Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Neues Modul: Elastisch gebetteter Balken


Das Programm erlaubt die Berechnung von beliebigen elastisch gebetteten Trägern. Die Querschnitte können konstant, linear oder sprunghaft verlaufen. Neben der senkrechten Bettung kann eine Gleitbettung (in Längsrichtung) sowie eine Drehbettung (um die Längsachse) definiert werden. Die Bettung kann abschnittsweise unterschiedlich definiert werden. Auf Wunsch kann die Berechnung kann unter dem Auschluss von Zugfedern druchgeführt werden. Die Bemessung erfolgt für Biegung mit Längskraft und Torsion.

Die Bemessung kann nach folgenden Normen durchgeführt werden.
  • DIN 1045-01
  • DIN 1045-88
  • EC 2
  • ÖNorm B 4700
  • SIA 262
Die Anzahl der Stützen auf dem Träger ist unbegrenzt. Neben festen Stützenlasten können Einzellasten und Streckenlasten an beliebigen Stellen auf dem Träger wirken. Als Belastung sind vertikale und horizonale Kräfte sowie Biege- und Torsionmomente vorgesehen.


Das Eigengewicht kann automatisch berücksichtigt werden. Die Ermittlung der ungünstigsten Überlagerung erfolgt automatisch.

Folgende Lasten sind vorgesehen:
  • Einzellasten und Einzelmomente
  • Streckenlasten, Trapezlasten und Dreieckslasten. Sie können an beliebigen Stellen auf dem Träger beginnen und enden.
  • Das Eigengewicht wird auf Wunsch automatisch ermittelt.
xelb1.jpg


Updates Baustatik


Update Baustatik
In Kürze ist die Version 1.40 der Baustatik verfügbar.

Allgemeine Änderungen
  • Es gibt nun einen Befehl zum Schliessen des aktuellen Dokumentes.
  • Der Befehl zum Ausblenden aller Beschriftungen blendet nun auch Koordinatensysteme von Stäben und Faltwerkselementen sowie die Hilfslinien von verschobenen Schriften aus.
  • Für jedes Element, das in der Ausgabesteuerung enthalten ist, kann nun angegeben werden, ob nach dem Element ein Seitenumbruch erzwungen werden soll.
  • Bei T-Profilen fehlte in der Anzeige der Bezeichnung das "T". Jetzt wird es mit angezeigt.
  • Beim Ausdruck werden Tabellen nun so formatiert, dass sie gleich breit sind.
Änderungen für das Faltwerk
  • Beim Verschieben/Spiegeln/Rotieren mit Kopieren wurden fälschlicherweise auch Lastfälle kopiert, sofern welche ausgewählt waren.
  • Bei Geometrie-Verschieben werden Richtung und Abstand jetzt getrennt erfasst. Dadurch ist es einfacher Objekte um eine bestimmte Entfernung entlang einer grafisch ausgewählten Kante zu verschieben.
  • Geometrie-Rotieren konnte in der Vergangenheit nicht immer durchgeführt werden, manchmal gab es eine Fehlermeldung.
  • Auf dem Dialog für die Stücklisten gibt es nun einen Button, mit dem man die Stückliste in die Zwischenablage (und von dort nach Excel) kopieren kann.
  • Es gibt nun einen neuen Befehl "Sichtbarkeitsauswahl", mit dem die Sichtbarkeit von Objekten deutlich schneller eingestellt werden kann als über den (weiterhin existierenden) Optionen-Dialog.
  • Der Navigationspunkt-Generator ist deutlich übersichtlicher als in den Vorgängerversionen.
  • Das Protokoll der Eingabedaten enthält nun (bei Bedarf) auch eine Tabelle der Bleche von selbstdefinierten Stahlprofilen.
  • Aussparungen, die nicht über Knoten, sondern als Rechteck oder Kreis angegeben waren, landeten teilweise an der falschen Stelle, sofern im zugehörigen Faltwerkselement ein benutzerdefiniertes Koordinatensystem definiert wurde.
  • Der Befehl "Neues Fenster für Auswahl" befindet sich jetzt im Untermenü "Anzeigefilter". Daneben gibt es weitere Befehle, um zu einem Fenster mit Anzeigefiler nachträglich Objekte hinzuzufügen bzw. aus einem solchen zu entfernen. Ausserdem kann man alle zugehörigen Einwirkungen auf einmal hinzufügen bzw. entfernen.
  • In der Dokumenten-Ansicht werden nicht nur die Namen, sondern auch die Kommentare von Navigationspunkten angezeigt.
  • In der Stückliste der Stäbe wird das Gewicht nun in [kg] angegeben.
  • Beim Ausdruck der Eingabewerte werden die Lastfälle und die Eiwirkungsarten in einer Tabelle (pro Norm) zusammengefasst.
  • Es gibt ein neues Kommando zum messen von Längen. Das Kommando befindet sich im Menü "Werkzeug".
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Einzellasten, die an Lagerpositionen angriffen, wurden doppelt berücksichtigt.
  • Die beim Anlegen des Dokumentes festgelegte Berechnungsnorm kann nachträglich verändert werden.
Änderungen für das Dach
  • Im Dach können nun folgende Kehlbalkenanschlüsse berechnet und nachgewiesen werden:
    • Einteilig mit Knagge. Es wird berechnet:
      • Liste möglicher Nägel
      • vorh. Pressung an der Knagge
      • vorh. Pressung am Kehlbalken
      • vorh. Pressung am Sparren
      • rech. erf. Anzahl Nägel
      • Mindestdicke Holz und Mindesteinschlagtiefe
      • mindest erf. Nagelabstände
      • mögliches Nagelbild
    • Zweiteilig mit Dübel. Es wird berechnet
      • mögliche Dübel mit zugehörigem Bolzen
      • Mindestdicke Holz
      • erf. Dübel- und Bolzenabstände im Kehlbalken und Sparren
    • Zweiteilig genagelt. Es wird berechnet:
      • mögliche Nägel
      • rech. erf. Anzahl Nägel
      • Mindestdicke Holz und Mindesteinschlagtiefe
      • mindest erf. Nagelabstände
      • mögliches Nagelbild

aktuell.gif


Updates


Update Xmau (Mauerwerksberechnung)
In Kürze ist die Version 7.10 von Xmau (Mauerwerksberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • Die Druckausgaben für die maximalen Normalkraft-, Querkraft- und Biegewiderstände nach der DIN 1053-100 wurden ergänzt.

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 7.10 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

Änderungen
  • Bestimmte Geländeverläufe führten zu einem Abbruch der Berechnung

aktuell.gif


Update Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand)
In Kürze ist die Version 7.04 von Xspun (Spundwand, Trägerbohlwand) verfügbar.

  • Bestimmte Geländeverläufe führten zu einem Abbruch der Berechnung

aktuell.gif



Neue Programm Versionen


Update Xbem (Querschnittsbemessung, Beton)
In Kürze ist die Version 7.09 von Xbem (Querschnittsbemessung Beton) verfügbar.

Änderungen
  • Es können jetzt auch Querschnittsberechnungen für den Brandfall mit vorgegebenen reduzierten Beton- und Stahlfestigkeiten vorgenommen werden.

aktuell.gif

Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 7.38 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen
  • Die bisherigen Version hatte bei der Brandbemessung in einigen wenigen Fällen eine zu geringe Bewehrung ermittelt.
  • Brandnachweise nach der Zonenmethode können jetzt auch für mehrgeschossige Stützen geführt werden.

aktuell.gif



Programm updates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 7.33 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen
  • Die Änderungen der DIN 1045 (August 2008) wurden implementiert.
  • Die automatische vereinfachte Kombinationsbildung Nach Gl. (4) und (5) der ÖNORM B 4700 war fehlerhaft und ist korrigiert worden.
  • Die Bemessung von Brandlasten nach der Zonenmethode ist erweitert worden. Es wird das vereinfachte Verfahren nach 4.2 und Anhang B (Zonenmethode) verwendet. Damit können beliebige Stützen mit Kreis- oder Rechteckquerschnitt berechnet werden, also auch längere Stützen und Kragstützen.
    Die Brandlast kann stockswerksweise festgelegt werden. Die Angriffsseite der Brandlast kann frei gewählt werden. Es können sowohl symmetrische Brandbelastung als auch einseitige Belastung oder eine Belastung "über Eck" berechnet werden.

aktuell.gif


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 7.25 von Xfun (Fundamentberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • Die Änderungen der DIN 1045 (August 2008) wurden implementiert.
  • Bei Fundamenten ohne Stütze waren die Nachweise für bewehrungslosen Beton nicht korrekt.

aktuell.gif


Update Xwin (Winkelstützmauer)
In Kürze ist die Version 7.09 von Xwin (Winkelstützmauer) verfügbar.

Änderungen
  • Die Änderungen der DIN 1045 (August 2008) wurden implementiert.
  • In einigen Fällen wurde eine nicht erforderliche Mindestschubbewehrung berechnet.
  • Der Auftrieb des Grundwassers auf der rechten Seite (Bergseite) wurde teilweise sehr auf der sicheren Seite liegend angesetzt.

aktuell.gif



Updates


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 7.23 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Die Änderungen der DIN 1045 (August 2008) wurden implementiert.
  • Die Eingabedaten können für den "Baustatik Durchlaufträger" exportiert werden.

aktuell.gif


Update Baustatik 1.37
Allgemeine Änderungen
  • Wenn ein Dokument per "Datei -> Dokument speicher unter" unter einem neuen Namen gespeichert wurde, dann hatte die Originaldatei - also die, mit dem Originalnamen - hinterher keine Ausgabesteuerung mehr.
  • Beim Definieren von Tabellen-Profilen mit eigenen Werten (wie z.B. Beton- und Holzrechtecke) muss der "Untertyp" in vielen Fällen nicht mehr eingegben werden, sondern wird automatisch erzeugt.
Änderungen für das Faltwerk
  • Bei der DIN 18800-90 und der ÖNorm B4700 enthielt der Ausdruck von Navigationspunkten für Ergebnisse aus linearen Lastfallüberlagerungen bei der Bemessungssituation "Grundkombination 1 und 2" keine Ergebnis-Graphik.
  • Beim Durchstanznachweis wurde die definierte Grundbewehrung nicht berücksichtigt. Die Bemessung lag somit auf der sicheren Seite.
  • Bei der Bemessung von Stäben und Unterzügen aus Stahl können sie einen Faktor eingeben, um den die zul. Normalspannungen erhöht oder abgesenkt werden sollen.
  • Eine DLL-Datei wurde unter ungünstigen Umständen beim Update nicht (zumindest nicht ohne Neustart) ersetzt. Das führte bei mindestens einem Kunden zu einer Fehlermeldung im Rahmen der Anzeige der Querschnitts-Details im entsprechenden Fenster. Die Datei sollte nun immer "richtig" ersetzt werden.
  • Bei nicht konstanten Flächeneinwirkungen auf Faltwerselemente wird jetzt standardmäßig jeder Eckpunkt mit der dortigen Einwirkungsgröße beschriftet. Das läßt sich über die Option "Linearen Lastverlauf beschriften" in den Darstellungseigenschaften der Flächeneinwirkungen an- und abschalten. (In Version 1.36 war die Funktion fälschlicher Weise schon freigeschaltet, es wurde aber nicht mit den richtigen Werten beschriftet.)
  • Bei der graphischen Objektauswahl (z.b. beim Definieren von Einzeleinwirkungen auf Knoten) konnten die Namen der Objekte nicht vollständig dargestellt werden, wenn "ungewöhnliche" Graphik-Einstellungen (z.b. 120 statt 96 DPI) vorlagen. Solche Einstellungen werden nun berücksichtigt.
  • Zur Berechnung des Eigengewichtes von Stäben aus Holz nach DIN 1052-04 und EC5 wurde bisher die char. Rohdichte angesetzt. Es muss aber die Rohdichte nach DIN 1055 angenommen werden. Bei bisher eingegebenen Dateien müssen Sie ein entsprechend verändertes Material auswählen. Ansonsten bleiben die Veränderungen im Programm ohne Auswirkung auf die Berechnung.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • An jedem Lager kann eine (optionale) Stützensenkung festgelegt werden.
  • Bei Stahlbetonträgern können Aussparungen eingegeben und bemessen werden.
  • Einzeleinwirkungen können mit dem Befehl "Einzeleinwirkung kopieren" über den Träger vervielfältigt werden.
  • Ein Querschnittsabschnitt kann mit dem Befehl "Querschnittsabschnitt zerteilen" aufgeteilt werden.
  • Einzeleinwirkungen können zu (Ausschluss)Gruppen zusammengefasst werden. Alle Einzeleinwirkungen in dieser Gruppe schliessen sich gegenseitig aus. Auf diese Weise lassen sich Träger mit beweglichen Lasten (Kranlasten) berechnen.
  • Das Eigengewicht kann wahlweise automatisch oder als Streckenlast berücksichtigt werden. Bei der automatische Berücksichtigung wurden minimal kleinere Schnittgrössen berechnet.
  • Eingabedaten können in Xdur für den Durchlaufträger in der Baustatik exportiert werden.
  • Es gibt nun einen Befehl zum Teilen von Querschnittsabschnitten.
  • Es gibt nun einen Befehl zum Verlängern und Verkürzen von Querschnittsabschnitten.
  • Stahlprofile können nun nicht nur nachgewiesen, sondern auch bemessen werden.
  • Lasten können aussermittig angeordnet werden. Ausmittige Lasten erzeugen entweder Torsion oder haben einen Einfluss auf die Biegedrillknicknachweise.
  • Jeder Querschnittsabschnitt kann um einen Winkel um seine X-Achse verdreht werden.
  • Bei der Bemessung von Trägern aus Holz und aus Stahl können sie einen Faktor eingeben, um den die zul. Normalspannungen erhöht oder abgesenkt werden sollen.
  • Zur Berechnung des Eigengewichtes von Trägern aus Holz nach DIN 1052-04 und EC5 wurde bisher die char. Rohdichte angesetzt. Es muss aber die Rohdichte nach DIN 1055 angenommen werden. Bei bisher eingegebenen Dateien müssen Sie ein entsprechend verändertes Material auswählen. Ansonsten bleiben die Veränderungen des Programmes ohne Auswirkung auf die Berechnung.
Änderungen für das Dach
  • Die Dokumentation wurde ergänzt.
  • Bei Dächern aus Brettschichtholz wurden die zul. Spannungen zu gering angesetzt. Dadurch waren diese Dächer (auf der sicheren Seite liegend) überbemessen.
  • Im Ausdruck wird nun zusätzlich zur "Schneelast auf dem Boden" die wirkliche Schneebelastung auf dem Dach angegeben.

Updates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 7.26 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen

  • Bei Berechnungen nach Th.II.Ordnung entfällt der Knicknachweis nach Gl. (24), DIN 18800(90), Teil 2. Dadurch werden geringfügig günstigere Ergebnisse erziehlt.
  • Der Programmabsturz bei schwachen Stahlprofilen wurde behoben

aktuell.gif


Update Xmau (Mauerwerksberechnung)
In Kürze ist die Version 7.09 von Xmau (Mauerwerksberechnung) verfügbar.

Änderungen
  • Die Lastverteilung auf die unteren Ebenen wurde über die Querwände hinaus vorgenommen, was etwas günstigere Ergebnisse liefert.
  • Die Eingabehilfe für Pfetten/Unterzüge wurde ergänzt.

aktuell.gif



Programmupdate


Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 7.22 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

Änderungen
  • Der textuelle und der grafische Ausdruck der Bemessungsergebnisse wurde vereinheitlicht.
  • Die Auftragsnummer und die Positionsnummer wurden nicht ausgedruckt.
  • Die Bewehrung konnte nur nach Heft 240 ermittelt werden.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 7.21 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Die Bemessung von Stahlbetonbalken mit Doppelbiegung lieferte teilweise zu grosse Ergebnisse.

aktuell.gif



Updates


Update Xbem (Querschnittsbemessung, Beton)
In Kürze ist die Version 7.07 von Xbem (Querschnittsbemessung Beton) verfügbar.

Änderungen
  • Die Spannungsnachweise können jetzt für die seltene Bemessungssituation mit den Gebrauchslasten über den Wunsch Beanspruchung vorgenommen werden.
  • Die teilweise fehlerhafte Angabe der Betonrandspannung in der Grafik wurde korrigiert.

aktuell.gif