Brettsperrholz


Seit einiger Zeit gibt es in der Materialliste für die DIN EN 1995-1-1 2013-08 (Holz) verschiedene Anbieter von Brettsperrhölzern.


clip_image001


Bei den vorhandenen Angaben handelt es sich erstmal nur um Einschicht-Hölzer. Das heißt, es werden nur die unterschiedlichen Festigkeiten für die X und Y- Richtung angegeben. Damit aus diesen Hölzern auch wirklich Brettsperrhölzer werden, muss noch etwas passieren.


Dies möchte ich nun erklären:

Um Brettsperrholz genauer zu definieren, gibt es im Eingabefenster für eine Holzplatte eine weitere Option.

Beim Material auf “Nichts ausgewählt“ schalten.


clip_image002


Jetzt kann bei Brettsperrholz die Auswahl “Neu“ gewählt werden.

Es öffnet sich ein neues Fenster.

Dieses Fenster zeigt sofort, hier geht es um Mehrschicht- Platten.


clip_image004


Mit dem Button “Aufbau vom Hersteller importieren“ öffnet sich ein weiteres Fenster.


clip_image006


Hier finden Sie neben den verschiedenen Herstellern, die dazugehörigen Typen und die gesamte Dicke der Platte. Je nach Hersteller ändert sich die Tabelle.

Zum Vergleich ein anderer Hersteller.


clip_image008


Nachdem Sie Ihren Hersteller ausgewählt und mit OK bestätigt haben, erscheint wieder das Hauptfenster.


clip_image010


Jetzt können Sie diese Angaben übernehmen oder nach Ihren Wünschen anpassen.

Die Hauptrichtung orientiert sich im Standardfall an der X- Richtung der Platte.


Eine genaue Erklärung der einzelnen Angaben finden Sie hier:

https://www.die.de/dokumentation/faltwerk-platten-rahmen-scheibe/referenz/propertydialogs/brettsperrholz.html

https://www.die.de/video/so-verwenden-sie-brettsperrholz/57


Bei Fragen rufen Sie uns bitte an.

CM telefon




Baustatik Demoversion ausprobieren »