Thomas Woelfers Baustatik Blog

Baustatik-Software und was sonst des Weges kommt

So gruppiert man Objekte

Alle (relevanten) Elemente der Baustatik können einer Position zugeordnet werden. Sofern die Objekte eine Position haben, werden sie im Ausdruck auch auf Basis dieser Position ausgedruckt. Das gruppieren des Ausdrucks ist aber nicht das einzige, was man mit der Position machen kann: Man kann diese auch dazu verwenden, auf die schnelle Ansichten mit Objekten einer Position anzulegen. Das geht wie folgt:

Angenommen man hat ein größeres System, bei dem verschiedene Elemente bereits eine Position haben. (Im Beispiel sind das beispielsweise die Stäbe, die den rechten vorderen Rahmen ausmachen.).

image

Wenn man nun davon eine Ansicht anlegen will, dann kann man natürlich alle Stäbe einzeln anklicken und auswählen. Das geht aber auch einfacher – wenn man eine Position hat. Dazu öffnet man das Fenster zur Objektauswahl. (Bearbeiten –> Auswählen –> Objekte auswählen)

Dort geht man auf den Reiter “Eigenschaften” und wählt als Objektart zunächst die Stäbe aus. Dann wählt man unter “Position”, die Position aus, um die es geht:

image

Danach drückt man auf “Zur Auswahl hinzufügen”. Alle betroffenen Stäbe sind dann ausgewählt:

image

Alles was es jetzt noch braucht ist der Befehl “Fenster –> Anzeigefilter –> Neues Fenster für Auswahl”:

image

Comments are closed