Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

Makros in der Baustatik

Die Baustatik ist vollständig vom Anwender programmierbar und damit erweiterbar. Ein gutes Beispiel für eine solche Erweiterung ist die Variantenkonstruktion, also eine Art der Konstruktion, bei der immer ähnliche Konstruktionen mit veränderten Parametern angelegt werden.

So sind zum Beispiel die Regale der Firma Heiss konzipiert. Die sehen ungefähr wie folgt aus und haben auch die ersichtlichen Parameter:

image

Dafür gibt es nun ein Makro – und wer will, kann das auch ausprobieren. Dazu ist folgendes zu tun:

Sie gehen in der Baustatik nach "Optionen -> Makro -> Makro herunterladen".  (Der Rechner muss dazu einer Internetverbindung haben.)

image

Das zeigt das Fenster mit den Makros an. Dort wählen sie "Regalerzeugen.cs" aus, und klicken dann auf "Speichern". Dadurch wird das Makro auf Ihren Rechner herunterladen und dort abgelegt. (Man kann es auch alternativ direkt vom Server aus ausführen, aber dann müssen Sie sich immer wieder verbinden, und können auch nichts ändern.)

Dann legen Sie ein neues leeres Faltwerks oder Rahmendokument an, und gehen dann auf Optionen -> Makro -> Makro ausführen. In der Liste taucht das "Regalerzeugen.cs" Makro dann wieder auf: Da drücken Sie auf "ausführen".

image

Das Makro startet dann, und öffnet zunächst ein Fenster, in dem die Parameter fürs Regal erfagt werden:

image

Die einfach eingeben (alle Abmessungen in [m], und "Kommas" mit ".") und OK drücken -> Das RegaL wird erzeugt. Die Stäbe darin haben dann bereits die "richtig" sortierten Querschnitte - die sind aber noch "leer" und Sie müssen also die Querschnittsdefinitionen über die Dokumenten-Ansicht noch ergänzen.

Wenn man das getan hat, sieht die ganze Sache ungefähr so aus – und alles mit nur 6 eingegebenen Werten:

image

Comments are closed