Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Sichere Passworte vergeben–und mitnehmen


Sie brauchen für praktisch alle Webseiten in irgend einer Form ein Passwort – und Sie sollten auf keinen Fall überall das gleiche verwenden. Es ist wohl relativ leicht verständlich: Geht Ihr Passwort für nur eine Webseite verloren und wird bekannt dann haben Sie ein echtes Problem mit allen anderen Seiten, wenn Sie immer das gleiche Passwort verwenden.

Aber: Komplexe Passworte sind unhandlich und schlecht zu merken. Darum tendiert man halt eben oft doch dazu, das gleiche, einfache herzunehmen. Das muss aber gar nicht so sein: Wenn Sie den Edge-Browser verwenden (Ist bei Windows dabei und es gibt auch Versionen für Apple-Rechner, iPhones, Android und Linux), dann kann sich der in vielen Fällen darum kümmern, das Ihr Passwort sicher gespeichert wird: UND er kann beim nächsten Besuch auf einer Webseite das Passwort auch automatisch einsetzen: Man muss es sich also nicht merken.

Das wirklich interessante ist aber: Wenn Sie den Edge dann auch auf Ihren anderen Rechnern und Telefonen verwenden – ich habe den zum Beispiel als Default-Browser auf meinem iPhone und meinem iPad – dann werden die Passworte genau so synchronisiert, wie das auch mit den Favoriten und anderen Dingen passiert.

Man kann sich also zum Beispiel im Büro mit Windows an einer Webseite anmelden, später unterwegs auf dem Telefon den Browser aufmache und wird auf der gleichen Seite automatisch angemeldet um dann Abends zu Haus mit dem iPad ebenfalls mit automatischer Anmeldung einfach weiterzumachen. Für mich eine extrem willkommene Vereinfachung, die ich mehrfach täglich benutze.

Manchmal muss man aber so ein Passwort trotzdem manuell eingeben – weil das Passwort-Feld nicht erkannt wird oder auch zu einem bekannten Server gehört, aber auf einer anderen Seite ist: Gründe gibt es viele – was tut man dann, wenn man sich auf den Automatismus verlassen hat? In diesem Fall gehen Sie in Edge in den “Passwort” Bereich der Einstellungen. Dazu tippen Sie

edge://settings/passwords

in die Adressleiste ein. Dort finden Sie dann eine lokal auf dem Rechner gespeicherte Kopie aller Ihrer von Edge verwalteten Passwort und können das gesuchte dort auch einblenden lassen. Dazu auf das Symbol mit dem Auge klicken.

Was ich auf jeden Fall auch empfehle: Schützen Sie jeden Account bei dem das geht mit 2-Faktor-Authentifizierung. Dazu können Sie zum Beispiel den Microsoft-Authenticator verwenden. (Den gibt es auch für iPhone etc.). Hinweis: Sie müssen bei diesen Programmen nicht immer das “vorgeschlagene” nehmen: Ein Programm für 2-Factor-Auth reicht. Das von Microsoft geht also auch, wenn das von Google vorgeschlagen wird…

Und wenn Sie den Microsoft Authenticator verwenden (und sich mit dem gleichen Konto anmelden, wie beim Edge), dann sind auch dort alle Ihre Passworte vorhanden. Sie können also notfalls bei Bedarf im Authenticator ein Passwort nachsehen, das Sie im Edge unter Windows oder auf dem iPad vergeben haben.

Sehr, sehr praktisch.



Baustatik Demoversion ausprobieren »