Thomas Wölfers Baustatik-Blog

So verwenden Sie den Baustatik-TimeServer im Internet


Wenn Sie einen Work&Cash Vertrag für unsere Software verwenden, dann läuft bei Ihnen ein kleines Programm (rotes D neben der Uhr), das den Namen ‚TimeServer‘ trägt. Dieses Programm ist dafür zuständig, die verbrauchten Work&Cash Zeiteinheiten mitzuführen. Außerdem können Sie mit diesem Programm Zeiteinheiten aus Ihrem Konto auf unserem Server in Ihre lokalen Computer übertragen.

Seit geraumer Zeit gibt es aber auch die Möglichkeit, ganz ohne lokalen Timeserver zu arbeiten: Die Computer mit denen Sie arbeiten, müssen dann aber über eine Internetverbindung verfügen, da dann alle paar Minuten eine Buchung übers Internet in ihrem Konto auf unserem Server stattfindet.

Sowas war vor vielen Jahren mal ein Problem, heutzutage ist es das aber nicht mehr.

Die Konfiguration zur Nutzung des TimeServers über das Internet funktioniert nur mit der ‚Baustatik‘ – wenn Sie noch die veralteten Xfemily Programme verwenden, müssen Sie weiterhin einen lokal installierten Timeserver nutzen.

Der Vorteil bei der Nutzung des TimeServers im Internet: Sie müssen nie wieder lokal „Zeit eintragen“ oder sich sonst wie mit dem TimeServer auseinandersetzen: Neue Zeiteinheiten laden vertragsmäßig auf Ihrem Internetkonto und die Baustatik verwendet die dann einfach. Irgendwelche Buchungsvorgänge die früher notwendig waren – zusammen mit Störungen, weil Buchungen vergessen wurden – sind nicht mehr notwendig und treten nicht mehr auf.

Was ist für die Nutzung zu tun? Nicht viel: Sie müssen nur eine Option in den allgemeinen Einstellungen der Baustatik umstellen, danach können Sie den lokal installieren TimeServer aus dem ‚Autostart‘ von Windows entfernen – den brauchen Sie dann nämlich nicht mehr.

image



Baustatik Demoversion ausprobieren »