Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Terminänderung für den Münchner Anwenderstammtisch


Der Termin für den nächsten Münchner Anwenderstammtisch hat sich verschoben. Neuer Termin: Montag, 10.07., ab 19:30 im Wirtshaus Maxvorstadt. Auch am neuen Termin ist natürlich jeder willkommen und natürlich haben wir auch wie immer einen kleinen Rechner dabei, um aufgetretene Fragen direkt vor Ort zu klären.

DSC_4261


Raodshow Wien–Nachlese


Am Dienstag dieser Woche fand die erste Veranstaltung unserer Roadshow 2017 in Wien statt. Die kleine aber interessierte Gruppe nahm an mehreren Vorträgen rund um die Baustatik teil – bei den hohen Temperaturen in zum Glück ganz gut klimatisierten Räumen. Hier noch ein paar Bilder (Qualität etwas merkwürdig, habe wohlmit der Kamera irgendwas nicht richtig gemacht )

WP_20170619_18_12_02_Pro WP_20170619_21_25_45_Pro WP_20170620_10_04_35_Pro

Son einen Fernseher will ich übrigens auch Smile.

Die nächsten Termine sind erst in ein paar Wochen und die Anmeldung ist noch geöffnet. Alle Details finden sich hier.


Ein kleines Problem mit den automatischen Updates der Baustatik


Die Baustatik ist schon seit geraumer Zeit mit einem Mechanismus für automatische Updates ausgestattet. In den meisten Fällen muss man als Anwender nichts weiter tun, und arbeitet doch immer mit der aktuellsten Version.

image

Wir wir heute festgestellt haben, gilt das für einen speziellen Fall nicht – der betrifft nur wenige Kunden, und das ist auch der Grund, weshalb wir das nicht früher bemerkt haben: Wenn man keinen Work&Cash Vertrag hat, sondern die Software ein bisschen altmodisch gekauft hat, dann gibt es zu dem Kaufvertrag im allgemeinen auch einen Wartungsvertrag, und der kann natürlich ablaufen.

Bei den automatischen Updates spielen nun diverse Dinge zusammen: Zunächst mal prüft das Programm, ob eine gültige Lizenz vorliegt. Ist das nicht der Fall, dann wird die aktuelle Lizenz automatisch von unserem Server heruntergeladen – es gibt also auch automatische Updates für die Lizenzen. Wenn das erledigt ist und dann eine gültige Lizenz vorliegt, wird überprüft, ob es eine neue Programmversion gibt. Ist das der Fall und handelt es sich um eine Work&Cash Lizenz, wird das Update einfach heruntergeladen und installiert. Handelt es sich um eine Kauflizenz wird nur dann eine neue Version heruntergeladen, wenn die noch durch den Wartungszeitraum abgedeckt ist.

Soweit, so gut: Nun ist aber eine Kauflizenz auch dann eine gültige Lizenz, wenn der Wartungszeitraum abgelaufen ist: Man kann das Programm also verwenden, nur neue Versionen können eben nicht installiert werden.

Jetzt also nochmal auf Schritt eins schauen: Neue Lizenzen werden nur dann heruntergeladen, wenn die vorliegende nicht gültig ist. Eine Kauflizenz mit abgelaufenen Wartungsvertrag ist aber gültig – also wird keine neue heruntergeladen. Und danach wird dann kein Update heruntergeladen, eben weil der Wartungszeitraum laut vorliegender Lizenz abgelaufen ist. Sad smile

Wir ändern das. Smile


Die Baustatik und Windows-Benutzerprofile mit Roaming


Eine Möglichkeit der Softwareverwaltung unter Windows besteht daraus, das man die Software auf einem Server installiert, und die Benutzer dann per Remote-Zugriff mit der Software interagieren lässt. Dabei gibt es dann noch verschiedene Spielarten. Eine davon ist die, das der entfernt angemeldete Benutzer ein virtuelles eigenes Windows bekommt, das auf dem Server betrieben wird. Das hat den Effekt, das der sich der Benutzer im Prinzip von einem beliebigen Rechner am Server anmelden kann, und immer die gleiche Softwareumgebung erhält. Das ist natürlich schön, lässt aber die Frage offen, wo die verschiedenen Programmeinstellungen bleiben, die man vornehmen kann. (Die eigentlichen Eingabedaten müssen in solchen Fällen im Allgemeinen auf einem Serverlaufwerk abgelegt werden.)

Für die Programmeinstellungen können mehrere Orte verwendet werden und zwei davon sind der “local” und der “roaming” Ordner. Die Baustatik speichert bisher alle Einstellungen im “local” Ordner. Nun gab es eine Kundeninstallation, bei der dieser Ordner im Rahmen des Abmeldevorgangs immer wieder gelöscht wurde – das deshalb, weil der Kunde mehrere solcher Server einsetzt und wohl schlicht den Plattenplatz sparen wollte. (Möglicherweise sollten auch die Anwender nicht verwirrt werden, wenn Sie nicht bei jedem Anmelden die gleichen Softwareeinstellungen vorfinden – der genau Grund dafür ist mir etwas unklar.)

Jedenfalls ist das für den Betrieb der Baustatik einfach nicht förderlich, das man bei jeder Sitzung immer wieder die Grundeinstellungen des Programms vorfindet: Die in der letzten Sitzung vorgenommenen Einstellungen wurden beim letzten Abmelden ja entfernt. Um für solche Umgebungen eine Lösung anbieten zu können, kann die Baustatik ab dem nächsten Update ihre Einstellungen auch im “roaming” Ordner speichern. Wenn man das möchte, ist das einfach zu bewerkstelligen, allerdings anders, als man erwarten würde: Diese Einstellung kann man schlecht im normalen Optionsfenster der Baustatik vornehmen – die dort vorgenommenen Einstellungen würden ja ebenfalls beim nächsten Abmelden entfernt.

Statt dessen erfolgt diese Einstellung über eine Signaldatei: Man muss im Ordner %ProgramData% ( Bei einem aktuellen deutschen Windows ist das der Ordner c:\ProgramData ) eine leere Datei mit dem Namen baustatik.useroaming anlegen. Danach wird nicht mehr der “local” Ordner fürs speichern von Optionen verwendet.


So lösen Sie einen Gutschein-Code für Work&Cash ein


Im Rahmen der Roadshow werden wir dieses Jahr Karten mit Gutschein-Codes für Work&Cash verteilen. Es wird aber auch noch andere Situationen geben, bei denen wir solche Gutschein-Codes weitergeben werden. Was macht man aber dann damit?

Gute Frage – einfache Antwort: Sie gehen einfach auf unsere Webseite und öffnen das Menu Support. Dort findet sich seit ein paar Tagen der zugehörige Befehl:

image

Da drücken Sie einfach drauf und landen dann auf einer Seite, auf der der Code eingelöst werden kann. Dazu müssen Sie nur die Daten für Ihr Kunden-Login (das sind die Daten, die Sie auch für die Stundenverwaltung nutzen) und den Code selbst eingeben: Danach werden die auf der Karte angegebenen Anzahl an Stunden für Work&Cash auf Ihr Konto gutgeschrieben.


Baustatik-Roadshow: Jetzt noch anmelden und 70 Euro sparen


WP_20170519_16_35_42_Rich

Die Einladungs-Postkarten für die Baustatik-Roadshow Veranstaltung in Wien sind mit Hilfe von etwas Handarbeit am Wochenende rausgegangen. Neben Wien gibt es aber noch 11 andere Veranstaltungsorte – und der Frühbucher-Zeitraum läuft zum Ende des Monats ab. Wer noch zum reduzierten Tarif buchen will, sollte das noch in dieser Woche tun. Alle Details und Anmeldeformular hier.


So ändern Sie die Reihenfolge der Dokumente


Seit dem letzten Update der Baustatik kann man die Reihenfolge der Dokumente in der Projekt-Ansicht auf eine weitere Art beeinflussen: Die Sortierung nach Name, Datum, Größe und Typ ist schon länger möglich, nun kann man die Anzeige auch in der Reihenfolge sortieren, die man im Befehl “Projekt geschlossen ausdrucken” verwendet hat.

Mit dem Befehl “Projekt geschlossen ausdrucken” können Sie mehrere Dokumente als Gesamtstatik ausdrucken – also mit gemeinsamen Deckblatt, Inhaltsverzeichnis und Seiten-Nummerierung. Dazu können Sie auch die Reihenfolge festlegen, in der die Dokumente im Ausdruck auftauchen sollen. In genau dieser Reihenfolge können Sie die Dokumente nun auch in der Projekt-Ansicht darstellen lassen. Und zwar mit diesem Befehl:

image