Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik-Blog

So erhalten Sie die Einhüllende aus Überlagerungsregeln


Um die Einhüllende der Ergebnisse von Berechnungen aus Einzellastfällen zu erhalten, verwenden Sie in der Baustatik lineare Überlagerungsregeln.

Meistens hat man nur eine davon, aber bei speziellen Untersuchungen kann es auch vorkommen, das Sie mehrere lineare Überlagerungsregeln anlegen. (Im Normalfall, speziell bei der Platte, reicht es völlig aus, die automatisch angelegte Regel zu verwenden.)

Die Baustatik hat kein Problem damit: Sie können so viele lineare Überlagerungsregeln anlegen wie Sie möchten. Um eine lineare Überlagerungsregel zu definieren, schieben Sie im Wesentlichen diejenigen Lastfälle die beteiligt sein sollen aus der Liste der vorhandenen Lastfälle (links) in die Liste der zu berücksichtigenden Lastfälle (rechts).

In der Abbildung werden beispielsweise alle vorhandenen Lastfälle berücksichtigt: Die beiden Winde sind als sich gegenseitig ausschließend definiert.

image

Das Ergebnis dieser Regel ist dann die Einhüllende aller Ergebnisse der Einzellastfälle.

Soweit – so gut: Was aber, wenn man für die Untersuchung mehrere Überlagerungsregeln benötigt, und von denen auch eine Einhüllende will?

Das geht auch und zwar schon immer. Die meisten Anwender blenden diese Funktion schon rein optisch aus, weil das so selten benötigt wird. Aber: Man kann auch Überlagerungsregeln definieren, die sich aus anderen Regeln zusammen setzen. Das ist der Grund dafür, das es auf der linken Seite des Fensters auch eine Liste an Überlagerungsregeln gibt.

Um also die Einhüllende von drei anderen Regeln zu erhalten baut man eine weitere Regel, die diese anderen enthält:

ueberlagerungsregel


Baustatik Demoversion ausprobieren »