Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Dafür sind die 3 Befehle zum Fenster-Layout


Die Baustatik ist nicht nur beim Anordnen sondern auch bei der Verwaltung der Fensteranordnungen flexibel. Dieses kurze Video zeigt Ihnen die Möglichkeiten, die Sie mit den Befehlen zum Fenster-Layout haben.


fensterkonfigurationVideo abspielen

Webinar-Aufzeichnung jetzt verfügbar: Graphik konfigurieren


Die Baustatik hat umfangreiche Möglichkeiten zur Konfiguration der Graphik. Sowohl die Visualisierung des Systems und der Lasten als auch die der Ergebnisse kann ganz einfach auf vielerlei Arten an die eigenen Wünsche angepasst werden. Und wenn Software die eigenen Wünsche erfüllt, ist das natürlich besser.

In diesem Video lernen Sie alle zugehörigen Aspekte der Baustatik kennen. Sie erfahren, wie Sie graphische Einstellungen für alle Objekte eines Typs vornehmen - oder nur ein einzelnes Objekt anders darstellen lassen, als die anderen. Außerdem lernen Sie die unterschiedlichen Modi der Ergebnisdarstellung kennen - zum Beispiel, wie Sie die Darstellungsparameter für ein bestimmtes Ergebnis dauerhaft anders festlegen, als die, von anderen.

Und schließlich erfahren Sie noch, warum es einen Unterschied macht, ob Sie einen Navigationspunkt ausdrucken oder anspringen.


webinar-33Video abspielen

Kleine Änderung am Hilfesystem


Für die Baustatik gibt es ja ein sehr ausführliches Hilfesystem, bestehend aus der Online-Dokumentation und der Sammlung an Lernvideos. Das Programm ist dabei fest mit der Online-Hilfe verknüpft: Drückt man auf einem beliebigen Fenster die Hilfe-Taste, dann öffnet sich der Webbrowser und zeigt die Hilfe zum aktuellen Fenster an. Natürlich eingebettet in die ganz normale Dokumentation, mit Inhaltsverzeichnis und allem drum und dran.

Ein Teil der Dokumentation den es für jeden Baustatik-Dokumententyp gibt, ist die Referenz: Darin sind alle Befehl und Fenster, speziell auch die Fenster für die Objekteigenschaften, zusammengefasst.

Die meisten Dokumenttypen haben nicht sehr viele unterschiedliche Objekte und darum ist das Inhaltsverzeichnis auch eher kurz. Anders ist das beim Faltwerk (Platte, Rahmen…): Da gibt es sehr viele unterschiedliche Objektarten und eben auch ein entsprechend langes Inhaltsverzeichnis. Die Reihenfolge der Typen an sich haben wir anhand einer “logischen” Reihenfolge festgelegt – das ist mehr oder minder die Reihenfolge, in der man diese Objekte zu Beginn erzeugt und dabei haben wie die Objekte auch noch leicht gruppiert: So sind Einwirkungen und Lastfälle beispielsweise im gleichen Umfeld.

Das ist natürlich zunächst im Programm so und dort sieht man das am besten in der Dokumenten-Ansicht.

image

Und bisher war es so, das wir auch das Inhaltsverzeichnis der Hilfe in dieser Reihenfolge modelliert haben. Dementsprechend sah das so aus:

image

Nun ist es aber so: Wenn man aus dem Programm kommt, dann kommt man von dort per kontextsensitiver Hilfe – man befindet sich also ganz automatisch auf der richtigen Seite und muss gar nichts im Inhaltsverzeichnis suchen.

Stöbert man aber einfach nur so in der Dokumentation, dann ist das Inhaltsverzeichnis nicht besonders hilfreich. Denn für den “uneingeweihten” macht die Reihenfolge der Punkte links am Rand keinen erkennbaren Sinn.

Aus diesem Grund haben wir das ab sofort geändert: Der Inhalt ist nun alphabetisch sortiert. Ich denke, damit fällt es beim Stöbern erheblich einfacher, die Übersicht zu behalten. Das sieht also nun so aus:

image


Reden die Normenausschüsse eigentlich nie miteinander?


Was mich ja manchmal echt zu verzweifeln bringt, das ist die Art und Weise wie die bei uns (in diesem Fall: Ö) gültigen Normen mit feinen Details so ausgeschmückt werden, das man einfach nur noch den Kopf schütteln kann. Wir haben hier bei D.I.E. im Laufe der letzten Jahrzehnte ja schon viele Normen angesehen und in Software gegossen – derlei “Probleme” tauchen dabei immer wieder auf.

Egal welche Norm. Egal welches Land. Egal wann.

Hier nur mal ein Beispiel aus 2 Teilen der aktuellen ÖNorm. Es geht um die beiden doch sehr nahe beieinander liegenden Teile

B 1991-1-3  und
B 1991-1-4

Der eine Text beschäftigt sich mit Windlasten und der andere mit Schneelasten. Zur “Vereinfachung” haben beide einen Anhang, in dem konkrete Daten für bestimmte Orte genannt werden. Und das sieht so aus:

imageimage


Was ich mich da unweigerlich frage: Ist es wirklich nicht möglich, das man sich da auf eine gemeinsame Gruppe an Orten einigt? Muss die *-3 wirklich andere Gruppe an Orten verwenden als die *-4?

Und: Könnte man sich dann bei Orten, bei denen man sich einig ist, das die im Anhang enthalten sein sollten – zum Beispiel “Güssing” hier im Bild – könnte man sich da nicht wenigstens auf eine gemeinsame Höhe einigen? Es ist ja klar, das der Ort nicht überall die gleiche Höhe hat- aber könnte man nicht, wenn man schon eine Tabelle anlegt bei der die Höhe an irgend einer ausgewählten Stelle verwendet wird, wenigstens die gleiche Stelle und Höhe nehmen?

Ich finde, man könnte. Und man sollte.


Kleine Verbesserung bei der PLZ-Auswahl


Bei der Baustatik kann man schön länger an verschiedenen Stellen per Eingabe einer Postleitzahl Informationen über das zugehörige Gebiet ermitteln: Dazu zählt die Höhe und Wind- bzw. Schneelast-Informationen. Wenn Sie in das entsprechende Feld anfangen eine Postleitzahl einzugeben, dann erscheint eine Auswahlmöglichkeit – je mehr Zahlen Sie tippen, um so kleiner wird dabei die Auswahl.

Nun können Sie aus der Liste der angezeigten Orte einen per Mausklick auswählen und die zugehörigen Daten werden dann eingetragen.

Was bisher nicht ging: Das Auswahlfeld per “TAB” verlassen. Bzw.: Das ging schon, aber dann wurde kein Ort ausgewählt. Das ist ab dem nächsten Update besser. Die Auswahl wird auch dann ausgewählt, wenn Sie die Tabulator-Taste drücken um ins nächsten Eingabefeld zu gelangen.

Diese kleine Änderung betrifft das Fenster mit den PLZ-Informationen, aber auch die PLZ-Auswahl im Dach-Designer und im Lastgenerator.

Wieder ein Fall, wo es einfacher geworden ist.

image


Die Auswahlfilter-Ansicht


Die Baustatik hat 2 Fenster für die Arbeit mit der Auswahl: Auswahl-Ansicht und Auswahlfilter-Ansicht.

Letzte Woche habe ich ein Video zur Auswahl-Ansicht veröffentlicht. Dieses Video zeigt, was Sie mit der Auswahlfilter-Ansicht tun können.


tipp-auswahlfilter-ansichtVideo abspielen

Tipp zur Auswahl-Ansicht


Die ausgewählten Objekte sind bei der Arbeit mit der Baustatik wichtig, denn das sind die Objekte, die Sie manipulieren können. Im einfachsten Fall indem Sie diese Objekte löschen, aber eben auch, indem Sie deren Eigenschaften verändern, geometrisch darauf Einfluss nehmen (rotieren, verschieben, spiegeln, skalieren) oder ein neues Ansichtsfenster dafür öffnen.

Darum ist es wichtig, möglichst vielfältig Einfluss darauf zu haben, welche Elemente ausgewählt sind. Eine dieser Möglichkeiten ist die Auswahl-Ansicht - nicht zu verwechseln mit der Auswahlfilter-Ansicht, die wir in einem anderen Video vorstellen.


tipp-auswahl-ansichtVideo abspielen

Juli Update der Baustatik jetzt verfügbar


Wie immer finden Sie eine Liste der Neuerungen und Änderungen im Update-Protokoll im Download-Bereich. Hier zusätzlich ein kurzes Video mit einer Übersicht über die wichtigsten neuen Funktionen:


update-244Video abspielen

Das ist die passende Hardware für Video-Meetings


Hier eine Information, die ausnahmsweise nichts mit unserer "Baustatik" zu tun hat:

Auch Bauingenieure und Architekten müssen natürlich an Online-Meetings teilnehmen. In diesem kurzen Video zeige ich Ihnen, wie Sie dabei möglichst einfach möglichst gut rüberkommen.

Sie lernen, welche unterschiedlichen Arten an Webcams es gibt, wie sich deren Bilder unterscheiden und was Sie sonst noch für einen möglichst optimalen Eindruck benötigen.

 

tipp-webcamVideo abspielen




Baustatik Demoversion ausprobieren »