Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Diese Möglichkeiten bietet das Mauswerkzeug der Baustatik


Mit dem normalen Mauswerkzeug der Baustatik kann man Objekte auf mehrere Arten auswählen, das Objektmenü öffnen, den Zoom-Ausschnitt vergrößern und verkleinern, den angezeigten Ausschnitt verschieben und die räumliche Graphik im Raum verdrehen. Das Video zeigt, wie das geht.



Beliebige Graphiken ausdrucken


In den einfacheren Dokumente der Baustatik werden die relevanten Graphiken einfach automatisch mit ausgedruckt. In den komplexeren Dokumenten müssen Sie festlegen, welche Graphik gedruckt werden soll. Es können aber grundsätzlich alle am Bildschirm darstellbaren Graphiken auch gedruckt werden: Dazu verwenden Sie die Navigationspunkte. Dieses Video zeigt, wie das geht.



Stanzen im System


In räumlichen Modellen der Baustatik, also zum Beispiel in einem Faltwerk, können die Durchstanznachweise auch innerhalb des Systems geführt werden. Dieses Video zeigt wie das geht.



Abzugslasten für Durchstanznachweis automatisch ermitteln


Seit dem letzten Update das Baustatik gibt es ein sehr schönes neues Details bei den Durchstanznachweisen: Die Abzugslasten können automatisch ermittelt werden.

Wenn Sie also beispielsweise eine solche Platte haben, und dann am Einzellager einen Durchstanznachweise führen wollen …

image

… dann öffnet sich ganz normal das Fenster für den Durchstanznachweis. Darin gibt es eine neue Option: "Lastabzug"

image

Da können Sie zwei Optionen einstellen: Die beide "Nur Ved" berücksichtig wird, ist die rückwärtskompatible "alte" Variante: Bei der müssen Sie dann in der nächsten Zeile ein Ved eingeben – und der eingegebene Wert wird dann für den Stanznachweis abgezogen.

Wenn Sie die andere Option wählen ("Lasten im Lage und Ved" bzw. "Automatisch und Ved"), dann können Sie zwar ein Ved eingeben – brauchen das aber nicht zu tun: Egal ob Sie eines eingeben oder nicht: Das Programm ermittelt dann die Lasten die auf dem Lager wirken (oder der Kräfte im Stab, falls es sich um einen handelt) und ermittelt daraus das Ved automatisch.

Manuelles Ermitteln dieser Größen ist nicht mehr notwendig.


Auswahl per Eigenschaft


In der Baustatik können Sie Objekte auf Basis ihrer Eigenschaften auswählen. Also zum Beispiel alle Platten mit einem bestimmten Material oder auch alle Knoten mit einer bestimmten Koordinate. Dieses Beispielvideo zeigt, wie Sie dazu vorgehen müssen.



Die Optionen der Sichtbarkeits-Ansicht


Die Sichtbarkeits-Ansicht der Baustatik hat eine eigene Werkzeugleiste, in der drei nur für diese Ansicht zur Verfügung stehende Befehle ausgewählt werden können.

image

Damit können Sie folgendes tun:

1.) Speichern der Sichtbarkeits-Einstellungen: Damit speichern Sie die aktuell vorliegenden Einstellungen in einer Datei deren Namen Sie selbst vergeben können. Auf diese Weise können Sie sich mehrere Dateien mit Sätzen an zusammen passenden Einstellungen für die spätere Wiederverwendung ablegen.

2.) Laden von Sichtbarkeits-Einstellungen: Damit laden Sie einen Satz an Einstellungen, den Sie mit dem 1. Befehl gespeichert haben.

3.) Ein- und ausblenden von Einstellungen: Damit werden zur Zeit im Dokument nicht verwendete Einstellungen ein- oder ausgeblendet. Ein Einstellung gilt dann als "nicht verwendet", wenn der zugehörige Objekttyp nicht vorkommt. Enthält ein Dokument beispielsweise keine Streckenlager, dann gelten die Streckenlager-Einstellungen als "nicht verwendet" und werden in der Sichtbarkeits-Ansicht nicht angezeigt.


Die Sichtbarkeits-Ansicht in der Baustatik


Mit der Sichtbarkeits-Ansicht stellen Sie ein, welche Elemente in der Graphik sichtbar sein sollen, und welche nicht. Außerdem kann man für die einzelnen Elemente auch festlegen, welche Details davon sichtbar sein sollen.



Optionen der Ergebnisdarstellung in der Baustatik


In der Baustatik gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit denen Sie die Visualisierung von Ergebnissen konfigurieren können. Die Visualisierungsoptionen stehen dabei für alle Ergebnisse zur Verfügung: Die Darstellungsoptionen sind also nicht an einzelne Ergebnisarten gebunden – egal ob es sich um Verformungen oder Bemessungsdaten handelt, es stehen immer alle Möglichkeiten zur Verfügung.

imageimageimageimage

Im Beispielvideo werden Daten einer Plattenbemessung verwendet, um die wichtigsten Möglichkeiten der Visualisierung von Berechnungsergebnissen aufzuzeigen.