Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Hier ein paar kurze administrative Hinweise


Anschreiben, die Optik

Wir haben neues Briefpapier, neue Flyer, neue Mäppchen für CDs, neue Blöcke und versenden in Zukunft alle Anschreiben als A4: Sieht ein bisschen anders aus – aber nicht erschrecken: Ist nicht anders als wie zuvor. Nur hübscher. Smile

20200316_122951914_iOS

Anschreiben, der Inhalt

Was wir außerdem nicht mehr verschicken: Regelmäßige CDs an unsere Kunden. Bisher bekam jeder Kunde von uns einmal im Jahr automatisch eine CD mit der "aktuellen" Version der Software. Nachdem wir nun seit einigen Jahren nicht nur die Software selbst sondern auch die Lizenzen automatisch erneuern ist das einfach nicht mehr notwendig. Darum: Keine CDs mehr.

Wenn Sie trotzdem eine wollen – vielen Kunden haben ja ein Recht auf die CD – dann geben Sie uns bitte Bescheid: Wir schicken die dann natürlich schon zu, wenn Sie das unbedingt möchten.

Erreichbarkeit per Telefon

Im Prinzip ändert sich da nichts. Wir und unsere stark gelobter Support (Frau Mittmann und Herr Gerstbreu: Dankeschön!) sind weiterhin zu den gleichen Zeiten erreichbar wie bisher – auch telefonisch. Und wir rufen bei Bedarf auch weiterhin zurück. (Echt. Wir machen das wirklich.)

Aber die "FreeCall" Nummer (0800-Irgendwas…), die gibt es nicht mehr. Scheint uns wegen der allgemeinen Verbreitung von Festnetz-Flatrates einfach nicht mehr zeitgemäß zu sein.


Probleme mit dem Virenschutz


Seit kurzem scheinen einige Antiviren-Programme irgend etwas anderes zu tun als früher. Das hier aufgeführte Beispiel betrifft Kaspersky, aber ich habe den Eindruck, das der Kaspersky nicht das einzige Programm ist, das ähnlich gelagerten Ärger macht.

Der Ärger äußert sich so, das man plötzlich nicht mehr in die eigene Projektdatei schreiben darf. Die Baustatik ist damit nicht mehr in der Lage, die gerade geladene Projektdatei zu verändern – es fehlen nämlich plötzlich die Schreibrechte. Innerhalb der Baustatik äußert sich das mit dieser Fehlermeldung:

clip_image001

Das kann man aber loswerden, wenn man den "Echtzeitschutz" des Schutzprogrammes zumindest für die Baustatik-Dokumente abstellt, oder aber, indem man die Schutzsoftware so konfiguriert, das diese Operationen der Baustatik als zulässig erkennt.

Mir ist ehrlich gesagt völlig schleierhaft, wie die Hersteller von Antivirenprogramme auf die Idee kommen, das ein Programm, das eindeutig für die Bearbeitung bestimmter Dateien registriert ist, an genau dieser Bearbeitung gehindert werden muss.

Wie dem auch sein mag: Im Kasperski kann man das an folgender Stelle abstellen:

clip_image001[5]

Vielen Dank an Herr Campidell vom Büro Campidell, mit dessen Hilfe ich an den vorstehenden Screenshot gelangt bin!

Vollkommen unabhängig davon lautet meine Empfehlung: Verwenden Sie keinen Antivirenschutz von Dritten, sondern den, der von Microsoft in Windows 10 eingebaut ist. Der ist auch nicht schlechter als dessen kommerzielle Konkurrenz, macht aber nach unserer Erfahrung erheblich weniger Ärger. Und eigentlich schafft man sich sowas ja an, damit man weniger Probleme hat – und nicht um neue zu bekommen.


Schöne Konstruktion, 3 Ansichten


Die Baustatik verfügt ja über die Möglichkeit, unterschiedliche räumliche Ansichten zu verwenden. Das ist schon ganz schön praktisch, wie man an diesem Beispiel vom Ing-Büro Erber sehen kann.

Die erste Graphik ist die normale Konstruktionsgraphik. Hier kann man natürlich Elemente und Beschriftungen ein- und ausblenden, aber im Kern ist es eben eine Graphik die auf Strichen basiert.

image

Die zweite Graphik zeigt die Parallelprojektions-Ansicht: Hier steht man wie in der normalen Ansicht außerhalb der Konstruktion und schaut auf die Mitte davon. Dabei kommen aber Flächen und verdeckte Linien zum Einsatz – und so wir die Sache gleich deutlich übersichtlicher.

image

Und schließlich gibt es noch die "Echt"-Ansicht: Auch bei der gibt es verdeckte Linien, aber zusätzlich kann man sich auch innerhalb der Konstruktion bewegen, und wie hier im Beispiel das Dach von unten ansehen.

image

Die Tatsache, das man alle Graphiken auch interaktiv drehen kann, hilft natürlich auch…

beispiel-3d


Münchner Anwenderstammtisch


Diese Woche war der Stammtisch wieder nett und der nächste Stammtischtermin steht auch schon fest.

Der nächste Münchner Anwenderstammtisch findet am Montag den 27.04.2020 statt. Wie immer im Wirtshaus Maxvorstadt, wie immer ab 19:30. Und wie immer gibt es keinerlei Verkaufsgespräche, aber dafür auf Wunsch Informationen rund um die Baustatik – ansonsten ein paar Kaltgetränke und normale Stammtischgespräche.

Wie immer: Jeder ist willkommen Smile

20200120_183908148_iOS


Der Aufstieg Skywalkers


Nach über 40 Jahren findet das jetzt kurz vor Weihnachten ein Ende. Hab natürlich Karten für den 18.12. Smile


Werbung: Muss auch sein


Die nächste Kartenaktion ist unterwegs. Smile

karten

Sieht ein bisschen mickrig aus. Sind aber mehrere hundert Postkarten.




Baustatik Demoversion ausprobieren »