensystem von Faltwerkselementen wird standardmässig vom Programm festgelegt. Der Benutzer kann diese Koordinatensystem beliebig verändern. So besteht auch die Möglichkeit, die Z-Achse in die entgegengesetzte Richtung als im Standard zeigen zu lassen. Bei einer solchen Ausrichtung wurden die Hauptnormalkräfte und die Bewehrung nicht korrekt ermittelt.
  • Die Spannungen und Spannungsnachweise für Flächen aus Stahl, Alu, ... können nun auch tabellarisch ausgedruckt werden.
  • Im textuellen Ausdruck kann zusätzlich zur normalen Bemessung oben/unten eine Tabelle für die Scheibenbemessung ausgedruckt werden. In dieser wird in jedem Neztknoten die Summe der oberen und unteren Bewehrung angegeben.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe, Trägerrost, ebener und räumlicher Rahmen
  • Bei der Stahlbetonbemessung von Stützen kann angegeben werden, ob eine Minimal- bzw. Maximalbewehrung berücksichtigt werden soll. Dies konnte bisher nur für Wände eingestellt werden.
  • Bei den linearen Überlagerungsbedingungen kann eine Bemessungssituation für Schwingungsnachweise nach DIN 1052-04 (12-2008) Absatz 9.3 ausgewählt werden.
  • Zugstäbe und Druckstäbe können belastet werden.
  • Die Schubmindestbewehrung für Querkraft von Stäben und Unterzügen mit Torsionsbelastung wird nicht mehr zur erforderlichen Torsionsschubbewehrung addiert.
    Die Bemessung in Bereichen von Schubmindestbewehrung liefert somit eine geringere Bewehrungsmenge.
  • Die Längsbewehrung und die Schubbewehrung von Stäben und Unterzügen erscheint im textuellen Protokool sowohl mit als auch ohne die Erhöhung aus Torsion.
  • Die Option "Faltwerkselemente räumlich darstellen" ist jetzt leichter auffindbar, und zwar unter Optionen -> Einstellungen -> Darstellungsart -> Faltwerkselement.
  • In den Details-Dialogen von Ergebnissen können interessante Stellen auch grafisch ausgewählt werden.
  • Besteht das System nur aus einem einzigen Faltwerkselement, erscheint bei der Definiton von Flächenlasten, etc. kein Dialog mehr, auf dem ein Faltwerkselement ausgewählt werden muss.
  • Auf den Detaildialogen der Überlagerungs- und Bemessungsergebnisse besteht die Möglichkeit, nichtlineare Lastfallgruppen interaktiv zu erzeugen. Diese werden aus den maximalen Ergebnissen der linearen Berechnungen ermittelt.
  • Die Überlagerungsvorschrift für die quasi-ständige und die Erdbebensituation nach DIN 1045 war nicht korrekt.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Auf Wunsch wird der Schwingungsnachweis nach DIN 1052-04 (12-2008) Absatz 9.3 geführt.
  • Auf Wunsch werden die Namen der Lasten zusätzlich in der Grafik dargestellt.
  • Die Umlagerung der Stützmomente erfolgte in einigen Fällen sehr auf der sicheren Seite. Die Umlagerung ist nun grösser, wodurch weniger Stützbewehrung ermittelt wird.
  • Der Bemesser für Stahlprofile aus erweiterbaren Tabellen fand nicht immer ein passendes Profil, auch wenn eines gefunden werden konnte. Nun können auch Profile aus diesen Tabellen bemessen werden.

aktuell.gif



Updates


Update Xvos (Spannbetonbinder)
In Kürze ist die Version 7.07 von Xvos (Spannbetonbinder) verfügbar.

Änderungen
  • Die Mindestbewehrung zur Begrenzung der Rißbreiten wurde überarbeitet. Die Begrenzung der Rißbreite für die statisch erforderliche Bewehrung wird überprüft. Auf Wunsch werden im Steg und in abliegenden Ober- und Untergurtteilen Mindestbewehrungen infolge Zwang ermittelt.

aktuell.gif