Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Keine unterschiedlichen Kopf- und Fußzeilen beim Ausdruck


Für den Ausdruck mit Word liefern wir bei der Baustatik eine ganze Reihe an Vorlagedokumenten mit. Die dienen in erster Linie dazu, um von Anwendern als Ausgangspunkt für den eigenen Ausdruck verwendet zu werden. Wenn Sie eine unserer Vorlagen verwenden, dann sparen Sie die Zeit, sich erst mit der ganzen Problematik auseinander setzen zu müssen: Statt dessen tragen Sie eigentlich nur noch Ihren Firmennamen im Schriftkopf ein und drucken dann je nach Vorlage eben mit oder ohne Inhaltsverzeichnis, mit oder ohne Deckblatt und in den Schriftgrößen, Farben und Schraffuren, die eben in der ausgewählten Vorlage enthalten sind.

image

Die meisten der Vorlagen sind mehrseitig. Sei es, weil sich Beispielformatierungen oder erklärende Texte zur Formatierung erhalten oder weil eben einfach ein Deckblatt oder Inhaltsverzeichnis drin ist. Wer auf der Suche nach der “einfachsten” Vorlage war, der landete oft bei “Professionell ohne Überschriften”. Bei dieser Vorlage ist nicht nur die Vorlagedatei sehr klein, es wird auch ein Ausdruck ohne Deckblatt, ohne Inhaltsverzeichnis und “ohne Überschriften” produziert. Man trägt also wirklich nur noch den eigenen Namen ein und die Sache kann losgehen.

Bei dieser Vorlage haben wie leider etwas Mist gebaut, was dann spätestens beim ersten Ausdruck rauskam: Zwar stand dann auf der ersten Seite die eigene Büroanschrift, aber der zweiten Seite fand sich da aber wieder unsere Adresse.

Wenn man den Grund dafür kennt, dann ist das einfach zu beheben, aber leider kennt man den eben normalerweise nicht. Wenn Sie die Erklärung nicht interessiert: Ab dem nächsten Update haben wir das geändert, Sie müssen nichts weiter tun und der Ausdruck kommt dann so raus, wie man das erwarten würde.

Und hier der Grund

Word hat wirklich sehr, sehr viele Optionen und ebenso viele Arten Formatierungen auf Dokumente zu verteilen. Eine der grundlegenden Dinge ist dabei ein “Abschnitt”. Mit einem “Abschnitt” werden verschiedene Dinge verbunden, so zum Beispiel  Kopf- und Fußzeilen. Die Kopf- und Fußzeilen wiederum haben eine Option namens “Erste Seite anders”: Damit kann man erzwingen, das die erste Seite eines jeden Abschnitts eben andere (oder keine) Kopf- und Fußzeilen hat. Praktisch, wenn man zum Beispiel pro Abschnitt ein Deckblatt möchte oder die erste Seite aus anderen gestalterischen Gründen eben anders aussehen soll, als die folgenden Seiten.

Blöd, wenn man einfach nur eine Statik ausdrucken möchte.

Um diese Option umzuschalten, müssen Sie die Eigenschaften von Kopf- und Fußzeilen aktivieren und das geht zum Beispiel über einen Doppelklick in eine Kopfzeile. Dann stellt Word die zugehörigen Optionen dar und darin finden sich auch “Erste Seite anders”. Das müssten Sie dann ausschalten – es sei denn, Sie verwenden die Vorlage, die wir ab dem nächsten Update verschicken, denn da ist das dann von Haus aus ausgeschaltet.

image



Baustatik Demoversion ausprobieren »