Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Stabzusammenhänge nachträglich herstellen


Wenn in der Baustatik 2 Stäbe zusammenhängen sollen, dann müssen diese beiden Stäbe auch einen gemeinsamen Knoten haben: Es reicht nicht aus, das ein Zusammenhang rein optisch besteht. Was aber, wenn man sein System schon auf diese Weise falsch definiert hat?

Für diesen Fall bietet die Baustatik einen Befehl, mit dem alle Zusammenhänge nachträglich einfach hergestellt werden können.

stab-zusammenhangVideo abspielen

Trapezlast-Lastweiterleitung von nichtlinearen Lastfallgruppen mit ausfallenden Lagern



Ein Gastbeitrag meines Kollegen Michael Gerstbreu.

image



Bei der Lastweiterleitung von nichtlinearen Lastfallgruppen kann der Fall eintreten, dass trotz des Ausfalls von Lagern eine abhebende Kraft weitergeleitet wird. Bei den eigentlichen Berechnungsergebnissen (pro Meter) gibt es wegen dem Ausfall des Lagers keine abhebenden Kräfte.


pro meter

Korrekter Verlauf auf Basis der Berechnung der Lastfallgruppe

trapezGleiches Ergebnis als Ersatztrapezlast: Enthält trotz Ausfall eine abhebende Komponente


Resultat der Weiterleitung als Trapezlast:: Auch hier entsteht eine ungewollte abhebende Kraft
weitergeleitet


Begründung für diesen etwas unschönen Zustand

Bei der Lastweiterleitung korrespondiert jedes Streckenlager im Quelldokument mit einer Streckeneinwirkung im Zieldokument. Die Weiterleitung der Kraft erfolgt daher nicht als Kurve, sondern optional als Gleichlast oder Trapezlast. Im Fall der Trapezlast kann es bei stark einseitig belasteten Lagern dazu kommen, dass die Erhaltung der Position der Resultierenden zu einem Vorzeichenwechsel führt. Das ist beim Ausfall von Lagern unerwünscht.

Einfachster Lösungsansatz

gleichlasten

Die einfachste Möglichkeit ist in diesem Fall beim Lastimport alle Trapezlasten in Gleichlasten zu konvertieren.

Zweiter Lösungsweg

Wenn man das nicht will, bleibt einem derzeit nur die Möglichkeit, das Streckenlager aufzuteilen und ggf. den ausgefallenen Teil zu entfernen.


Objekt aufteilen

Mit dem Kommando "Objekt aufteilen" lässt sich der ausgefallene Teil des Streckenlagers abtrennen,

geteilt

So sieht die Sache dann mit dem entfernten Teil des Lagers aus.


Als Resultat gibt es dann keine abhebende Kraft nach der Weiterleitung mehr:

aktualisiert

Der zusätzliche Arbeitsschritt ist natürlich mühsam: Das ist uns bewusst.

Wir arbeiten daher derzeit an einer Lösung, damit dieser manuelle Nachbearbeitungsschritt in Zukunft entfallen kann.


Verbesserung beim IFC-Import: Unterzüge


image

Beim Fenster für die Parameter zum IFC-Import können Sie nun rechts unten angeben, was mit importierten IfcBeam-Objekte passieren soll. Früher wurden aus IfcBeam und IfcColumn-Objekten einfach Stäbe erzeugt. Die konnte man dann nachträglich in Unterzüge konvertieren – dafür hat die Baustatik ein eingebautes Werkzeug-

Aktuell ist es aber so, das Sie direkt beim Import angeben können, was mit den IfcBeams passieren soll. Wenn die Daten wie hier in der Abbildung aus Strakon stammen, dann werden die IfcBeams mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Stahlbeton-Unterzüge sein.


CAD-Layer sichtbar oder unsichtbar machen


In der Baustatik können Sie CAD-Daten importieren und diese dann als Grundlage für die Konstruktion verwenden. Diese Layer können Sie sowohl am Bildschirm als auch beim Ausdruck über Navigationspunkte ein- oder ausschalten. Dieses Video zeigt die beiden Stellen im Programm, die Sie dafür benötigen.

Weitere Tipps zum Umgang mit CAD-Daten finden Sie hier. Alles zum Thema IFC-Daten finden Sie hier.

layer-ein-aus-schaltenVideo abspielen

Monatliches Update ab sofort verfügbar


Das monatliche Update der Baustatik ist ab sofort verfügbar und wird per automatischen Updates verteilt. Sofern Sie diese nicht aktiv ausgeschaltet haben (oder durch Maßnahmen in Ihrer Firewall außer Kraft gesetzt haben) sollten Sie das Update innerhalb der ersten 20 Minuten nach dem nächsten Start Ihres Rechners erhalten.

Das vollständige Protokoll über alle Änderungen und Erweiterungen finden Sie wie immer im Update-Protokoll. Hier ein kurzer Auszug der wichtigsten Neuerungen:

  • Die Auslastungs-Darstellung für Stäbe gibt es ja schon etwas länger. Nun haben wir auch noch etwa an der Art und Weise dieser Darstellungsform geändert: Die Dicke des Farbverlaufs kommt nun nicht länger aus der Strichstärke für Stäbe, sondern aus dem Querschnitt des Stabes.
  • Es gibt ein völlig neues Fenster: Die Auswahl-Ansicht. Diese zeigt den Inhalt der aktuellen Auswahl als Baumstruktur. (Ein Video dazu gibt es ab dem13.11.2020: Auswahl-Ansicht).
  • Au kleinen Monitoren wird der Dialog zur Auswahl von Einwirkungsarten nun automatisch verkleinert, damit der OK-Button sichtbar bleibt.
  • Beim Lastgenerator wurden mehrere Probleme korrigiert.

Kleine Verbesserung bei der Visualisierung der Ausnutzung


Seit einiger Zeit können Sie in der Baustatik ja den Ausnutzungsgrad von Stäben mit einem Farbverlauf sehr übersichtlich darstellen. Bisher war es so, das dafür die Strichstärke der Stäbe verwendet wurde. Das war einigerseits praktisch, weil Sie genau die Stärke einstellen konnten, die Sie haben wollten. Andererseits mussten Sie die Stärke auch einstellen, denn mit der normalen Strichstärke für Stäbe war das nur schlecht zu sehen.

Ab dem Update von heute (kommt demnächst) ist das anders: Bei dieser Art der Darstellung verwenden wir ab sofort die "Dicke" des Stabes, wie sie aus dem verbauten Querschnitt resultiert, für die Breite des Farbverlaufes der die Auslastung darstellt.

image


So viele Bauwerke wurden bisher mit der Baustatik berechnet


Wir messen das ja nicht schon immer, sondern erst seit einigen Jahren und wir messen das auch nicht in allen Fällen. Darum ist die Zahl vermutlich viel zu klein.

Aber: Ich habe gerade mal nachgesehen, wie viele Bauwerke/Positionen bisher mit der Baustatik berechnet wurden. Und stand Heute (28.09.2020) wurden:


281911 Gebäude mit unserer Software berechnet


Ich glaube, aus den Anfangswehen sind wir raus.


Tipp: 2 neue Befehle in den Objektmenüs


Seit dem letzten Update gibt es 2 neue Befehle in den Objektmenüs von Lagern und Materialien. Mit diesen Befehlen können Sie "auf die Schnelle" herausfinden, welche Knoten ein bestimmtes Lager verwenden bzw., welche Objekte ein bestimmtes Material verwenden.

image

image





Diese Methode ein oder mehrere Objekte auf Basis ihrer Eigenschaften auszuwählen gibt es in der Baustatik natürlich auch für den ganz allgemeinen Fall in Form der Objektauswahl. Die finden Sie unter "Bearbeiten –> Objekte auswählen". Eine Video zum Thema Objektauswahl finden Sie hier.


Grundlagen zur automatischen Überlagerung



Die Bemessung wird im Allgemeinen auf Basis einer Überlagerung von Lastfällen durchgeführt. In vielen Fällen können Sie bei der Baustatik einfach die automatisch erzeugte lineare Überlagerungsregel verwenden. Dieses Video erklärt, wie Sie sich diese automatische Regel anzeigen lassen können und wie Sie eine gleichartige Regel sowohl automatisch als auch manuell selbst anlegen können.

Weitere Informationen zur Überlagerung in der Baustatik finden Sie hier

ueberlagerungVideo abspielen



Baustatik Demoversion ausprobieren »