Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Typische Rattenschwänze


Eigentlich wollte ich nur ein Video auf unserem Server veröffentlichen, bei dem man in einem Inhaltsverzeichnis direkt an “interessante” Stellen springen kann. War alles fertig, zumindest in der Videoproduktions-Software. Sollte also kein Drama werden. Dann ist folgendes passiert:

  • Produktionssoftware stürzt beim produzieren dauernd ab. Der Support ist zwar willig, aber in den USA, darum dauert mir das alles zu lange und ich suche Alternativen.
  • Alternative: Hochladen auf YouTube, da kann man auch “anklickbare” Inhaltsverzeichnisse anlegen. Das Video ist lang (2 GB) und aus unbekannte Gründen dauert das hochladen ewig. Nach dem hochladen braucht YouTube nochmal ewig fürs aufbereiten. Dann (etwa 2 Stunden nach beginn des Arbeitsschrittes) Fehlermeldung: “Das Video wird entfernt, weil es zu lang ist.”
  • OK. Teil das Video in 2 Teile. Stelle dabei fest: Beim zusammenschieben des Inhaltsverzeichnisses werden die Zeitmarker NICHT mit verschoben. Also herausfinden, woran das liegt. Problem korrigieren.
  • Jetzt also 2 Videos produzieren und hochladen. Nachdem das 2. noch lädt aber das 1. fertig ist: Festgestellt, das der Hochladeprozess IN DEN FALSCHE ACCOUNT hochlädt. Darum auch die Fehlermeldung beim 1. Versuch, denn mein privater Account darf nur “kurze” Videos haben, der Firmen-Account aber auch lange.
  • OK. Also Aufteilung des Videos rückgängig gemacht. Dabei festgestellt, das ganz vorne ein leerer Kommentartext drin ist. Den entfernt.
  • Herausfinden, wie man sich für das hochlade-Tool beim einen Account ab- und beim anderen anmeldet. Komplettes Video hochladen.
  • Diesmal geht es schnell und nach 30 Minuten ist das Video sichtbar! Hurra!
  • Der “leere” Kommentartext erscheint mit verdächtig zu sein. Ich versuche nochmal, die “nicht-youtube” Variante zu produzieren, eben ohne den leeren Kommentartext drin: Hurra! Jetzt gehts"!
  • Also Video nach Azure kopiert und auf unserer Webseite zusammen mit Inhaltsverzeichnis eingebunden.
  • Wird zwar alles angezeigt, aber DAS INHALTSVERZEICHNIS FUNKTIONIERT NICHT. Lokal auf meinem Rechner gehts, aber wenn das Video aus Azure Blog Storage kommt kann man nichts anklicken. Egal was man klickt – das Video springt IMMER an die erste Position.
  • Herausgefunden: Aus unklaren Gründen werden neue Blog-Storage Accounts mit einer Version angelegt, die keine Seek-Operationen bei Videos kann. Man braucht eine neuere Version.
  • Das Tool zum umstellen der Version im Portal gesucht. GIBT ES NICHT.
  • Man muss entweder ein Client-Programm schreiben, oder die Cloud-Shell verwenden.
  • OK. Starte Cloud-Shell. Geht nicht: Es fehlt Storage dafür.
  • Den kann man nicht anlegen, weil ein Zertifikat fehlt. Nach lautem Fluchen und anderen hilfreichen Operationen geht das dann irgendwann.
  • Habe eine Cloud-Shell. Will die Version ändern, Powershell-Befehl dafür gesucht.
  • Befehl gefunden: Jetzt herausfinden, wo man die Parameter dafür bekommt. Zunächst braucht man einen Context.
  • Befehl zum herstellen eines Kontext gefunden. Aber, wo speichert man den. Mit Cloud-Shell auseinandersetzen um herauszufinden, wie man da Objekte speichert.
  • Herausgefunden.
  • Version verändert. Video klappt jetzt auch mit Inhaltsverzeichnis.
  • Hurra!


Baustatik Demoversion ausprobieren »