Thomas Wölfers Baustatik-Blog

Tipp zur Netzerzeugung in Platte, Scheibe und Faltwerk


Für die FEM-Berechnung von Faltwerkselementen in der Baustatik enthält unser Programm einen automatischen Netzgenerator, der für die Berechnung passende Netze erzeugt. An diesen Netzen müssen Sie normalerweise nicht manuell nacharbeiten – die Qualität des Generators ist so hoch, das in anderen Programme oft benötigte Arbeiten dieser Art nicht notwendig sind.

Es gibt natürlich Sonderfälle aus Extremsituationen, wie zum Beispiel extrem winzige oder riesige Platten. Im Normalfall aber, wie gesagt: Nicht notwendig.

Daraus resultiert auch, das wir das FE-Netz im Normalfall gar nicht erst anzeigen: Es ist für die Arbeit schlicht nicht notwendig.

image

Aber: Sonderfälle gibt es eben und auch dafür sind Sie mit der Baustatik gewappnet. Und zwar so:

Wenn Sie das FE-Netz sichtbar machen möchten

Dann geht das bei der ganz normalen Einstellungen für Faltwerkselemente. Oder eben über die Sichtbarkeitsansicht
: image

Wenn Sie das FE-Netz pauschal verfeinern wollen

Das geht pro Faltwerkselement auf dem Fenster zum Festlegen der FWE-Eigenschaften und zwar auf dem Reiter ‘Sonstiges’:

image

Wenn Sie das FE-Netz lokal verfeinern wollen

Das geht, indem Sie entweder einen “Zwangsknoten” (punktförmig) oder eine “Zwangslinie” (linienförmig) anlegen:

image

 image

Wenn Sie Änderungen an geometrischen Zwangsbedingungen vornehmen wollen

Das sollten Sie besser sein lassen, es sei denn, unser Support fordert Sie dazu auf. Aber, das geht bei den Dokument-Eigenschaften.



Baustatik Demoversion ausprobieren »