Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Bitmaps in VS.Net Projekten laden


Die Verarbeitung von Resourcen wie zum Beispiel Bitmaps zur Laufzeit von Programmen die Sie mit dem Visual Studio erstellen ist ein wenig merkwürdig - unverständlich sogar, würde ich sagen. Das ganze Modell erscheint ein unausgegoren... Trotzdem kann man natürlich Bitmaps laden.

So gehts:

Angenommen Sie haben ein Projekt in dem sich das Bitmap 'Bitmap1.bmp' befindet. Dieses Bitmap soll nun im Code geladen werden. Das geht im Prinzip so:

Bitmap bmp = new Bitmap( GetType(), "Bitmap1.bmp");

Der Type spezifiziert dabei die Assembly in der sich das Bitmap befindet. Mit anderen Worten: Man legt damit fest, das sich die Bitmap-Resource in der gleichen Assembly befindet wie 'Type'. Der String gibt einfach den Namen der Resource an.

Wenn man diesen Code übersetzt und ausführt bekommt man aber eine Exception... :(

Grund: Es reicht nicht die Bitmap ins Projekt aufzunehmen. Man muss auch (manuell, und zwar jedes mal wenn man ein neues Bitmap anlegt !) festlegen das das Bitmap tatsächlich mit ins Binary soll. Dazu muss man in den Properties der Bitmap die Eigenschaft 'BuildAction' von 'Content' auf 'Embedded Resource' stellen. Dann gehts.

Aber auch nur so lange sich der abgebildete Code in einer Klasse befindet, die sich selbst direkt im Default-Namespace des Projektes befindet. Ist außerdem noch ein Namenspace namens 'Test' vorhanden - liegt der Code also in der Klasse 'Form1' in 'DefaultNamespace.Test' - bekommt man wieder eine Exception.

Grund: Der zugrunde liegende Resource-Manager baut den Namen der gesuchten Resource aus der Assembly von 'Type' und aus dem Namespace von Type zusammen. Es wird dann also das Bitmap 'DefaultNamespace.Test.Bitmap1.bmp' gesucht - und das gibts nicht.

Lösung: Man muss das Bitmap im Projekt umbennen - und zwar in Test.Bitmap1.bmp.

Einfache aber beknackte Regel: Das Bitmap muss im Projekt mit einem Namen vorliegen, der den kompletten Pfad im Namespace des 'Types' bis aufs erste Element enthält.

Wer immer sich das ausgedacht hat sollte dafür bestraft werden. Ist natürlich nur meine Meinung...