Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik Blog

Unterstützung für 3D-Drucker, Paint3d und Mixed Reality


Ab dem nächsten Update unterstützt die Baustatik auch das 3MF-Dateiformat. Dieses Format wird unter anderem von 3D-Druckern verwendet, Sie können also ab dem nächsten Update auch selbst Modelle von Ihren Konstruktionen drucken lassen.

Seit einem der letzten Updates von Windows 10 beherrschen aber auch Programme aus den Windows Bordmitteln dieses Format. Dazu gehören beispielsweise Paint3d und der 3dBuilder.

baustatik-3dprint

Weil es also nun diese Programme gibt und die Baustatik das dafür benötigte Dateiformat erzeugen kann, können Sie in Zukunft jedem der über eine aktuelle Version von Windows verfügt eine 3D-Modelldatei zur Visualisierung der Konstruktion schicken – und der Empfänger kann die betrachten, ohne selbst über ein 3D-CAD (oder die Baustatik) verfügen zu müssen: Windows Bordmittel reichen aus.

Neben dem 3d-Drucken und der Visualisierung am Bildschirm kann man aber noch etwas nettes machen – die neuen Dateien können nämlich auch für Windows Mixed Reality verwendet werden. Hier zum Beispiel ein Baustatik-Modell auf meinem Esstisch.

baustatik-mixed-reality

In den folgenden beiden Videos geht es um diese neuen Möglichkeiten: Erklärt wird, wie Sie eine 3MF-Datei erzeugen, laden, und weiterverarbeiten.