Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Thomas Wölfers Baustatik-Blog

CAD Daten als Grundlage der Konstruktion verwenden


In der Baustatik kann man Daten in verschiedenen Formaten importieren und exportieren. Beim importieren von Daten können verschiedene Dinge passieren – ganz davon abhängig, welches Format importiert wird. Beispielsweise ist es beim Import aus der Glaser-CAD möglich, das die importieren Daten direkt in Strukturdaten umgewandelt werden: Man hat also nach dem Import sofort fertige Platten-Elemente, Lager und andere Strukturdaten.

Meist wird aber aus CAD-Systemen importiert, bei denen das nicht geht. Der Grund dafür ist im allgemeinen der, das die CAD-Daten einfach keine Informationen darüber enthalten, welcher Strich zu welchen anderen Strichen gehört, und welche Sammlung an Strichen was für ein Element darstellen sollen. Trotzdem ist das hilfreich: Man kann in diesem Fall die importierten Daten als Grundlage der manuellen Konstruktion verwenden; alle Eckpunkte dienen dabei als Rastpunkte – und die zugehörigen Striche helfen bei der Orientierung im Plan.

Sowas sieht dann zum Beispiel so aus, wie in der Abbildung unten. (Die Daten stammen vom Bauteam Ingenieurbüro.)

fem-platte-mit-importierten-cad-daten

Man erkennt hier die importierten CAD-Daten (z.b. die Kanten aber auch die Möbel), die ersten Teile der konstruierten Platte und auch die nachträglich in der Baustatik eingefügten Achsen.



Baustatik Demoversion ausprobieren »