Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Das Seminar in München


Das Seminar ist nun schon ein paar Stunden her.
Im Seminar konnten wir viel vom Faltwerksprogrammm und der neuen Bedienungsoberfläche vorführen.
Ein Grossteil der Seminarteilnehmer kam aus dem süddeutschen Raum. Von einigen wurden aber auch längere Anreisen in Kauf genommen (Anklam, Berlin, Hamburg, ...)
Anbei ein paar Impressionen:
Resize of CIMG9822.JPGResize of CIMG9823.JPGResize of CIMG9824.JPG


Resize of CIMG9825.JPGResize of CIMG9827.JPGResize of CIMG9829.JPG

Resize of CIMG9835.JPGResize of CIMG9840.JPG

Resize of CIMG9842.JPGResize of CIMG9843.JPG

Resize of CIMG9849.JPGResize of CIMG9851.JPGResize of CIMG9852.JPG

Resize of CIMG9853.JPGResize of CIMG9854.JPGResize of CIMG9855.JPG

Resize of CIMG9856.JPGResize of CIMG9857.JPGResize of CIMG9858.JPG

Resize of CIMG9860.JPGResize of CIMG9862.JPGResize of CIMG9863.JPG


Resize of CIMG9865.JPGResize of CIMG9866.JPGResize of CIMG9868.JPG

Resize of CIMG9871.JPGResize of CIMG9884.JPGResize of CIMG9886.JPG

Resize of CIMG9890.JPGResize of CIMG9891.JPGResize of CIMG9894.JPG


Resize of CIMG9897.JPGResize of CIMG9898.JPGResize of CIMG9908.JPG

Resize of CIMG9909.JPGResize of CIMG9910.JPGResize of CIMG9914.JPG



Ansonsten. Noch ein schönes Wochende.




















Seminar am 30.11.2007 in München


Morgen, den 30.11.2007, veranstalten wir unser diesjähriges süddeutsches Anwenderseminar in Aufkirchen bei München.

Wer sich noch anmelden will: Es sind noch 5 Plätze zu vergeben.
Das Anmeldeformular finden Sie hier:

Wir werden hauptsächlich die neue Benutzeroberfläche mit den beiden Programmen Dach und Faltwerk vorstellen.

Deshalb ist morgen die telefonische Hotline nicht besetzt. Ihre Zeit für die W+C Verträge können Sie natürlich wie
gewohnt von Ihrem Internetkonto abrufen.


haus004.gif



Programmupdates


Version 7.02 von XfemIfr.dll fürÄnderungen
  • In einigen Fällen konnten die Spannungsnachweise von selbstdefinierten Profilen nicht durchgeführt werden.
Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 7.16 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Bei durchlaufenden Stahlträgern mit Doppelbiegung wurden zugehörigen Schnittgrößen teilweise falsch ermittelt.
  • Der in der Version 7.15 aufgetretene Fehler bei der Bemessung von Stahlbetonträgern bei doppelter Beanspruchung wurde korrigiert.

Update Xfun (Fundamentberechnung)
In Kürze ist die Version 7.08 von Xfun (Fundamentberechung) verfügbar.

Änderungen
  • In einigen Fällen, in denen kein Stanznachweis durchgeführt werden musste, wurden unplausible Ergebnisse ermittelt.

aktuell.gif


Baustatik Version 1.18.

Allgemeine Änderungen
  • Wenn mehrere Querschnitt-Eigenschaftsdialoge gleichzeitig benutzt wurden, konnte es u.U. zu einem Programmfehler kommen.
  • Wenn mehrere Material-Eigenschaftsdialoge gleichzeitig benutzt wurden, konnte es u.U. zu einem Programmfehler kommen.
  • Die Dokumentation kann nun ausgedruckt werden.
  • Der Normenauschuss Bauwesen (NaBau) hat die Werte fv,k deutlich nach unten verändert. Er hat folgende Festlegungen getroffen (Stand 23.12.2005):
    • Nadelholz: fv,k= 2,0 N/mm² (anstatt 2,7)
    • Brettschichtholz: fv,k= 2,5 N/mm² (anstatt 3,5)
Änderungen für das Dach
  • Die zulässigen Durchbiegungen für die quasi-ständige Situation wurden mit l/200 anstatt mit l/300 angesetzt.
Änderungen für das Faltwerk
  • Beim Befehl Geometrie - Verschieben (ohne Anlegen von Kopien) wurde unter bestimmten Voraussetzungen nicht jeder Knoten verschoben.
  • Überlappende Faltwerkselemente konnten ggf. einen Programmfehler zur Folge haben.
  • Der Befehl zum Importieren von DWG-Daten funktioniert nun. Importierte Daten können mit einem neuem Befehl aus dem "Bearbeiten" Menü entfernt werden.
  • Wenn die Randabstände der Bewehrungsanordnung von Faltwerkselementen mit 0.0 eingegeben wurden, wurde eine zu grosse Bewehrung ermittelt. Randabstände müssen nun grösser als 0.0 sein.
  • Der Schubnachweis nach DIN 1052/EC5 wurde immer für zweiachsige Beanspruchung durchgeführt. Ab dieser Version wird bei einachsiger Beansprunung der vereinfachte Nachweis durchgeführt.
  • Navigationspunkte haben die Darstellungsart von Balken und Unterzügen teilweise nicht richtig gespeichert. Beim Drucken wurden diese Einstellungen daher nicht berücksichtigt.
  • Es gibt jetzt Liniengelenke für Faltwerkselemente.

Liniengelenke im Faltwerk


Ab der nächsten Version von Xfalt können Ränder von Faltwerkselemente gelenkig ausgebildet werden.
Das Bild unten zeigt zweimal dasselbe, durch Eigengewicht belastete System.

In dem rechten Teil sind die beiden Faltwerkselemente gelenkig verbunden.

Das Einspannmoment am Knick wird zu 0.0 und die Feldmomente werden grösser.

07-11-24.PNG


flamme55.gif

Programmupdates


Update Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze)
In Kürze ist die Version 7.18 von Xksn (Stahlbetonstütze, Holzstütze, Stahlstütze) verfügbar.

Änderungen
  • DIN 18800 (90):Die Erhöhung der plastischen Formbeiwerte nach Element (750) gilt nur für gewalzte Doppel-T-Profile und wurde für Schweißprofile wieder zurückgenommen
  • Im Tabellenkopf des numerischen Ausdruckes wird jetzt zwischen Gleichung 24 und 29 unterschieden.
  • Bei den grafischen Ergebnissen der maximalen Nachweise I.Ordnung warendie Darstellungen für Gleichung 29 und 30 offenbar vertauscht.

aktuell.gif


Update Xvos (Spannbetonbinder)
In Kürze ist die Version 7.04 von Xvos (Spannbetonbinder) verfügbar.

Änderungen
  • Das Spannstahlangebot wurde um den zugelassenen Litzenstahl St1660/1860 erweitert.
  • Die teilweise fehlerhafte Plausibilitätskontrolle der Stahllagen wurde korrigiert.

aktuell.gif


Update Xdur (Durchlaufträger)
In Kürze ist die Version 7.15 von Xdur (Durchlaufträger) verfügbar.

Änderungen
  • Geforderte Momentenumlagerungen werden über einzelnen Stützen nur vorgenommen, wenn das zulässige Stützweitenverhältnis benachbarter Felder eingehalten wird.


Bemessungsergebnisse an Unstetigkeiten (Sprünge, etc.)


Xfalt ermittelt die Bemessungswerte in jedem einzelnen FEM Knoten.
An Stellen, an denen zwei Faltwerkselemente (Platten, ...) aneinanderstossen,
wird im Regelfall nur ein Bemessungsergebnis geliefert.

07-10-15BemessunggleichePlatte.PNG

Treten an den Kanten von Faltwerkselementen Unstetigkeiten auf, wie z.B. Sprünge in der Dicke,
der elastische Bettung, dem Material, etc. erhalten sie mehrere Bemesungsergebnisse angezeigt.


07-10-15unterschiedlicheErgebDicke.PNG

Treffen an einem Knoten z.B. 4 Platten unterschiedlicher Dicke aufeinander;
so werden an dieser Stelle auch 4 verschiedene Werte angezeigt.

07-10-15verschiedeneDicken.PNG


Programm updates


Update Xrst, Xest
Eine neue Version (6.99) von xfemifr.dll ist verfügbar.

Änderungen Biegebemessung
  • Biegeglieder mit Zugkräften erhalten nur dann eine doppelte Bewehrung, wenn die Ausmitte innerhalb der Randbewehrungen liegt.

aktuell.gif



Variable Teile im Ausdruck des Briefpapiers


In meinem letzten Blog habe ich über die Gestaltungsmöglichkeiten des Ausdrucks geschrieben.
An dieser Stelle erkläre weitere Möglichkeiten.

Der Ausdruck aus Baustatik wird auf das ausgewählte Briefpapier ausgegeben.
Dieses Briefpapier kann benutzerspezifisch bearbeitet werden.
Dabei werden zwei unterschiedliche Elemente verwendet:

1. Konstante Elemente, wie z.B. die Firmenanschrift, das Logo, etc.
2. Variable Elemente, wie z.B. eine Seitennummer, Datum, aktuelles Projekt, etc.

Die konstanten Elemente erscheinen auf jeder Ausdruckseite unverändert.
Die variablen Elemente ändern sich in Abhängigkeit ihres Wertes.

Diese variablen Elemente haben wir Makros genannt.

Eine Liste aller verfügbaren Makros finden Sie unter dem Button "Markros ein-/ausblenden".

07-09-04 ÜbersichtMakros.GIF

In der obigen Übersicht gibt es zwei Typen von Makros.
 
Der erste Typ wird ohne weiteres Zutun beim Ausdruck automatisch vom Programm eingefügt.
Hier wird z.B. die aktuelle Seitennummer hochgezählt.

Über den zweiten Typ haben Sie die Möglichkeit, Texte, die das aktuell auszugebende Dokument betreffen,
in den Briefkopf einzufügen. Dies kann z.B. eine kurze Beschreibung des Dokumentes, die Auftragsnummer,
die Positionsnummer, etc. sein.

Diese Texte können Sie für jedes Dokument in der Dokumentenansicht unter den Dokumenteneigenschaften eingeben.

07-09-07 MakrosDokumentEigenschaften.GIF

Dazu wählen Sie den Reiter Ausdrucktexte. Hier haben Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Texte einzugeben.
Diese Texte werden dann im Briefpapier an der entsprechenden Stelle eingefügt.

07-09-04Beispiel Makro.GIF

Wie Sie im obigen Beispiel sehen können, haben Sie durch den Einsatz der Makros vielfältige
Gestaltungsmöglichkeiten. In dem Sie z.B. dem Datum den Platz oben rechts zuordnen, wird sich
in den nachfolgenden Ausdrucken an dieser Stelle immer das aktuelle Datum befinden.
Ähnlich ist es mit Positionsnummern oder Projektnamen. Haben Sie sich für einen Platz entschieden,
so werden diese immer wieder an diesem Platz erscheinen.

Mit dem im Beispiel vorgenommen Eintragungen haben Sie dann folgenden Briefkopf.

07-09-05 BeispielAnsicht.GIF

Hierbei ist zu beachten, dass in der mittleren Spalte das Makro {FILL} eingefügt ist. Dies ist notwendig um
diese Spalte zu besetzen und dadurch dem Datum den Platz rechts oben zuzuordnen.
Die ausgewählte Ansicht erscheint, wenn Sie die Eingaben bestätigen und den Button Druckvorschau
in der Ausgabesteuerung betätigen. Mit diesen Schritten können Sie jederzeit Ihren Briefkopf überprüfen.

Hierzu muß erwähnt werden, dass sich die Anordnung verändert mit dem Einfügen eines Logos. Sollten Sie Ihrem Logo
den Platz rechts oben zuordnen, so rutscht das Datum nach links und zwar soweit wie es die eingestellte Bildgröße
vorsieht.

07-09-05 BeispielAnsicht1.GIF

Auch beim Einrichten der Fußzeilen ist darauf zu achten. Wenn Sie die Seitenzahl und anderen Angaben in der Mitte
der Seite haben möchten, sollten Sie das Makro {Fill} in der ersten und dritten Spalte plazieren. Somit ist
gewährleistet, dass die gewünschte Anordnung eingehalten wird.

07-09-07 BeispielFusszeile.GIF


Schriftkopf ändern im Baustatikprogram


Mit der Version 1.12.00 haben Sie die Möglichkeit direkt im Programm auf einfache Weise
den Schriftkopf zu bearbeiten und ein gewünschtes Logo einzufügen. Über den Menubefehl
Datei-> Drucken-> Ausgabesteuerung gelangen Sie in die Dialogbox Ausgabesteuerung.
Dort befindet sich der Reiter Formatierung.

Es gibt zwei Vorgehensweisen:

1. Briefpapier bearbeiten

Mit dem anklicken des dafür vorgesehenen Buttons öffnet sich die Dialogbox
"Briefpapier- Datei entwerfen".
In dieser Dialogbox wird der Kopftext sowie der Fusstext bearbeitet.
Wobei die Vorgehensweise bei dem Kopf- Fusstext indentisch ist.

07-09-04 BriefpapierDateientwerfen.GIF

Mit dem Button Makros ein-/ausschalten öffnet sich eine Übersicht der
vorhandenen Makros. Diese Makro werde ich im morgigen Blog beschreiben.

Mit der Auswahl Zeilen: wählen Sie die Anzahl der Zeilen aus, die Sie in Ihrem Schriftkopf
verwenden möchten.

Die Änderung der Adresszeilen wird durch das anklicken der einzelnen Zeilen vorgenommen.

Das Logo wird über den Button "Bild auswählen" eingefügt.
Wenn Sie kein Logo wünschen kann das vorhandene Logo über den Button "kein Bild"
entfernt werden.

Die Position des Logos kann über die unterschiedliche Aktivierung im Bereich "Bild Position"
gewählt werden.
Die Bildgröße legt die Größe des Logos in [mm] fest. Mit der Aktivierung des Befehl "Seitenverhältnis beibehalten"
wird diese Formatierung für weitere Ausdrucke festgelegt.

Mit der Vergabe eines Namens wird die Datei unter diesem Namen in der Briefpapierdatei gespeichert.


2. Neues Briefpapier erstellen

Auch hier öffnet sich die Dialogbox "Briefpapier- Datei entwerfen".
Es sind in dieser Dialogbox keine Eingaben vorhanden.

07-09-04 BriefpapierDateientwerfenBlanko.GIF

Da die Eingabe mit der Beschreibung "Briefpapier bearbeiten" identisch ist, darf ich Sie auf den oberen Teil verweisen. 

Wenn Sie Ihre Eingaben kontrollieren möchten, haben Sie nachdem die Eingabe bestätigt wurde, die Möglichkeit mit dem
Button Druckvorschau eine Ansicht mit dem erstellten Briefpapier zu öffnen.




Systeme importieren aus XPLA, XRST, XEST


Systeme importieren aus XPLA, XRST, XEST

Um ein System in Xpla, Xrst, Xest als Faltwerk zu speichern,
gehen Sie folgendermassen vor:

1. Arbeitsschritte in Xpla, Xrst, Xest
======================================

In Xpla, Xrst, Xest wählen Sie aus dem Dateimenu den Befehl:
"Als Faltwerk speichern".



In dem sich öffnenden Dialog geben sie den Namen der Datei sowie
den Speicherort an.



Wenn schon ein Baustatikprojekt existiert, wählen Sie diesen Ordner als
Speicherort aus.
Ansonsten können Sie einen beliebigen anderen Ordner wählen.
(In diesem Ordner müssen Sie danach ein Baustatikprojekt anlegen.)

Danach können Sie Xpla, Xrst, Xest beenden.

2. Arbeitsschritte in Baustatik
===============================


In der Baustatikoberfläche sind mehrere Fälle zu unterscheiden:

1. Es ist schon ein Projekt in dem gewünschten Pfad vorhanden und geöffnet.
-> Dazu drücken Sie auf den Knopf "Aktualisieren" oben in der Projektansicht.



2. Es ist schon ein Projekt in dem gewünschten Pfad vorhanden aber nicht geöffnet.
-> Projekt öffnen

Dazu wählen Sie im Dateimenu den Befehl
"Projekt öffnen".

In dem Dialogfenster wählen Sie die gewünschte Baustatikdatei aus und
es öffnet sich die Projektansicht.



Die gewünschte Datei muß noch zum Projekt hinzugefügt werden. Mit einem Rechtsklick
in die Datei öffnet sich ein Kontextmenu in dem Sie die Datei zum Projekt hinzufügen können.



Jetzt hat die Datei das passende Dateisymbol und kann jetzt geöffnet werden.


3. Es ist kein Projekt in dem gewünschten Pfad vorhanden und geöffnet.
-> Projekt anlegen.

Sie wählen im Dateimenu den Befehl:
"Neu und neues Projekt"



Jetzt wählen Sie den gewünschten Speicherort aus. Dann wählen Sie einen Dateinamen
unter dem die Datei gespeichert werden soll. Es öffnet sich der Dialog neues Dokument
anlegen dieser kann geschlossen werden und Sie können ihre Dateien öffnen.








Baustatik Demoversion ausprobieren »