Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Erdbeben in der Baustatik, Teil 3, Geschosse


Zur Berechnung der Erdbebenlasten müssen zunächst Geschosse definiert werden. Zu einem Geschoß gehören seine Decke sowie alle darunter liegenden Bauteile bis zum nächsten Geschoß.

Alle Lasten (Eigengewicht, weitere ständige Lasten, Verkehrslasten, etc.) dieses Geschosses werden später vom Generator in der Höhe der Decke des Geschosses angeordnet.

Beim Starten des Generators teilt dieser das System in sinnvolle Geschosse ein.


image


Die ermittelten Geschosse werden in einer Liste dargestellt.

Da es sich bei dem Faltwerk um ein beliebiges dreidimensionales Gebäude handelt, kann der Generator nur “raten”, wo sinnvolle Geschosse anzuordnen sind. Dies funktioniert im Regelfall ganz gut, da das System nach DIN 4149 4.3 recht symmetrisch sein muss.

Sollte der Generator trotzdem einmal falsch liegen, so kann die Liste der Geschosse manuell editiert werden.



Baustatik Demoversion ausprobieren »