Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Ausdruck der Baustatik mit Word konfigurieren


image

Mit der Baustatik kann man entweder direkt ausdrucken, oder aber den Ausdruck über verschiedene Drittformate erzielen. Hier zum Beispiel ein Ausdruck mit Word, hier einer als PDF-Datei.

Den meiner Ansicht nach schönsten und flexibelsten Ausdruck erzielt man durch die Verwendung von Word. Dabei kann man auf jeden Aspekt des Ausdrucks Einfluss nehmen – jede Farbe, Schriftart und Schriftgröße ist einstellbar. Ebenso kann man die Kopf- und Fußzeile vollständig nach den eigenen Wünschen gestalten und das gleiche gilt für Inhaltsverzeichnis und Deckblatt.

Und das ist auch ganz einfach. Bei den „Eigenen Dateien“ bzw. „Dokumenten“ gibt es im Baustatik-Ordner einen Ordner Vorlagen. Der enthält alle Vorlagen die wir mitliefern, und dazu gehört auch die Vorlage mit dem Namen ‚Professionell mit Beispielformatierung und Erläuterungen ‘.

Diese Vorlage kopiert man sich und gibt der Kopie einen Namen, den man einfach wiedererkennt. Dann bearbeitet man die Vorlagedatei. Diese enthält Beispiele für die von der Baustatik verwendeten Formatierungen – also einen Fließtext-Bereich, Tabelle, Graphiken und so weiter.

Diese Beispieltexte sind alle mit Formatvorlagen formatiert, und diese Formatvorlagen werden von Word ja einfach angezeigt. Man geht nun also so vor, dass man einfach diese Formatvorlagen so bearbeitet, das die Beispieltexte die später gewünschte Formatierung erhalten. Dann gestaltet man noch die Kopf- und Fußzeilen, und ganz nach Wunsch auch Inhaltsverzeichnis und Deckblatt. Dabei können an verschiedenen Stellen auch Makros verwendet werden, zum Beispiel als Platzhalter für Stellen, an denen später das aktuelle Datum oder der Name des ausgedruckten Baustatik-Dokumentes stehen soll.

Wie das im Detail geht, steht im Textkörper der Beispieldatei. (Der Namen ist nicht umsonst …‘und Erläuterungen‘ Smile )

Wenn alles die Form hat, die man gerne hätte, muss man nur noch die Beispieltexte entfernen – und fertig ist die Vorlagedatei für den Ausdruck aus der Baustatik.