Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Alternatives Lager für die Positionierung beim Lastimport verwenden


image

Beim Import von Auflagerkräften eines Durchlaufträgers in eine Platte kann man bei den Importoptionen per “Auswählen” Button die Position der zu erzeugenden Einwirkungen festlegen.

Auf der Roadshow kam dabei die Frage auf, ob man auch das Lager auswählen kann, das für die Positionierung zuständig ist. Und die Antwort lautete: “Nein, geht zur Zeit nicht. Es wird immer das erste Lager verwendet.”.

Das stimmte aber nicht – und man kann die Position sehr wohl auch über ein alternatives Lager festlegen. Der Hintergrund der Anfrage ist folgender: Im Beispiel aus der Abbildung ist zum Beispiel die Position des 2. Lagers über der Platte bekannt (und hat vielleicht sogar einen Rastpunkt) – die Positionen der anderen Lager aber müssten erst manuell berechnet werden. Wie positioniert man nun also den kompletten Strang, ohne die konkrete Position des ersten Lagers erst zu berechnen?

Ganz einfach, bin ich aber beim Vortrag auch nicht drauf gekommen: Man schaltet in den Eigenschaften zunächst das erste Lager ab. (Wie im Bild). Dann geht man zu den Importoptionen und positioniert den Strang: Die Position wird dabei dann über das 2. Lager bestimmt – denn das erste ist ja ausgeschaltet. Damit ist die Position des 2. Lagers festgelegt. Danach geht man wieder zu den normalen Eigenschaften und schaltet das erste Lager wieder dazu: Das bekommt seine Position im Strang dann basierend auf der festgelegten Position des 2. Lagers.

Wie gesagt: Eigentlich ganz einfach Smile