Christine Mittmanns Baustatik Blog

Christine Mittmanns Baustatik Blog

Ergebnisdarstellung, Darzustellende Kurvenwerte, Teil 3



Sie haben bei den darzustellenden Werten, die Auswahl Alle Werte getroffen und trotzdem werden die Nullwerte nicht angezeigt. Dann kann die Ursache sein, dass bei Nullwerte der Kurve, Unterdrücken ausgewählt wurde.


clip_image001

clip_image002


Um die Nullwerte angezeigt zu bekommen, sollte die Auswahl auf Anzeigen stehen.


clip_image003

clip_image004


Sie brauchen nur Werte ab oder bis zu einer bestimmten Größe, dann haben Sie die Möglichkeit, diese Werte festzulegen.


clip_image005

Standardmäßig ist hier nichts eingetragen.


Mit Eintrag sieht es so aus.

clip_image006


Das hat zur Folge, dass die Kurve wie folgt beschriftet wird.


clip_image007


Ergebnisdarstellung, Darzustellende Kurvenwerte, Teil 2



Bei den Darzustellenden Kurvenwerten haben Sie die Wahl, Sprünge, Randwerte und Zwangspunkte zu beschriften.

Für die oben genannten Optionen gibt es nur ein Ja oder Nein.

image

Mit den Sprüngen werden Unstetigkeiten in der Kurvendarstellung beschriftet.

Wie wir jetzt festgestellt haben, hat sich bei der grafischen Darstellung der Sprünge, der Fehlerteufel eingeschlichen. Aktuell werden keine Werte angezeigt. Wenn der Fehler behoben ist, werde ich noch etwas dazu schreiben.


Bei Ja, für die Randwerte, werden zu den Extremwerten die Randwerte am Anfang und Ende zusätzlich dargestellt.


image

image


Für die Beschriftung von Zwangspunkten sollten in den Eigenschaften der Stäbe Zwangspunkte festgelegt werden.

image


image

Damit wird an dieser Stelle eine Beschriftung hinzugefügt.


Ergebnisdarstellung, Darzustellende Kurvenwerte, Teil 1



Wie die Überschrift schon erkennen lässt, handelt es sich nur um die Ergebnisse von streckenförmigen Objekten wie Stäbe, Unterzüge, Streckenlager, etc. und nicht um Flächenergebnisse.

Bei den Darzustellenden Werten gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche und wie viele Werte an der Kurve stehen.

clip_image001


Mit der Auswahl Keine werden die Kurven dargestellt, doch ohne Zahlenwerte. In der Überschrift erscheinen die Extremwerte.


clip_image002


Globale Extremwerte (pro Gruppe) bedeutet:

Von dieser Gruppe wird lediglich ein einziger Extremwert beschriftet.


clip_image003


Als Gruppe werden Stäbe und Stabzüge mit demselben Koordinatensystem betrachtet.


clip_image004


Die globalen Extremwerte (pro Objekt) zeigen an jedem Objekt die Extremwerte an.


clip_image005

clip_image006


Lokale Extremwerte heißt, dass an jedem Stab zusätzlich die lokalen Extremwerte angezeigt werden.


clip_image007

clip_image008


Wird hier auf alle Werte umgestellt, bekommen Sie an jedem Ntels-Punkt ein Ergebnis eingetragen.


clip_image009


clip_image010


Ergebnisdarstellung, Kurven Teil 4


Bei Rahmensystemen ist es mitunter sehr aufwendig, eine Überschreitung zu finden. Dafür gibt es eine Möglichkeit, die Art der Basislinie zu verändern.

Bei den meisten wird die Ergebnisdarstellung für Kurven so oder ähnlich aussehen.


image


Das heißt, eine Überschreitung der Ausnutzung würde mit einem farblich veränderten Kurvenverlauf dargestellt. Was schon bei relativ einfachen Systemen zu einer gewissen Unübersichtlichkeit führen kann.


image

Wechseln Sie doch einfach mal auf Farbige Abschnitte.


image


Damit werden die Stäbe an den Stellen mit der Überschreitung in Rot dargestellt.


image


Dazu erscheint in der Bildschirmdarstellung eine Farbskala mit den dazugehörigen Werten.


Ergebnisdarstellung, Kurven Teil 3



Für die Ergebnisse der linearen Überlagerung und nichtlineare Einhüllende ist es möglich, sich den Verlauf aus den MIN/MAX Werten anzeigen zu lassen. Dazu gibt es die Möglichkeit ein Muster für die 2. Kurve festzulegen.

clip_image001

clip_image002


Hier entscheiden Sie, für die Darstellung der MIN/MAX Werte, ob es sich um eine gestrichelte oder eine gepunktete Linien handeln soll.

clip_image004

clip_image006


clip_image008


Ergebnisdarstellung, Kurven Teil 2



Vielleicht ist es Ihnen schon mal passiert, dass Sie sich Ergebniskurven angeschaut haben und von der 3D–Ansicht in die 2D-Ansicht wechselten. Upps. :) Dabei sind die Ergebniskurven verschwunden. Nein, dass ist natürlich nicht passiert. Durch den Wechsel der Ansicht sind die Kurven quasi unsichtbar geworden.

Es reicht in dem Fall nicht aus, für die Ergebnisdarstellung den Kurventyp festzulegen. Dafür gibt es die Einstellung für die Darstellungsrichtung.


image


Die Darstellungsrichtung hat 2 Varianten.

Mit der Standard-Richtung wird die eigentliche Richtung der Kurve angezeigt. Dies bedeutet folgendes: Beispielsweise werden Querkräfte Vz in Z-Richtung, Querkräfte Vy in Y-Richtung dargestellt.


image


Bei der Variante, senkrecht zum Verlauf auf dem Papier, lässt sich die Kurve in der 2D-Ansicht darstellen. So sind die Kurven immer (unabhängig von der aktuellen 3D-Ansicht) sichtbar.


image


image

Die Darstellungsrichtung lässt sich für die folgenden Kurventypen einstellen.

- Keine 

- Kurve

- Liniengrafik für Pins

- Kurvenfläche mit Vollschraffur


Ergebnisdarstellung, Kurven Teil 1



Neben der speziellen Darstellung von Streckenlagern, die ich hier beschrieben habe, können die Ergebniskurven individuell angepasst werden.

image

Die Auswahl Kurventyp hat verschiedene Möglichkeiten die Kurven darzustellen.

Wird Keine ausgewählt, so wird weder eine Kurve noch ein Zahlenwert dargestellt. Nur an der Überschrift erkennen Sie, dass das Programm gerechnet hat.

image


image

Mit der Auswahl Kurven wird ein Kurvenverlauf mit Zahlenwerten dargestellt.

image

image


Die Liniengrafik mit Pins zeigt Ihnen zu der einfachen Kurvendarstellung eine optische Verbindung der Zahlenwerte mit der Stelle im Stab.

image


image


Bei der Kurvenfläche mit Vollschraffur wird die Kurve mit der entsprechenden Farbe ausgefüllt.

image


image


Eine Kurvenfläche mit Farbverlauf kann für die Bemessungsergebnisse, so aussehen.

image


image


Diese Darstellung gibt es nur in der Standard- Richtung. Dazu bald mehr. :)


Ergebnisdarstellung, Streckenlager



In den Optionen für die Streckenlager finden Sie verschiedene Möglichkeiten, die Ergebnisse darzustellen.


lu73485faz92_tmp_f1f5217e1d0cf53f

Die Ergebnisse von Streckenlagern lassen sich auf drei Arten darstellen:

  • Pro Knoten [kN]

  • Pro Knoten [kN/m]

  • Als Ersatztrapezlast [kN/m]

Für die dritte Art (Als Ersatztrapezlast) gibt es unter Darstellung von der Ersatzlast verschiedene Auswahlmöglichkeiten.

lu73485faz92_tmp_3cbf19c03ce77a1c


Bei Lastsumme wird nur die Lastsumme angezeigt.

lu73485faz92_tmp_216cb5b5571a2779


Der Ort der Lastsumme kann Ausmittig oder mittig dargestellt werden.

lu73485faz92_tmp_1da02cdb13040785


Die Beschriftung der Lastsumme gibt an, ob Sie die Summe [kN] oder einen Mittelwert [kN/m] mal Länge [m] angezeigt bekommen.

lu73485faz92_tmp_f6a756b0a11d4a2

lu73485faz92_tmp_b520964ca09a6bbc


Wird für den Ort der Lastsumme “Ausmittig“ festgelegt, bekommen Sie noch eine Vermaßung dazu. Dafür lässt sich festlegen, wo die Vermaßung angelegt werden soll.

lu73485faz92_tmp_96993615251a960f

lu73485faz92_tmp_5f9166416bac55d0


Bei Trapezlast wird nur die Trapezlast angezeigt.

lu73485faz92_tmp_4aa3f37a494fc3a2

lu73485faz92_tmp_d40f96ebaeee8d7c


Bei Lastsumme und Trapezlast bekomme Sie eine kombinierte Darstellung.

lu73485faz92_tmp_781296035054dcab

lu73485faz92_tmp_a4dd17d76befab14


Bei Rechtecklast wird die Ersatztrapezlast in kN/m als Rechteck dargestellt.

lu73485faz92_tmp_3dee27e953a37601

lu73485faz92_tmp_31d4dad40cb3805


Optionen – Ergebnisdarstellung, Allgemeines


In den kommenden Blogs werde ich mich mit den vielfältigen Einstellmöglichkeiten für die Ergebnisdarstellung beschäftigen. Diese Einstellungen werden für alle Dokumente berücksichtigt.

1.Allgemeines

clip_image001


Hier finden Sie die Möglichkeit, die Anzahl der Nachkommastellen zu steuern. Dies gilt für die graphische Darstellung sowie für den tabellarischen Ausdruck.

clip_image002

clip_image003


Oder Sie möchten in der Graphik die Verformungen sichtbar machen.

clip_image004


Mit einem “Nein“ hinter der Verformung, sieht die Darstellung wie folgt aus.

clip_image005


Umgeschaltet auf “Ja“ und einer Überhöhung der Verformung, verändert sich die Darstellung.

clip_image006


Die Überhöhung verstärkt nur die graphische Darstellung und dient somit der optischen Verstärkung.

clip_image007


Navigationspunkte (Grafiken) im Ausdruck anordnen


Die Navigationspunkte werden generell am Ende des tabellarischen Ausdrucks gelistet.

Im Navigationspunkt- Set Generator können Sie die Grafiken mit der Zeile -> Ziel-Pfad in Ordnern zusammenfassen.

Dazu ist es erforderlich, für die zusammengehörigen Sätze einen Namen zu vergeben.

Gibt es in der Ausgabesteuerung keinen Ordner mit diesem Namen, wird automatisch ein Ordner mit diesem Namen erstellt.

clip_image001

In diesen Ordner werden die zugeordneten Sätze abgelegt.

Mit den entsprechenden Bezeichnungen könnte die Ausgabesteuerung wie unten aussehen.

clip_image002

Diese Ordner können in der Ausgabesteuerung verschoben werden.




Baustatik Demoversion ausprobieren »