Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Ersatztrapezlasten von Streckenlagern


Die Ergebnisse von Linienlagern lassen sich auch als Ersatztrapezlast darstellen.


Dabei werden die Auflagerkräfte der einzelnen Femknoten in eine Ersatzlast umgerechnet.
Diese Ersatzlast muss dieselben Reaktionen hervorrufen, wie die einzelnen Auflagerkräfte.
Die Summe der Kräfte und die Summe der Momente um jeden Punkt muss bei den Auflagerkräfte der einzelnen Femknoten und bei der Ersatzlast identisch sein.


09-09-03-System.jpg


Aus diesem Grund hat die Ersatzlast im Regelfall die Form eines Trapezes.

Diese Ersatzlast lässt sich auf zwei Arten darstellen:
  • Eine trapezförmige Streckenlast [kN/m ]mit unterschiedlichen Ordinaten am Anfang und am Ende des Lagers.
  • Eine ausmittige Einzellast [kN]
Je nachdem, welche Untersuchungen geführt werden müssen, ist einmal die Streckenalast (Ersatztrapezlast) und einmal die Einzellast (Lastsumme) von Interesse.

Beide Darstellungsformen können auf dem Dialog "Ergebnisdarstellungen" getrennt von einander angezeigt werden.

09-09-03-dlg-1.jpg




Trapezlast09-09-03-trapezlast.jpg

Lastsumme09-09-03-lastsumme.jpg

Trapezlast und Lastsumme09-09-03-beides.jpg


Die Lastsumme kann bei grossen Ausmitten auch sehr weit ausserhalb des Lagers angreifen.
Um trotzdem eine sinnvolle grafisch Darstellung zu ermöglichen, kann man einstellen, ob die Lastsumme an ihrer korrekten Position oder mittig im Lager angezeigt werden soll.
Auch dies kann auf dem Dialog "Ergebnisdarstellungen" eingestellt werden.

Ausmittig09-09-03-ausmittig.jpg
Mittig09-09-03-mittig.jpg