Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Lastfälle und Faktoren aus Überlagerungsregeln finden

Wenn man Überlagerungsregeln definiert hat, dann bekommt man in der Baustatik die Ergebnisse für die in der Regel beteiligten Lastfälle. Nachdem es sich aber um eine Überlagerung handelt, sind für jedes Ergebnis an jeder einzelnen Stelle ganz konkrete Lastfälle (mit ganz konkreten Faktoren) beteiligt – und die unterscheiden sich für jede Stelle im System.

Was also tun, wenn man genau wissen möchte, welche Lastfälle aus einer Überlagerungsregel konkret für ein Einzelergebnis zuständig sind?

Das kann man mit der Baustatik herausfinden, und zwar so:

Zunächst öffnet man das Fenster für die Ergebnisse der Überlagerungsregel, und wählt dort das Ergebnis aus, das von Interesse ist.

image

Dort klickt man auf den Button “Details”. Der öffnet das Details-Fenster fürs ausgewählte Ergebnis. Hier kann man nun einen bestimmten Stab, und auf diesem Stab eine konkrete Stelle auswählen. Das geht auf der linken Seite des Fensters.

Auf der rechten Seite werden im oberen Bereich die Werte für diese Stelle angezeigt. Da klickt man dann auf den Wert um den es geht (hier: Vz). Im unteren Bereich erhält man dann die Angabe, welche Lastfälle mit welchen Faktoren konkret für diesen Wert an dieser Stelle auslösend waren. Diese Angaben sind noch nach dem “Minimalen” und dem “Maximalen” Wert unterschieden.

image

Faltwerk: Verformung in Zustand 2

Das ist alles noch nicht so ganz fertig, aber in etwa so wird das aussehen: Zunächst einmal gibt es einen neuen Befehl im Ergebnisse-Menü:

image

Der öffnet ein Fenster, mit dem man die Ergebnisse auswählen kann. Dabei wird es vermutlich mehrere Möglichkeiten geben, und eine davon ist die folgende: Man wählt eine lineare Überlagerungsregel aus, und für diese Regel führt das Programm dann im Hintergrund eine Berechnung durch. Auf Basis dieser Berechnung sammelt es dann “interessante” Stellen mit maximalen Verformungen ein.

image

Für diese Stellen wiederum wird ermittelt, aus welchen Lastfällen und mit welchen Faktoren diese Maxima entstanden sind. Welche Stellen das sind (und ob die aus Minima oder Maxima stammen) kann man sich mit dem “Details” Fenster anzeigen lassen:

image

Aus dieser Information resultieren dann Lastfallgruppen (also im Prinzip genau die Objekte, die man auch als “Nichtlineare Lastfallgruppen” selbst eingeben kann.

Diese im Hintergrund ermittelten Lastfallgruppen werden dann (ebenfalls im Hintergrund) in eine nichtlineare Überlagerungsregel verpackt – und für diese Regel wird dann die eigentliche Zustand 2 Berechnung durchgeführt.

(Was man in den Graphiken noch nicht sehen kann ist das Feld, mit dem man den “t” Parameter für Zustand 2 angeben kann: Mir ist zur Zeit noch etwas unklar, wo der hinkommt – gerechnet werden kann das ganze aber schon parametrisiert.)

Hässliche Tabelle: Jetzt korrigiert

Vor kurzem viel auf, das es einige Tabellen in der Baustatik gibt, die aus “unklaren” Gründen “kaputt” aussehen. Eine solche ist zum Beispiel die Tabelle der Querschnittswerte im Sofortbild eines Stahlprofils. Die sieht nämlich so aus:

image

Wie man sieht sind die Trägheitsmomente nicht besonders schön formatiert. Wie das immer so aus: Auf den Rechnern im Münchner Büro trat das natürlich nicht auf.

Der eigentliche Grund ist – wie man schon an der Tabelle sehen kann – die Einheit. Die enthält bei den Trägheitsmomenten eine hochgestellte 4. Das ist insofern ein besonderes Zeichen, weil es nicht in allen Fonts unter Windows vorhanden ist – aber eben schon in dem verwendeten “Arial”-Font, den wir normalerweise verwenden.

Und das ist laut der Font-Dokumentation seit Windows 7 (eigentlich Vista) der Fall: Ab da sind nämlich die Superscript- und Subscript Glyphen im Font enthalten. Ich hatte mir da deswegen keine großartigen Gedanken gemacht: JA, unter Windows XP kommt dann da was “merkwürdiges” raus – aber Windows XP wird bei Kunden praktisch nicht mehr verwendet, ist also eher eine Art “Randproblem” das zunehmend abnimmt.

Nur leider: Die Dokumentation stimmt leider nicht: Die erste Version von Windows, in der dieser Glyph tatsächlich dabei ist, ist Windows 8. Trauriges Smiley - Darum klappte die Sache auch im Münchner Büro, denn dort setzen wir eigentlich immer die “neuesten” Windows-Versionen ein.

Lange Rede kurzer Sinn: Ab dem nächsten Update bekommt man diese Tabellen in Versionen von Windows bei denen der Font dieses Zeichen nicht enthält mit “^4” ausgegeben – und bei aktuellen Windows-Versionen die normale hochgestellte 4.

Temporär-Kommandos

Nicht immer wenn wir an neuen Funktionen für die Baustatik arbeiten, wissen wir schon von vornherein wo die Reise hingeht – und wie genau die neue Funktion aussehen und “funktionieren” soll.

An genau so einer Stelle befinde ich mich gerade: Es geht darum, für die Berechnung im Zustand II bei einem Faltwerkselement nichtlineare Lastfallgruppen zu bilden. Ein Teilansatz ist dabei (ist aber noch nicht sicher, das wir das wirklich so machen werden), das solche Gruppen unter anderem aus Überlagerungsregeln entstehen: Dabei ermittelt man die maximalen Verformungen im Bauwerk auf Basis einer Überlagerungsregel, und stellt für diese Maxima fest, welche Lastfälle mit welchen Faktoren dafür zuständig sind.

Daraus ergibt sich dann eine Liste von Lastfall/Skalar Kombinationen, und davon könnte man dann die “eindeutigen” verwenden. Nur wie: Kommt man im Programm an diese Daten, und wie filtert man die Gruppen, damit keine doppelten entstehen…. Wusste ich Vorgestern auch noch nicht, und darum entstehen dann “Test” Befehle und Fenster wie das hier:

image

Sie zumindest lustig aus, und gibt und die Möglichkeit an Parametern herumzuschrauben und auszuprobieren, was durch die Änderungen an den Parametern passiert….

Anwenderstammtisch im Juli

Der nächste Münchner Anwenderstammtisch findet am Dienstag den 22.07. statt. (Das ist nach der WM und vor den Sommerferien.). Wie immer im La Bruscetta auf der Nymphenburger Str.. (Achtung: Man kann da – wie überall in der Max- und Isarvorstad – praktisch nicht parken. Man kommt aber gut mit der U-Bahn hin.).

Das ganze startet ab 19:30 und ich werde wie immer keinerlei verkaufsfördernde Themen vorbereitet haben. Es gibt aber sicher einen Laptop, um anstehende Fragen leichter beantworten zu können.

Neue Version ab sofort verfügbar

Normalerweise gibt es von der Baustatik ein monatliches Updates, das jeweils in etwa zum Anfang des Monats erscheint. Dieses Mal veröffentlichen wir auch eines “in der Mitte”. Grund: Mit der letzten Version der Baustatik gibt es 2 ärgerliche Probleme – und die würden wir gerne so schnell als möglich korrigieren. Diesmal sind natürlich auch zusätzliche “neue” Dinge dabei: Welche das sind, steht ausführlich im Update-Protokoll im Download-Bereich.

Stammtisch am Dienstag

Diese Woche Dienstag: Münchner Anwenderstammtisch zu Fünft – und mit einem entschuldigten Fehlen.. Smiley

WP_20140513_22_24_45_Pro

Wie immer gab es keinerlei Reklame und Verkaufsgespräche, dafür aber jede Menge interessante Unterhaltungen – und ein paar Tipps zur Baustatik am Laptop…

Oh: Und ein paar Bier Smiley

Kommende Attraktionen

Für Platte, Faltwerk, Scheibe und Rahmen in der Baustatik gibt es schon immer den Befehl ‘Objekte sortieren’.

image

Bei den anderen Dokument-Typen fehlte ein solcher Befehl: Nur im Durchlaufträger gab es eine Spezial-Variante, mit der man Trägerabschnitte sortieren konnte.

Ab dem nächsten Update wird das anders: Alle Dokumente haben dann einen solchen Befehl im “Bearbeiten” Menü:

image

Der öffnet ein Fenster, mit dem man – das kommt jetzt wohl nicht überraschend – Objekte sortieren kann.

image

Man kann dann also auch endlich Lastfälle in der Stütze oder Bleche im Querschnittseditor sortieren: Denn der neue Befehl steht überall zur Verfügung – es können also auch alle Objekte in allen Dokumenten sortiert werden.

So sortiert man die Lastfallfilter-Ansicht

Eines der Ansichtsfenster der Baustatik ist die Lastfallfilter-Ansicht. In diesem Fenster werden alle im aktuellen Dokument vorliegenden Lastfälle aufgelistet: Jeder davon hat einen Optionsmarker (das kleine Kästen) und kann ein- oder ausgeschaltet werden. Nur die Lastfälle, die einen “Haken” im Optionskästchen haben, werden in der Graphik angezeigt – man filtert also Lastfälle aus der Darstellung aus. Darum auch “Lastfallfilteransicht”.

Nun tauchen die Lastfälle in der Lastfallfilter-Ansicht bei Kunden öfter mal in unerwünschten Reihenfolgen auf: Also z.b.: 1 – 2 – 3 – 5 - 6 – 4, wenn man doch lieber 1 – 2 – 3 – 4 – 5 – 6 hätte.

Das kann man natürlich ändern, es hilft aber, wenn man zuvor etwas anderes weiss: Alle Objekte in der Baustatik liegen innerhalb eines Dokuments in einer bestimmten “echten” Reihenfolge vor. Sofern man nichts weiter unternimmt handelt es sich dabei um die Reihenfolge, in der die Objekte erzeugt wurden. In dieser Reihenfolge werden die Objekte dann auch in allen Fällen “dargestellt” – sofern nicht irgend ein Sortiermechanismus angewendet wird. Zum Beispiel ist das die Reihenfolge für die Tabellenansicht – bis man die Tabelle nach einer (oder mehreren) Spalten sortiert. (Geht, indem man auf die Spaltenüberschrift klickt). In dieser Reihenfolge wird auch gedruckt (Es sei denn, man verwendet zum Beispiel Positionen um auf die Reihenfolge im Ausdruck Einfluss zu nehmen.).

Und das ist auch genau die Reihenfolge, in der die Objekte in der Lastfallfilter-Ansicht dargestellt werden. Nun hat die Lastfallfilter-Ansicht selbst keine Sortiermöglichkeiten: Möchte man die Lastfälle in der Lastfallfilter-Ansicht also  umsortiert dargestellt haben, dann muss man die Reihenfolge der Lastfälle im Dokument ändern. Und das geht so:

Zunächst wählt man die Objekte aus, deren Reihenfolge man ändern möchte. (Das ist darum notwendig, weil man vielleicht nicht alle Lastfälle im Dokument umsortieren will, sondern nur eine Untermenge davon.). Das geht wie gewohnt - durch anklicken in der Dokumenten-Ansicht. Um alle Lastfälle auszuwählen: Ersten Lastfall in der Dokumenten-Ansicht anklicken, “Shift” Taste drücken, und dann den letzten anklicken: Nun sind alle ausgewählt.

Sind die Objekte ausgewählt, verwendet man den Befehl Bearbeiten -> Objekte sortieren: Mit dem kann man eine neue Reihenfolge (und auf Wunsch auch neue Namen) vergeben. Wurde die Reihenfolge auf diese Weise geändert, dann wird die neue Reihenfolge an allen "anderen" Stellen im Programm ebenfalls verwendet: So auch in der Lastfallfilter-Ansicht.

Ärgerlich: Fehlermeldung beim Ausdruck

In der aktuellen Version der Baustatik gibt es einen (kleinen) Fehler mit einem ärgerlichen Symptom: Will man ein (Faltwerk, Platte, Scheibe, Rahmen) Dokument ausdrucken, und enthält dieses Dokument einen Lastfall dessen Kommentartext leer ist, dann gibt es eine Fehlermeldung – und der Ausdruck schlägt fehl.

Der “schnelle” Workaround ist offensichtlich: Man öffnet die Eigenschaften des Lastfalls und gibt einen Kommentartext ein – dann geht auch der Ausdruck wieder. Das ist fürs nächste Update natürlich bereits korrigiert.