Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Neues Installationsprogramm: Gerade in Arbeit

Wenn man bei der Baustatik die automatischen Updates verwendet (was praktisch alle Kunden tun), dann sieht man eigentlich fast nie ein Installationsprogramm. Man bekommt das nur dann zu Gesicht, wenn:

  • … man eine Installation von der CD ausführt
  • … man eine Installation über einen manuell heruntergeladenen Installer ausführt
  • … sich die Systemvorraussetzungen geändert haben, und wir eine Installation über den “großen” Installer auch bei automatischen Updates erzwingen.

So schön die automatischen Updates sind: Trotzdem braucht man natürlich auch einen “normalen” Installer – schon allein für den Fall, das eine Kopie der Baustatik auf einem neuem Rechner installiert werden soll, auf dem die zuvor noch nie installiert war.

Die eigentliche Installation führen wir mit dem Windows-Installer durch – das tut praktisch jedes Windows-Programm. Für die Erstellung davon haben wir aber bisher ein Werkzeug verwendet, das wir aus diversen Gründen austauschen müssen. Das Toolkit das wir in Zukunft verwenden ist WIX.

Was haben Kunden von diesem Wechsel? Leider – nicht viel. Eigentlich gar nichts Trauriges Smiley - Der Grund für den Wechsel liegt hauptsächlich darin begründet, das die Herstellung des Installationsprogramms in Zukunft besser automatisierbar sein soll. Das resultierende Programm unterscheidet sich aber nur minimal vom “Vorgängermodell”.

Allerdings: Zwei kleine Verbesserungen gibt es schon.

1.) Die Installation an sich verläuft schneller. (Auf meinem Rechner dauert das ca. 5 Sekunden)

2.) Man muss weniger Buttons anklicken und weniger Fenster ansehen. Der komplette Vorgang hat in Zukunft (vermutlich) nur noch diese drei Schritte:

image

image

image

Wo ist der Autostart-Ordner?

Seit Windows 8 (also auch bei 8.1 und 10) ist der Autostart-Ordner nicht mehr ganz so einfach zu finden wie früher: Da befand er sich einfach im Start-Menü, und das gibt es bei den Nachfolgern von Windows 7 nicht mehr, zumindest nicht mehr in der Form wie bei 7 und dessen Vorgängern.

Es gibt aber weiterhin Programme die automatisch beim anmelden am Rechner gestartet werden, so zum Beispiel unser TimeServer für Work&Cash. Manchmal will man am AutoStart-Verhalten auch etwas ändern – dazu muss man aber ein paar Dinge über den AutoStart nach Windows 7 wissen.

Der Autostart-Ordner ist seit Windows 8 ein versteckter Ordner, den man aber öffnen kann, wenn man dessen Pfad in die Adressleiste des Windows-Explorers eingibt. Und die lautet:

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

Auch neu seit Windows 8: Programme die im Autostart-Ordner sind, können für den Autostart deaktiviert werden. Sie werden dann eben nicht automatisch gestartet, obwohl sie sich im dazu passenden Ordner befinden. Das aktivieren und deaktivieren von Autostart-Programmen kann man über den Taskmanager, und dort auf dem Reiter “Autostart” vornehmen.

image

In der Pipeline

Abgesehen von kleineren Verbesserungen und Änderungen die ja quasi ständig in die Baustatik einfließen, arbeiten wir geraden an folgenden neuen Dingen:

  • Lastweiterleitung Stütze –> Fundament
  • Portierung von “XBEM” in die Baustatik

Das monatliche Update ist ab sofort verfügbar

Wenn Sie die automatischen Updates verwenden, dann erhalten Sie die neue Version 146 automatisch, ansonsten kann sie auch direkt von unserem Webserver heruntergeladen werden. Das Update enthält hauptsächlich kleinere Fehlerkorrekturen. Die komplette Liste aller Änderungen findet sich wie immer im Update-Protokoll auf unserem Server.

Eine einfache Methode um an Graphiken der Baustatik zu gelangen

Die Baustatik verfügt über eine ganze Reihe an Ausgabemöglichkeiten: Direkter Ausdruck, erzeugen von PDFs und Word-Dateien sind nur eine Untermenge der Möglichkeiten.

Manchmal will man aber einfach nur die Graphik, die gerade im Arbeitsfenster angezeigt wird in einer andere Anwendung einfügen. Das geht natürlich auch – und zwar eigentlich genau so, wie man das erwarten würden: Mit “Bearbeiten –> Kopieren” wird die Graphik in die Zwischenablage kopiert, und in der anderen Anwendung kann man diese dann einfach per “Bearbeiten –> Einfügen” einfügen.

Einfacher geht es nicht Smiley