Christine Mittmanns Baustatik Blog

Christine Mittmanns Baustatik Blog

Mauerwerksnachweis für Keller, Beispiel für die Eingabe und Berechnung


In diesem Blog beschreibe ich die Eingabe, Arbeit und Berechnung mit dem Mauerwerksnachweis für Keller. Das fertige Beispiel kann hier (https://www.die.de/baustatik/baustatik-blog-beispiele-2.zip) heruntergeladen werden.

Nach dem Herunterladen müssen die Dateien entpackt und in einen beliebigen Projektordner kopiert werden. Anhand dieser Beispiele lassen sich die Erklärungen in diesem Blog einfach nachvollziehen.


Neben dem normalen Mauerwerksnachweis finden Sie hier auch den Mauerwerksnachweis für Keller.

Für den nicht ins System integrierten Mauerwerksnachweis für Keller gehen Sie wie folgt vor:

image

Nach dem Sie den Mauerwerksnachweis, die erforderliche Norm ausgewählt, einen Dateinamen (Positionsnummer) vergeben haben und mit OK bestätigt haben, öffnet sich das Programm.

Bei der Auswahl der Normen kann bei den auswählbaren Normen für Europa aktuell, auch die ÖNORM EN 1996-3 und die UNI EN 1996-3 gewählt werden.


image


Wie gewohnt können Sie mit einem rechten Klick den gewünschten Nachweis erzeugen.

image

Wir beginnen mit dem Material. Um die Materialliste zu öffnen, nutzen Sie den entsprechenden Button.


In dieser Liste finden Sie ein Beispiel Poroton. Anhand dieses Beispiels können Sie die Materialliste erweitern. Hier definieren Sie einmal das gewünschte Material und können dieses Material in jedem zukünftigen Mauerwerksnachweis verwenden. Einfach in die Zeile mit dem Sternchen klicken und die Angaben ändern.

image

Als nächstes müssen Sie darauf achten, dass die Randbedingungen nach EN 1996-3/NA eingehalten sind.

image

Ist dieser Schalter gesetzt, erfolgt im Ausdruck ein entsprechender Hinweis. Wenn dieser Schalter nicht gesetzt ist, wird trotzdem der Mauerwerksnachweis durchgeführt. Lediglich der Hinweis auf die Randbedingungen im Ausdruck entfällt. Eine Liste dieser Randbedingungen finden Sie in der Norm.


Im nächsten Schritt entscheiden Sie für welche Bemessungssituation Sie den Nachweis führen möchten.

image

Bei Ned,max [kN] wird die maximale und minimale einwirkende Normalkraft als Designwert eingetragen.

Bei den Abmessungen, sind zu den Standardangaben für die Wand, auch die Angaben für die Höhe und Wichte der Aufschüttung erforderlich.

image

Der Beiwert β ist vom Verhältnis h/bc abhängig. In den Fällen, in denen aufgrund der Steinabmessungen β gleich 20 zu setzten ist, kann dies hier eingestellt werden.

Die Graphik zeigt Ihnen auch hier, wodrauf sich Ihre Eingaben beziehen.

image

Mit dem Button image  können Sie sich die Ergebnisse anschauen.

Es können in einem Dokument auch mehrere Mauerwerksnachweise erstellt werden.