Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Der Windows-XP Desktop-Toolbar

Windows XP hat viele nette Features, von denen ich oft erlebe, das viele Menschen sie nicht kennen. Eines davon ist der "Desktop Toolbar".

Eigentlich ist das gar kein Toolbar, sondern ein Button - und der öffnet ein Menü. Sinn der Sache ist folgender: Man hat auf dem Desktop irgendwelche Links oder Dateien, die man häufig benötigt. Gleichzeitig arbeitet man aber normalerweise mit einem maximierten Fenster - man kann den Desktop also gar nicht sehen, geschweige denn auf irgendwas, das darauf liegt, klicken. Mit einem Wort: Man kommt eben nicht an die "wichtige" Readme.txt, wenn gerade ein Fenster maximiert ist.

Außer, man benutzt den Desktop-Toolbar. Den aktiviert man wie folgt:

  • Rechter Mausklick auf den Taskbar. (Das ist das ding unten am Rand, wo auch der Startbutton und die Uhr drin ist.)
  • Der Klick öffnet ein Objektmenü. Da drin gibts ganz oben den Befehl "Toolbars". Draufklicken.
  • Das öffnet ein Untermenü, und da drin steht "Desktop". Draufklicken.
  • Jetzt gibt es links vom Info-Bereich im Taskbar (also links von der Uhr) einen neuen "Button" mit dem Text "Desktop"
  • Da kann man nun draufklicken, und das öffnet ein Menü. In dem befinden sich dann Befehle, mit denen man alle Elemente erreichen kann, die sich auf dem Desktop befinden.

 

Comments (2) -

  • Roland Schumacher

    3/30/2006 3:51:24 PM |

    Cooler Hinweis. Bei mir passt sie aber nicht auf den Monitor. Trotz 1600x1200 Auflösung.

  • thomas woelfer

    3/30/2006 3:56:55 PM |

    dann hast du wohl relativ viel kram auf dem desktop. Smile

    bei mir sind es zwei (2) dateien und ein link - aber der kommt im laufe des abends, sobald ich es geschafft habe das nachzulesen, weg. die beiden dateien passen problemlos ins menu... Smile

Comments are closed