Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Faltwerk: Verformung in Zustand 2

Das ist alles noch nicht so ganz fertig, aber in etwa so wird das aussehen: Zunächst einmal gibt es einen neuen Befehl im Ergebnisse-Menü:

image

Der öffnet ein Fenster, mit dem man die Ergebnisse auswählen kann. Dabei wird es vermutlich mehrere Möglichkeiten geben, und eine davon ist die folgende: Man wählt eine lineare Überlagerungsregel aus, und für diese Regel führt das Programm dann im Hintergrund eine Berechnung durch. Auf Basis dieser Berechnung sammelt es dann “interessante” Stellen mit maximalen Verformungen ein.

image

Für diese Stellen wiederum wird ermittelt, aus welchen Lastfällen und mit welchen Faktoren diese Maxima entstanden sind. Welche Stellen das sind (und ob die aus Minima oder Maxima stammen) kann man sich mit dem “Details” Fenster anzeigen lassen:

image

Aus dieser Information resultieren dann Lastfallgruppen (also im Prinzip genau die Objekte, die man auch als “Nichtlineare Lastfallgruppen” selbst eingeben kann.

Diese im Hintergrund ermittelten Lastfallgruppen werden dann (ebenfalls im Hintergrund) in eine nichtlineare Überlagerungsregel verpackt – und für diese Regel wird dann die eigentliche Zustand 2 Berechnung durchgeführt.

(Was man in den Graphiken noch nicht sehen kann ist das Feld, mit dem man den “t” Parameter für Zustand 2 angeben kann: Mir ist zur Zeit noch etwas unklar, wo der hinkommt – gerechnet werden kann das ganze aber schon parametrisiert.)

Comments are closed