Andreas Wölfers Baustatik Blog

Andreas Wölfers Baustatik Blog

Erdbeben in der Baustatik, Teil 4, Hilfssystem


Das Ziel ist die Ermittlung von Erdbebenersatzlasten. Diese werden vom Generator ermittelt und in den 4 folgenden Lastfällen eingeordnet.

  • Erdbeben in + X-Richtung
  • Erdbeben in - X-Richtung
  • Erdbeben in + Y-Richtung
  • Erdbeben in - Y-Richtung

Die Ermittlung erfolgt für alle vier Richtungen analog. Ich werde im folgenden nur die + X-Richtung beschreiben.


Der Generator ermittelt zunächst für jeden Lastfall geschossweise die vertikalen Anteile der Einwirkungen. Diese werden in einem Nebenrechnungssystem jeweils in der Geschossdecke in horizontaler Richtung (also +X ) aufgebracht. Im Nebenrechnungssystem werden für jeden Lastfall die maximalen Verformungen in +X-Richtung ermittelt. Diese werden nach folgender Formel überlagert:

ΣGk,j (+) Σφ*ψ2,i*Qk,i

Der Wert ψ2,i ist der Kombinationsbeiwert des jeweiligen Lastfalls. Er wird in der Einwirkungsart des Lastfalls festgelegt.




Der Wert φ hängt davon ab, ob die Geschosse abhängig oder unabhängig voneinander genutzt werden. Dies wird auf dem Generatordialog eingestellt.

image


Das Nebenrechnungssystem kann über das Kontextmenu vom “Erdbebenlast-Generator” in der Dokumenten-Ansicht dargestellt werden.



Baustatik Demoversion ausprobieren »