Andreas Wölfers Blog

Baustatik und FEM

Updates Baustatik Version 1.52

Allgemeine Änderungen
  • Auf dem Druck-Dialog (dort, wo man auch den Drucker auswählt) kann man nun (optional) einen Seiten-Bereich oder eine einzelne auszudruckende Seite angeben.
  • Der Ausdruck kann nun direkt als PDF gespeichert werden.
Änderungen für Faltwerk, Platte Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Versuch, eine Beschriftung zu verschieben, der ohne Mausbewegung abgebrochen wurde, gab es eine Fehlermeldung.
  • Importierte CAD-Daten werden nun immer "als erstes" gezeichnet, egal zu welchem Zeitpunkt sie importiert wurden. Hilfspunkte und Hilfslinien liegen also nun immer "hinter" allen anderen Zeichnungselementen.
  • Importierte CAD-Daten können nun in der Graphik ausgewählt werden. Danach können Sie geometrisch bearbeitet werden.
  • Bei Leichtbeton nach DIN1045-01 wurde der Wert für Vrd,ct zu gering berechnet.
  • Biegeglieder mit Zugkraft lieferten beim SIA Stahl S500B zu hohe Bewehrungen.
  • Die durch Kriechen erzeugt Erhöhung der Betonstauchung bei geringer Ausmitte nach DIN 1045-1, 10.2(5) wird jetzt berücksichtigt.
  • Unterzüge deren Querschnitte eine interne Profilverdrehung haben, wurden in der Standard-Ansicht falsch gezeichnet.
  • Unter "Optionen"-"Einstellungen"-"Darstellungsart"-"Faltwerselement"-"FE-Netz" kann man jetzt auch die Strichstärke und Farbe des FE-Netzes bearbeiten.
  • Das zuletzt ausgewählte Material wird nun auch über eine Sitzung hinaus gemerkt und als Standard-Material erzeugt.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Die Hauptnormalkräfte und -momente wurden teilweise in der Grafik nicht um den korrekten Winkel gedreht dargestellt. Auf die Bemessungsergebnisse hat dies keinen Einfluss.
  • Änderungen an den Bewehrungsanordnungen spiegeln sich nun automatisch in der Graphik der Bewehrungsergebnisse wieder.
  • Der Ausdruck des Durchstanznachweises für Punkte enthält nun den Namen des Knotens.
  • Das Fenster zum manuellen Einstellen der Position für Höhenlinien hat nun 2 neue Schaltflächen, mit denen Sätze von Positionen gespeichert und geladen werden können.
  • In einzelnen Fällen wurde bei der Unterzugsbemessung mit Fugen "Unbemessbare Stellen" ausgewiesen.
  • Die Bemessung der Längsbewehrung lieferte in einigen Fällen zu grosse Ergebnisse.
Änderungen für Faltwerk, Rahmen
  • Vorkrümmung auf Stäben wurden teilweise in die falsche Richtung angesetzt.
Änderungen für die Scheibe
  • Man kann nun auch Flächeneinwirkungen definieren.
Änderungen für das Dach
  • Die Durchbiegungsnachweise werden für folgende Bemessungssituationen geführt:
    • selten (a)
    • selten (b)
    • quasi ständig
    • Schwingungsnachweis nach DIN 1052-04 (12-2008) Absatz 9.3
  • Die zulässigen Durchbiegungen (l/200), ... können eingegeben werden.
  • Wenn die Lage des Kehlbalkens oberhalb des Dachfirsts angegeben wurde, dann erfolgte zwar eine entsprechende Fehlermeldung, es konnte aber keine Graphik mehr angezeigt werden.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Das eingestellte Material wird nun (pro Norm) für die nächste Sitzung gemerkt.
  • Manuell definierte Ausschlussgruppen funktionierten nicht in allen Fällen wie gewollt. Es wurden teilweise zu hohe Lasten angesetzt.
  • Windlasten aus den Richtungen "links/rechts/vorne/hinten" werden nun auch automatisch ausgeschlossen, wenn manuelle Ausschlussgruppen vorhanden sind.
  • Bei Leichtbeton nach DIN1045-01 wurde der Wert für Vrd,ct zu gering berechnet.
  • Es können nun auch einseitige Plattenbalken berechnet werden.
  • Die Abminderung der Querkraft infolge auflagernaher Einzellasten am rechten gevouteten Kragarm war zu gering.Dadurch wurde etwas zuviel Querkraftbewehrung ermittelt.
  • Die Bemessung der Aussparungen wurde überarbeitet und erweitert.
  • Sie können bei den Aussparungen vorgeben, wie die Querkräfte auf den Zug- und Druckgurt aufgeteilt werden. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
  • Sie können bei den Aussparungen vorgeben, wie die Querkräfte auf den Zug- und Druckgurt aufgeteilt werden. Es stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:
    1. Vorgabe. Sie stellen selber ein, wie die Querkraft verteilt werden soll. Diese Einstellung können getrennt für positive und negative Momente vorgenommen werden.
    2. Trägheitsmomente . Die Querkräfte werden im Verhältnis der Trägheitsmomente von Ober/Untergurt verteilt.
    3. "Wurzelmixe" . Die Querkräfte werden im Verhältnis von den Flächen und den Flächenträgheitsmomenten von Ober/Untergurt verteilt
Änderungen für den Stahlprofile-Editor
  • Der Editor hat nun einen Befehl zum importieren von Knotenkoordinaten aus Excel.
  • Der Editor hat nun auch das "Geometrie" Menü zum verschieben, rotieren und spiegeln von Punkten.
Comments are closed